IO Hawk: E-Scooter Exit Cross Maxx ab sofort für 1.799 Euro vorbestellbar

IO Hawk  bringt in Deutschland den straßenzugelassenen E-Scooter Exit Cross Maxx mit zwei Federungen, Farbdisplay, Blinkern, integriertem Bremslicht, GPS, Wegfahrsperre, Alarmanlage, App und hydraulischen Bremsen auf den Markt. Berappen sollt ihr für den Roller 1.799 Euro.

Hinter dem E-Scooter steht das Unternehmen IO Hawk Invest aus Krefeld. Über die Website des Unternehmens ist der Exit Cross Maxx dann auch ab sofort bestellbar. Die Auslieferung soll ab dem 25. Juni 2020 starten. Es gibt dabei auch eine exklusive Variante im Carbon-Look, für die 100 Euro Aufpreis anfallen. Ansonsten nennt der Hersteller unter anderem einen Motor mit 500 Watt sowie luftgefüllte 10-Zoll-Reifen. Dank der Federbeine vorne und hinten soll der E-Scooter auch über raueres Terrain brettern, ohne dass euch die Plomben aus den Zähnen fliegen.

Ein LC-Farbdisplay mit 2,8 Zoll ist ebenfalls an Bord. Jenes zeigt die Geschwindigkeit, Reichweite, Akkustand, Durchschnittsgeschwindigkeit und vieles mehr an. Die offizielle App verbindet sich via Bluetooth mit dem Scooter und überträgt Fahrdaten dann auf das Smartphone. Damit diesem während der Fahrt nicht der Saft ausgeht, steht ein USB-Lade-Slot am Lenker zur Verfügung. Die im Scooter verbaute 15,6 Ah Batterie realisiert dank des Batteriemanagementsystems (BMS) laut Hersteller eine Reichweite von 52 km.

Im Lieferumfang des Exit Cross Maxx sind zwei Schlüssel enthalten. Jeder Schlüssel fungiert als Fernbedienung und aktiviert den eingebauten Diebstahlschutz. Durch Abschalten der Elektronik und eine Reifenblockade verhindert er, dass der Scooter sich auf den Weg macht. Der Schlüssel aktiviert zudem die Alarmanlage, die mit einem akustischen Signal meldet, wenn sich jemand am Roller zu schaffen macht.

Einen GPS-Chip zur Ortung integriert der Hersteller ebenfalls in seinen IO Hawk Exit Cross Maxx. Der Lenker lässt sich übrigens bis zu 123 cm in der Höhe anpassen. Unten findet ihr zur Übersicht auch nochmal die Eckdaten, welche der Hersteller auf der Website nennt.

Eigenschaften laut Hersteller

  • Transportabler & Klappbarer Scooter aus Aluminium
  • Straßenzugelassen
  • Extrabreite Trittfläche (ca. 22cm) für einen sicheren Stand
  • Cross Bereifung für Fahren auf jedem Untergrund
  • Steigung von 20 Grad leicht meistern
  • Kraftvoller 500 Watt Motor
  • LED-Beleuchtung vorne und hinten, sowie Blinker am Lenker
  • Höhenverstellbarer Lenker
  • Klingel
  • Reichweite 52 km
  • 2 unabhängige mechanische Präzisions-Scheibenbremsen Hydraulisch
  • Frontgabel Federung vorne sowie Stoßdämpfer hinten
  • Carbon Optik bei Exclusive / Schwarz bei Maxx
  • Diebstahlschutz per Schlüssel
  • GPS Ortung
  • Großes 2,8 Zoll Farbdisplay mit Multianzeige & USB
  • APP & Bluetooth
  • inkl. eScooter Garage

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. lol wie kommt man auf solche Mondpreise xD

    • Vor allem wie IMMER das ALLERWICHTIGSTE steht wieder nicht drinn, falls die Hersteller dies überhaupt irgendwo stehen haben: Zugelassenes Gewicht

      Will mal einen 250kg schweren drauf stehen seh der sich dann hinlegt, allein die Prozesskosten werden höher sein als die Gewinne nur von diesem Modell.

  2. Ich habe seit ein paar Wochen einen Exit-Cross Premium.
    Meine Erfahrungen bis jetzt:
    Macht was er soll. Auch Schotter-Wege sind passabel befahrbar. Steigungen gehen besser als bei vielen anderen Herstellern die dann deutlich langsamer werden oder stehen bleiben.
    Verarbeitungsqualität ist okay, man merkt halt, dass es ein China-Produkt ist, was durch Modifikationen eine Zulassung bekommt (Licht, Klingel und halt der ABE Prozess)… aber das lässt sich der Importeur fürstlich bezahlen. Er wirbt aber auch auf seiner Website mit einer hohen Marge, da er noch Vertriebspartner sucht und diese so versucht zu locken. (Bauähnliche Modelle ohne GPS und Alarmanlage) gehen ohne Zulassung bei Alibaba für ca. 550€ übern Tresen)

    Die Bonus Features sind eher nice to have…
    Da ich meinen Scooter in einem Laden abgeholt habe konnte ich auch exclusive Kunden beim abholen beobachten:
    Alarmanlage ging ständig an und nervte am Ende nur noch jeden… GPS erfordert eine SIM-Karte mit Datentarif, die man selbst noch beschaffen muss.

    Ich hab in ein anständiges Schloss (Fahrrad Rahmenschloss+Kette) investiert und 500€ gespart. Würde sagen ich bin eher zufrieden mit dem Scooter aber hier und da kann man noch optimieren für den Preis…

    • Hans Günther says:

      Frage: Was kann so ein Ding besser als ein Fahrrad.
      Mein hochwertiges Carbon Fully hat 2.700 EUR und ist auch noch gut für meine Gesundheit.

  3. Nicht die zuverlässigsten bei iohawk.

  4. 500 Watt Motor klingt mal richtig gut.

  5. Andreas Dorfer says:

    Dieser Art der Klappverriegelung begegne ich nur mit Mißtrauen. Ich habe die noch nie in langzeitstabil (-
    500+km) gesehen. Nicht nur dass sie sich locker rappelt, sondern schlicht irgendwann nimmer nachstellen lässt. Und im Gegensatz zum Gelenk am Lenker ist hier wirklich die halbe Standlast und 90 Prozent Bremslast drauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.