Intel und AMD

Den wollte ich euch nicht vorenthalten: Zombie-Roboter! 😉

Drauf klicken zum Vergrößern! [via]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

24 Kommentare

  1. Oha, ich rieche eine erbitterte Grundsatzdiskussion 😉

  2. Gaaaaaanz früher: Intel, dann kam die Zeit von AMD: Duron, Athlon usw. Aber seit dem C2D hat Intel die Nase meiner Meinung wieder klar vorne. Würde jetzt def. Intel kaufen – wobei mein normaler PC noch AMD hat – die anderen drei Kisten: Intel.

  3. Aktuell hat Intel die Nase weit vorne.
    Find ich gut, mochte AMD noch nie (völlig subjektiv).

  4. Bin mit meinem Centrino Duo im Laptop bisher recht zufrieden, aber mein nächster Rechner wird auf jeden Fall ein AMD Athlon II X4, hauptsächlich wegen Preis/Leistung.

  5. Geschäftlich empfehle und kaufe ich AMD, um dem drohenden Monopol mit gutem Gewissen gegenzuwirken.

    Privat würde ich mir Intel kaufen.

  6. ShadowtheCrow says:

    Ich habe in allen Rechnern nur AMD…

    Desktop – Phenom2 X4 940
    LapTop – Thurion X2
    SubNotebook – Neo MV-40

    Mit allen bin ich zufrieden, sie tun alles wofür ich sie gekauft habe und mehr, ach ja, in allen Systemen sind ATi-HD Karten….

    Intel ist einfach zu teuer wenn die gleiche Leistung wie mit einem AMD System erziehlt werden soll….
    Aber ok, wenn Geld keine Rolle spielt mag Intel schneller sein….

  7. Der Robotor muß Intel-inside zu Pentium-bug-Zeiten sein, denn ansonten hätte er sich schon längst für den AMD entschieden, weil besseres Preis-/Leistungsverhältnis.
    Aber wer nicht rechnen kann… der wird noch lange vor dem Schaufenster stehen. 😉

    Es gibt meiner Meinung nach nur selten einen wirklichen Grund ein Intel-System zu konfigurieren, sofern der Preis eine Rolle spielt. Intel hat jedoch – und da muß man fair bleiben – gerade in manchen Nischen (z.B. ULV-CPU) das bessere Produkt im Regal (wenn auch teurer).

  8. Klasse Bild 🙂

    Aber an meinem Intel i7 Quad geht nix vorbei 🙂
    Sonst hatte und habe ich auch immer AMD drin gehabt. Aber den i7 liebe ich ^^

  9. C2D mag zwar schneller sein, aber ich würde den Phenom2 empfehlen, weil da das Gesamtpaket deutlich günstiger zu haben ist und der leistungstechnische
    Abstand sehr gering ist.

  10. Was mich interessiert wären genau Angaben zum Energieverbrauch. Ich lese mal was von TPD usw. die soll aber nicht den Energieverbrauch angeben sonderen was anderes…

    Würde mir ja gerne einen recht sparsamen Prozessor kaufen, der noch recht günstig ist. AMD kommt da zur Zeit nur in Frage oder?

    Was Verbraucht ein komplett System mit CPU (Quad, Phenom etc…), Netzteil, Grafikkarte( Office) und was dazu gehört?

    ZurZeit habe ihc noch mein 17″ Laptop, nur da ich sowieso den nicht mit mir rum trage, wäre ein Desktop mit großem Monitor für mich besser.

    Energieverbrauch beim Laptop im Idel (42 Watt) und Volllast (80Watt).

  11. AMD ist eigentlich immer einen Schritt voraus — ATI eig auch — nur, warum hab ich dann immernoch einen Intel in der Kiste stecken?

  12. Bin mit AMD immer gut gefahren. Der Preis spielt natürlich eine Rolle. Aber die Leistung hat für meine Zwecke auch immer gereicht. Deshalb hatte ich keinen Grund zu Wechseln…

  13. Im Notebooksegment geht meiner Meinung nach nichts an Intel/Nivida klar vorne, die Intelplattenformen sind weitaus stärker als die AMD Pendanten.

    Im Desktopsegement würde ich auch auf die Intel/Nivida Kombination setzen, der Preisunterschied ist nur im Low-Budget-Bereich intressant (in denen ich auch auf AMD setze).

