Internet Explorer fällt erstmals unter 40% Marktanteil

Unglaublich aber wahr: der Internet Explorer sinkt in der Gunst der Nutzer weiter. Das Jahr 2011 ist abgeschlossen und die Statistik sagt, dass im Monat Dezember der Internet Explorer unter 40% Marktanteil gefallen ist. Ein Umstand, den es bis dato gar nicht gab. Bereits im Oktober 2011 berichtete ich über Browser-(Miß)Erfolge: Chrome überholte den Firefox.

Wie immer gilt: es sind Statistiken von StatsCounter, die nach eigenen Angaben über 300 Millionen Seiten tracken. Ich tippe jetzt einfach mal, dass der Internet Explorer weiter fällt, allerdings stärker als Firefox. Nutznießer? Google Chrome. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Natürlich … Google setzt das mächtigste Werbewerkzeug überhaupt ein – die Google Startseite! Zudem ist Chrome nicht schlecht. Chome wird in absehbarer Zeit Nr. 1.

  2. Ich bleib beim Firefox, nutze ich seit Jahren und das wird sich auch nicht ändern. Die paar Millisekungen die Chrome schneller ist brauche ich nicht wirklich.

  3. Unter 40%… aber immer noch an der Spitze. Wobei ich die Entwicklung seit dem IE 6 nur begrüßen kann.

    @Dada: Microsoft setzt noch eine effektivere Methode ein: Bei jeder Installation von Windows ist der IE der einzige und damit auch der Standartbrowser auf dem System. Was bei einem führenden Betriebssystem bei Privathaushalten natürlich ordentlich einschlägt.

  4. „noch eine effektivere Methode ein“

    ehemals effektivere Methode trifft es besser … das OS verliert zunehmend an Bedeutung und im Web ist Google stärker.

  5. @xed das stimmt nicht, windows „muss“/bietet eine „Browserwahl“ an.

    @dada so, es verliert an Bedeutung? Zahlen dazu? Alternativen? Belege? – in 100 Jahren nicht…

  6. Hm, da war doch was gerade heute…
    Ah ja, IE bei knapp 52%:
    http://www.netmarketshare.com/browser-market-share.aspx?qprid=1&qpcustomb=0

    Der Trend ist aber in beiden Statistiken ziemlich gleich.

  7. Also ich bleib bis auf Weiteres dem Firefox treu – meine unangefochtene Nummer 1. Habe mir schon zwei Mal Chrome installiert und getestet, um ihn dann wieder vom Rechner zu schmeißen. Ich komme beim Handling viel besser mit FF zurecht und dieser entspricht mehr meinen Bedienbedürfnissen!

  8. Schau mal auf die Statistik fuer dieses Jahr: http://gs.statcounter.com/#browser-ww-monthly-201010-201201
    Jetzt geht der Safari hoch und der IE verliert noch mehr. Dafuer stagniert Chrome leicht…

  9. c306554@owlpic.com says:

    das problem vom ie ist, dass er das schlechte image von früher mit rumschleppt. und kaum einer macht sich die mühe, den aktuellen ie sich mal genauer anzuschauen. und wenn man fragt, sagen die alten hasen, dass der ie nix ist und bilden somit auf alten und nicht mehr gültigen fakten eine meinung und empfehlung für andere.
    ich persönlich bin mit dem ie9 ziemlich zufrieden – mehr zumindest als mit dem firefox. der geht genau den anderen weg. während der ie von version zu version besser wird, wird der firefox von version zu version schlechter.
    mein liebling ist und bleibt aber opera.

  10. Euch ist aber schon klar, dass das die „globalen“ Browserstats sind? Die Marktaufteilung der Browser in Deutschland, Europa und USA ist gänzlich anders (z.B. in DE dominiert Firefox und Chrome ist deutlich hinterher) , während die globalen Stats vor allem durch bevölkerungsreiche Länder wie China und Indien geprägt werden.

  11. Ich bin vom IE6 zum Maxthon > FF > SRware Iron und nun wieder zurück zum IE 9 gewechselt. Ist sehr schnell, eingebauter Adblocker und Scriptblocker dabei. Sehr zufrieden damit!

  12. Ich muss beruflich nun mal Opera, IE (7, 8, 9) FF und Chrome (ab und zu sogar noch Safari) benutzen. Wenn ich es mir aussuchen kann, zu Hause z.B., verwende ich in dieser Reihenfolge FF, Opera, IE, Chrome. Im Chrome läuft z.B. Google-Mail und Docs, im Opera soziale Netzwerke, im FF browse ich, und im IE zocke ich gelegentlich mal ein Online-Spiel. 🙂

    Von Haus aus am besten erscheint mir der Opera, nach wie vor, mit Erweiterungen am komplettesten wird der FF. Die anderen beiden nutze ich nur, damit ich merke, wenn die mal besser werden sollten.

    Daus in der Verwandtschaft und Bekanntenkreis bekommen nur noch Opera und IE auf die Kiste, und sie sind alle zufrieden.

  13. Nunja, IE8 hab‘ ich gern und oft genutzt. IE9 hingegen ist mit der komischen Leiste unten, von der sich auch noch mehrere überlagern können, und dem Zwang unter „Downloads“ zu speichern bzw. jedes Mal „Speichern unter“ aus einer Combobox wählen zu müssen, nicht mehr schön zu bedienen. Auch ist die „Sicherheitsüberprüfung“ sehr restriktiv und hat mir z. B. schon gelegentlich den Download eines Updates der Nirsoft-Tools verhindert. Der einfache Zugriff auf JavaScript-Fehler über das Icon links unten in der Startleiste ist anscheinend auch nicht mehr möglich. Lauter „Kleinigkeiten“, die da zusammenkommen.