Intel und Samsung bereiten sich auf herausziehbare PC-Displays vor

Intel und Samsung haben im Rahmen des Intel Innovation Day 2022 ein neues Konzept für PC-Bildschirme vorgestellt. Es handelt sich nicht um einen faltbaren Screen, sondern ein Modell, das sich herausziehen lässt. Der Samsung-Display-CEO JS Choi zeigte auf der Bühnen einen Prototyp, der sich von 13 auf 17 Zoll vergrößern ließ.

Somit könnte der Screen einerseits etwa als kompaktes Tablet herhalten oder sich als externes Display verwenden lassen. Laut Samsung Display könnte man durch so ein Modell die Anforderungen moderner Nutzer an die Portabilität erfüllen, gleichzeitig aber einen Screen anbieten, der groß genug für das mobile Arbeiten sei.

Viele Fragezeichen verbleiben jedoch: Derlei Geräte könnten nur erfolgreich sein, wenn die Software nahtlos mitspielt. Daran scheiterte Microsoft ja schon mit dem sang- und klanglos eingestampften Windows 10X für Foldables. Intel nutzte für die kurze Demonstration seine Unison-Software, die PCs und Smartphones vernetzen soll. Ob und wann wir solche ausziehbaren PC-Bildschirme aber in der freien Wildbahn sehen könnten, sollte man erst einmal abwarten. Zunächst handelt es sich nur um ein interessantes Konzept.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Die Idee überzeugt mich mehr als die ausrollbaren Prototypen.
    Entscheidend wir halt sein wie die Idee in der Praxis umgesetzt wird.

  2. NanoPolymer says:

    Für mich persönlich ist das jetzt kein Anwendungsfall. Mir fehlt da aber auch der Unterschied zwischen den beiden Größen.

  3. so ideal für laptops …. bin mal gespannt was das konzept erstmals in endgeräte kommt

  4. Ich sehe das ein bisschen wie die Falt-Displays: Als Tech-Demo sehr interessant, praktischen Nutzen sehe ich hier für mich persönlich allerdings noch nicht wirklich. Aber ich bin gespannt, wo das noch hinführt.

  5. metacortexx says:

    Ich würde gerne auch endlich ein paar Smartphones mit auszieh- oder aufrollbaren Displays sehen. Das Konzept interessiert mich ehrlich gesagt weitaus mehr als Klappsmartphones.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.