Internet Explorer: Auto-Updates kommen, Blocker-Toolkits stehen bereit

Was bei anderen Browsern mittlerweile Usus ist, ist bei Microsoft noch gar nicht lange so: automatische Updates des Browsers. Während man im privaten Umfeld sicherlich den aktuellen Browser aus dem Hause Microsoft nutzen sollte (falls man den IE nutzt), sieht es im Geschäftsbereich sicherlich anders aus. Ende letzten Jahres gab man bekannt, dass der Internet Explorer nun automatisch aktualisiert wird, sofern der Benutzer nicht schon einen vorherige Aktualisierung abgelehnt hätte. Zuerst startete man seitens Microsoft in Australien und Brasilien (warum auch immer) mit den Auto-Updates durch.

Gerade für den normalen Anwender will man nun auch die automatischen Updates in Deutschland  verstärkt ausrollen. Im Blog von Microsoft Deutschland heißt es: „Für Deutschland werden wir langsam und stufenweise ab voraussichtlich Mitte Februar die Rate der Autoupdates für unsere deutschen Kunden steigern.“ Für die IT heißt es dann, sofern noch nicht geschehen, die Blocker Toolkits für Internet Explorer 8 und Internet Explorer 9 einspielen – sofern man erst einmal in der eigenen Umgebung überprüfen will, ob auch alles wie gewünscht funktioniert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Blocker Toolkits direkt von Microsoft? Och bitte… Die ITler hatten doch jetzt lang genug Zeit alles umzustellen.

  2. Nur mal so ein Gedanke zu Brasilien: http://www.kaspersky.com/de/news?id=207566469

  3. Die Unterschiede zwischen den Browsern, werden immer kleiner.

  4. Ist doch klar. Als nächstes Chile, dann Deutschland, dann Estland…

  5. Gute Nachricht … wenn ich mir angucke, wie viele noch IE6-7 nutzen und mit meiner Website quasi garnichts anfangen können 😉

    Sollen die Autoupdates auch für XP kommen? UND hält sich Microsoft langsam mal an W3C Konventionen?! Das wäre viel wichtiger, sonst können sie ruhig IE20.0 vorstellen …

  6. Ich finde das ist eine gute und wichtige Funktion. Teilweise sehen wir auf Webseiten noch 25 % der Besucher mit dem IE 6. Selbst auf Seiten die sich ausschließlich an Geschäftskunden richten.
    Der IE 6 ist ein Browser aus 2001 und muss weg. Das sagt selbst Microsoft. 🙂

  7. captaincannabis says:

    Oh ja gerade im Business Bereich nervt es total dass viele Firmen noch mit IE 6 oder 7 rumeiern. Die Anpassung an diese Krücken frisst mehr Zeit als der gesamte Entwurf der Seite.

    Ach ja und die WC3 Spezifikationen könnte den MS Jungs auch mal einer zeigen 😉

  8. Manchesmal denke ich mir, MS, die pennen alle. Das hätte man mal mit Windows 7 einführen sollen, dann währe der Anteil der veralteten Browserversionen des IE nicht so hoch.

    Ich hoffe doch mal inständig dass die Leute von MS endlich aufwachen, Jungs und Mädels, ihr seid einen oder gar zwei Schritte zurück. Schaut euch mal um was euch Firefox, Opera und Google um die Ohren haut. Von Android ganz zu schweigen.

  9. wir zum Beispiel sind ein Autohändler und nutzen das interne Informationssystem unseres Herstellers und Exchange in der Cloud bei Microsoft. Beim Hersteller ist offiziell nur der IE7 freigegeben, mit dem 8er geht es gerade noch. Firefox und Chrome werden nicht zugelassen. In der Cloud funktionieren IE und Firefox, Chrome hängt sich beispielsweise beim User Password Reset auf. Von der Konfiguration der Browser uber Gruppenrichtlinien mal ganz zu schweigen. Geht zwar mittlerweise zum Teil mit Zusatzpaketen, aber der IE hat hier die Nase meilenweit vorn.

  10. Stefan Mircher says:

    Der IE hat doch schon lange so etwas wie Autoupdate einfach übers Windows Update. Der IE wird nie verschwinden, weil wenn man einen Server mit AD hat, gibt es gar keine Alternative zum IE. Solange die anderen Browser sich nicht per GPO steuern lassen sehen ich keine Gefahr für den IE, egal wie schlecht er ist.

    @Harely: Du machst dich über IE6-7 Nutzer lustig und fragst nacher ob der Support für XP nachgerüstet wird 😀 Jeder der noch XP nutzt hat etwas massiv falsch gemacht und ich kenne all diese Ausreden wegen Programme laufen nicht auf neuen OS… XP ist über 10 Jahre alt.

  11. Also man sollte hier mal genau hinsehen:
    Sicherheitsupdates werden seit Jahr und Tag automatisch mit WU installiert, auch für IE6, denn der ist immer noch supported. Um was es hier geht sind Versionsupdates, also Updates von IE8 auf 9 usw.
    Wie schon User Thomas schreibt kann man in Business Umgebungen nicht einfach mal so auf IE9 updaten, da hängen sehr viele Applikationen dran. Im Enterprise Umfeld ist das alles nicht so einfach wie bei einem Homeuser…

  12. „Für die IT heißt es dann, sofern noch nicht geschehen, die Blocker Toolkits für Internet Explorer 8 und Internet Explorer 9 einspielen…“

    Im Firmennetz nutzt man z.B. WSUS – da werden Updates meist nur manuell freigegeben, nachdem getestet wurde.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich das ändert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.