iObit Uninstaller: portabel und kostenlos sauber deinstallieren

Vor ewiger Zeit fand ich mal den Revo Uninstaller interessant. Eben bin zu jenem Tag, an dem er Shareware wurde. Dann fing ich mit meinem Umdenken an. 2010. Immer größere Festplatten und Windows 7. Warum ein zusätzliches Programm nutzen, um ein paar Kilobyte auf der Festplatte ausfindig zu machen oder ein paar tote Schlüssel in der Registry zu finden, die das System eh nicht beeinflussen?

Also nur noch zum CCleaner gegriffen, der ja bekanntlich nicht nur aufräumt, sondern auch einen Uninstaller implementiert hat. Meine wenige Zeit ist kostbarer als dass ich sie mit der Jagd auf  ein paar Kilobyte verschwenden will. Das war in den frühen 90ern vielleicht noch sinnvoll, heute sehe ich das anders.

Letztens ließ sich allerdings nicht das von mir vorgestellte LetsTunes deinstallieren. Nicht dass es mich großartig stören würde, aber so etwas geht einem dann ja doch nicht aus dem Kopf. Also mal den iObit Uninstaller ausprobiert. Kostenlos und portabel. Konnte das Programm sauber deinstallieren und auch Dateileichen löschen.

Des Weiteren könnt ihr auch unerwünschte Toolbars deinstallieren (wenn ihr mal wieder wo PC Doktor spielen müsst). Im Großen & Ganzen also mal Daumen hoch für das kleine Tool, mit dem ihr auch mehrere Programme in einem Vorgang deinstallieren könnt. [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. JürgenHugo says:

    Naja, es wird auch normale User mit 64-bit geben, die ein Programm ohne diese Tools deinstallieren können. 😛

  2. Der Hersteller „IObit“ bietet auch ein Tuningprogramm an, wo bereits der Uninstaller enthalten ist.
    Das Prog. heißt „Advanced SystemCare“ und es gibt auch eine Freewareversion.
    http://www.iobit.com/advancedwindowscareper.html

    Ist offenbar noch umfangreicher als „GlaryUtilities“ http://stadt-bremerhaven.de/kostenlos-glary-utilities-pro-nuetzliche-windows-werkzeuge/

    Habe „Advanced SystemCare Free“ mal in einen Ordner installiert und es scheint damit als Portable zu funktionieren, zumindest nach einem groben Test auf 2 XPpro-Rechnern.

    @caschy: Das Prog. ist so vielschichtig, dass es vielleicht hier mal vorgestellt werden könnte?

  3. @JürgenHugo

    Logo kann man auch den Windows Uninstaller nutzen, dann macht aber ein solcher Uninstaller überhaupt keinen Sinn wenn der nur 32Bit Programme unterstützt

  4. Laut IObit Homepage gibt es hier 64bit Unterstützung:

    Operating Systems Supported

    Microsoft® Windows® 7 (32-bit and 64-bit) Starter/ Home Basic/Home Premium/Professional/Ultimate
    Microsoft® Windows® Vista (32-bit and 64-bit) Starter/Home Basic/Home Premium/Business /Ultimate
    Microsoft® Windows® XP (32-bit and 64-bit) with SP2/SP3 or Home/Professional/Media Center
    Microsoft® Windows® 2000 (32-bit and 64-bit)

  5. JürgenHugo says:

    So ganz portable ist das aber nicht! In Appdata-Roaming versteckt sich ´n kleiner Ordner – der „Advanced Uninsataller“ (ich hab mich nich verschrieben, der heißt wirklich so). Tja, was „sach“ ich denn da? :mrgreen:

  6. Bis vor kurzem sah ich das eigentlich genauso.
    In Zeiten wo eine 1TB Festplatte gerade mal ~60 € kosten sind die Paar MB die da zusammen kommen nicht so wild.

    Seit ich eine SSD als Systemplatte habe, welche mir nur 60 GB Platz bietet finde ich diese Tools wieder sinnvoll 🙂

  7. JürgenHugo says:

    @Timo:

    Na, ich hab auf C gerademal 28 GB drauf – da würde es eine 64 GB SSD auch tun. Wahrscheinlich wär mir da allerdings zur Sicherheit 128 GB auch lieber.

  8. Wirklich zu empfehlen dieses Tool! Hat auch wegen den zusätzlichen Funktionen seine Berechtigung neben CCleaner noch zusätzlich zum Einsatz zu kommen. Allgemein die Möglichkeit mehrere Programme gleichzeitig zum deinstallieren vorzumerken hab ich noch nirgendo anders gesehen. Spitze! Vielen Dank an Caschy für den Tipp.

  9. Guten Tag,

    der Thread ist ja etwas älter, trotzdem wüsste ich gerne etwas, gibt es eigentlich einen technischen Unterschied zwischen Revo und Iobit Uninstaller?

    Ist Eines einfach nur kostenlos? Oder das Andere wirklich gründlicher?

    Grüße

  10. Ich nehme mittlerweile nur noch den Uninstaller, der auch im CCleaner ist.

  11. Ich eigentlich auch, nur bei dem weiß ich noch nicht ein mal ob er einfach die Standard Routinen von Windows nutzt.

    Mir geht es einfach um Gründlichkeit, da mitgelieferte Uninstaller immer Schrott hinterlassen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.