Intel: Große Neuerungen kommen auf das Unternehmen zu

Intel hatte in der letzten Zeit immer wieder mal mit Produktionsengpässen zu kämpfen, in die Medien kam man meist mit nicht so ganz guten Nachrichten – beispielsweise ist Apple jetzt ja mit eigenen Prozessoren unterwegs und auch AMD bekommt Zulauf. Aber Intel investiert in den Ausbau. 20 Milliarden Dollar nehme man in die Hand, um zwei neue Fabriken in Arizona zu bauen. Spannend auch: Man wolle nicht nur Chips für das eigene Unternehmen, also unter der Intel-Flagge herstellen, eine neue „Intel Foundry Services“-Abteilung wird Prozessoren für andere kommerzielle Kunden herstellen, ähnlich wie die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) Prozessoren für u. a. Apple, Samsung oder auch Qualcomm baut. Intel teilte mit, dass man die Fertigung für x86-, ARM- und RISC-V-Produkte anbieten wolle. Theoretisch könnte so Intel wieder Chips für Apple produzieren. Neben dieser Nachricht gab man bekannt, dass es auch der Fall sein wird, dass man extern fertigen lässt, wenn steigende Nachfrage zu beobachten ist.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ist ja witzig, man macht Werbung „PC vs Mac: go real, go PC“ und nächste Woche will man Chips für den Mac bauen.

    Erinnert mich so an Samsung, als sie irgendein Feature von Apple auslachen und bald machen es nach.

    • Kennst du den Spruch „Pack schlägt sich, Pack verträgt sich“?
      Ich messe dem Öffentlichen Gebaren solcher Unternehmen nicht mehr viel Bedeutung zu.

  2. Rocket Lake ist völliger Quatsch. Hätten die Zeit viel besser in Alder Lake und ihren neuen Grafikkarten stecken sollen.

  3. Man glaubt es nicht. Die kommen nicht dazu die Nachfrage nach den hauseigenen Chips zu bedienen, träumen aber schon wieder davon, für andere zu produzieren.

  4. Gute Strategie. Eigene Entwicklung, eigene Fertigung, und bei über- oder Unterlast Fertigung Outsourcing oder für andere. Überzeugende Argumentation, ich werde Aktien von Intel kaufen, noch sind sie günstig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.