  14. nippelnuckler says:

    bin klar für AMD (leistung, preis, gegenwert). einzig stromverbrauch könnte besser sein

  15. Hab auch einen AMD (Athlon 64 X2 4200+).
    Würde mir auch noch mal einen AMD kaufen, da ich mit dem jetztigen keine Probleme hatte und MAD einfach günstiger ist. Außerdem mag ich Monopole nicht.

  16. Ich habe hier einen Phenom II X4 und bin völlig zufrieden. Das gleiche System auf Intelbasis wäre teurer gewesen.

  17. gibts denn überhaupt pendants zu den aktuellen i3/i5/i7 ?

  18. Da haben wir den gleichen drin Renè, bei mir ist er auch im Notebook verankert, und ich möchte ihn echt nicht mehr hergeben.

  19. Notebooks und AMD hat noch nie so richtig gut gepasst. Vielleicht mal in der Zeit 2004-2006, bevor die Core Solo/Duo-Serie gestartet ist. Aber bis heute gar nicht mehr.

    Zu den Desktop-Computern: ich rüste ja nur alle 4-6 Jahre mal auf. Mitte 2007 war die Hochzeit des Core2Duo, da kam gerade eine relativ günstige Modellreihe von Intel auf den Markt. Der Phenom war noch in weiter Ferne, der Athlon 64 X2 zu langsam und zu stromfressend (relativ gesehen). Daher hab ich mir einen neuen Intel-basierten Rechner zugelegt.
    Sicher, es war recht teuer, gerade auch das Mainboard ging ins Geld. Aber dafür hatte ich nie auch nur irgendein Problem mit dem Rechner, und er ist für meine Zwecke schnell und gut. Auch noch für die nächsten drei Jahre. Und ich konnte letztes Jahr noch günstigen DDR2-Speicher kaufen (4GB für 32 Euro). Heute kostet das alles – und gerade DDR3 – mehr als das Doppelte.

    Müsste ich jetzt einen neuen Rechner kaufen, würde ich AMD wählen. Mainboard und CPU sind günstiger, bieten eine vergleichbare Leistung und sind (wenn man aufpasst) stromsparend. Zwar kommt AMD nicht an die Core iX-Serie heran, aber mit vier Kernen bei guter Einzelleistung sind 95% der Einsatzgebiete abgedeckt. Ich kodiere nicht jeden Tag Videos.

  20. Wie geil ist das denn? Perfekt zum Wochenende!

  21. seit ich dank Intel weiß, was Mobil beim Laptop, durch den Intel Core 2Solo U3500 heißt, hat AMD beim Laptop bei mir keine Chance mehr. Welche AMD CPU für einen Laptop kann bei 7,5 Stunden Laufzeit( http://yfrog.com/3uunbenanntumj ) beim Surfen und ein bissel Tippen da mithalten? Früher hatte ich auch nur AMD in der Kiste, aber das war zu Athlon Zeiten wo das noch Fun machte da die CPUs zu Intel sich nichts genommen haben.

  22. Ich habe zur Zeit sowohl Intel als auch AMD im Betrieb.

    Einen C2D in der Arbeitsmühle und einen Athlon64 X2 im Serverchen.

    Habe bisher immer den für mich passenden und bezahlbaren Prozessor gekauft. Habe mich nie an Markenfetischismus orientiert.

    Pentium II -> Xp 1600+ -> XP 3000+ -> C2D & Athlon X2

    Die K5- und ins Besondere die K6 CPUs waren trotz des großen Getöses imho einfach schlecht. Danach haben sich die Leistungsunterschiede zwischen AMD und Intel ja mehr oder weniger nivelliert.

  23. Ich versteh das Bild nicht. Ist das nun AMD oder Intel ftw?

  24. Ich habe bislang auch lieber zu AMD gegriffen und war immer zufrieden. Selbst als Diplom Informatiker kann ich keinen von beiden wirklich als den besseren Hersteller herausgreifen.

    Wenn es allerdings um mobile Prozessoren geht greife ich lieber zu Intel Prozessoren. Ich glaube, dass es aber insgesamt kaum spürbare Unterschiede gibt. Da sind Grafikkarten und andere Komponenten schon wichtigere Unterscheidungsmerkmale.