Intel stellt seine Lakefield-Plattform vor

Neue Hardware gibt es von Intel – wohl Teil der besseren Nachrichten, nachdem wieder Lücken in Prozessoren gefunden wurden und angeblich Apple bald auf eigene Lösungen setzen könnte. Ab sofort bringt Intel seine Lakefield-Plattform auf den Markt. Hierbei handelt es sich um die ersten Chips, die Core i3- und i5-Hardware mit stromsparenden „Tremont“-Kernen der Atom-Reihe kombinieren.

Intel sieht die neuen Lösungen in ultraportablen Notebooks, kann sich aber auch vorstellen, dass Lakefield in Geräte-Generationen wie das Surface Neo einzieht.

Intel Core-Prozessoren mit Intel Hybridtechnik bieten volle Windows 10-Anwendungskompatibilität in einem um bis zu 56 % kleineren Gehäuse für eine um bis zu 47 % kleinere Platinengröße und eine verlängerte Akkulaufzeit. Dadurch erhalten OEMs mehr Flexibilität beim Formfaktor-Design für Geräte mit einem oder zwei und klappbaren Bildschirmen und liefern gleichzeitig die PC-Erlebnisse, die die Menschen erwarten.

Die in 10-Nanometer Technik gefertigte Hardware i3 und i5 „Sunny Cove“ bewältigt dabei die schwere Arbeit, weniger aufwendige Dinge werden an die Atom-Kerne vergeben. Und, na klar: Lakefield-Prozessoren können auch alle 32-Bit- und 64-Bit-Windows-Software ausführen.

Eine Übersicht findet ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. chilibrenntzweimal says:

    Wäre der i5 dabei auch leistungsfähiger, als die vorherige Generation, das wäre dann im Zusammenspiel mit dem Stromparen ein Plus

  2. Samsung verbaut ihn direkt in seinem neuen Galaxy Book S Intel. Scheint mir aber von den Leistungswerten her, doch sehr schwach auf der Brust zu sein..
    https://www.notebookcheck.net/Samsung-Galaxy-Book-S-Intel-Lakefield-models-to-start-shipping-from-July-3.469631.0.html

  3. Surfen und Office , also word und Co und medienkonsum , nicht medienerstellung, sind aber das was das Gros der 08/15-Anwender macht und braucht. Wer mehr will wählt andere Architekturen . Typische Energiesparprozessoren reichen schon heute für vieles , Gaming will nicht jeder , warum soll er also dafür zahlen und auch noch höheren Energieverbrauch in kauf nehmen ? Fahren ja auch nicht alle Maserati, ein jetta tuts auch smile

  4. Eigentlich erstaunlich, dass erst heute einer auf die Idee kommt, Big/Little-Cluster auch im Notebook und Win10 Convertible Bereich zu nutzen.

    Fürs Scrollen oder Tippen braucht keiner einen Core-Kern. Dass es nur ein starker Kern ist, verstehe ich auch als Bestätigung, dass noch immer viele Prozesse nicht wirklich Multicode ausnutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.