iOS 11: Notizen-App erkennt Handschrift

Ich habe neulich schon ein wenig über die Neuerungen der Notizen-App unter iOS 11 berichtet. Beispielsweise, dass sich Nutzer eines Apple Pencil direkt vom Sperrbildschirm des iPad Pro ihre Notizen machen können. Eine weitere Neuerung ist es, Dokumente direkt aus der Notiz-App heraus abfotografieren zu können. Die aber sicherlich interessanteste Neuerung für Nutzer ist die Möglichkeit, dass die iOS-Notiz-App nun auch handschriftlich verfasste Notizen erkennt und somit durchsuchen kann.

Getestet hatte ich das ganze auf einem iPad Pro mit Apple Pencil, welches mit der ersten Entwicklerversion von iOS 11 ausgestattet ist. Solltet ihr diese auch nutzen und die Erkennung von Handschrift nicht funktionieren: Stellt das Gerät einmal auf die englische Sprache um, testet die Erkennung von handschriftlichen Notizen und wechselt dann wieder in die deutsche Sprache. Das funktionierte bei mir.

Naja – und dann? Einfach los schreiben. In der linken Spalte könnt ihr schon sehen, dass es sich um eine handschriftlich verfasste Notiz handelt. Zieht ihr die linke Spalte nach unten, um eine Suche zu starten, dann wird auch der handschriftlich verfasste Text gefunden. Funktioniert in meinem Falle nicht zu 100 Prozent, aber das wird sicherlich an meiner Klaue liegen. Für Viel-Notierer dürfte das Auffinden ihrer handschriftlich verfasster Notizen mit Sicherheit ein hoher Komfortgewinn sein.

Wallpaper iOS 11, macOS High Sierra & iMac Pro

iOS 11 hat mit „Echo“ und „Spotlight“ neue iMessage-Effekte im Gepäck

iOS 11: Bildschirm lässt sich aufzeichnen

iOS 11: Screenshots erstellen und bearbeiten mit dem iPad

iOS 11: So funktionieren „Direkte Notizen“

iOS 11: Zugriff auf Standort erlauben: „Beim Verwenden der App“ wird Pflicht

iOS 11 kann automatisch Apps auslagern (und du auch manuell ohne Datenverlust)

Apple AirPods bekommen mit iOS 11 eine wichtige Funktion

iOS 11: Diese Neuerungen kommen im Herbst für diese Geräte

Apple AirPods: iOS-11-Gesten bleiben unter iOS 10 erhalten

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Sieht man auch irgendwo, was er erkannt hat und kann man den Kram auch umwandeln?

  2. Ich schließe mich der Frage von Goran an: Lässt sich der Text dann auch exportieren? Wenn ja, und wenn dann auch noch die Handschrifterkennung mindestens genauso gut ist wie bei GoodNotes, dann könnte ein Umstieg interessant sein.

  3. Gut, gut… Dann kann das iPad jetzt wieder das, was der Newton damals konnte (der hat den Text aber gleich direkt in Buchstaben umgesetzt wenn ich recht erinnere) – oder eines der frühen Tablets mit Microsofts Stiftbedienung, da gab eine Notizen-Anwendung die das genauso gemacht hatte – Handschrift so stehen lassen aber im Hintergrund erkennen und durchsuchen – Die Treffer einer Suche wurden allerdings auch noch fett hervorgehoben 🙂

  4. Ich habe das ein par mal probiert aber meine Handschrift wird trotz mehrfachen Versuchen nicht erkannt. Ist das im aktuellen iOS 11.3 noch funktionsfähig?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.