Core i7-5960X Extreme Edition: erster Desktop-Prozessor von Intel mit 8 Kernen

Die Xeon Server-Prozessoren gibt es bereits mit 8 Kernen, jetzt werden auch die Desktop-Prozessoren von Intel damit ausgestattet. Der Intel Core i7-5960X Extreme Edition, auch als Haswell-E bekannt, bringt erstmals 8 Kerne und 16 Threads für Desktop-Systeme. Gleichzeitig unterstützt er zusammen mit dem neuen Intel X99 Chipsatz auch DDR4-Speicher, sodass leistungsstarke Systeme erstellt werden können. Außerdem kommt der i7-5960X Extreme Edition mit „großzügigen Übertaktungsoptionen“.

Intel_i7

Neben dem Achtkern-Prozessor gibt es auch eine Sechskern-Version. Insgesamt werden drei neue Prozessoren ausgeliefert, die zu Preisen zwischen 389 und 999 Dollar angeboten werden. Der neue X99 Chipsatz, der bereits in einigen Plattformen zum Einsatz kommt, ist zudem für den Einsatz von Thunderbolt optimiert. Mit einer Thunderbolt 2-Karte lassen sich so Datenübertragungsraten von bis zu 20 Gbps erzielen.

Die neuen Prozessoren sind auf Höchstleistung ausgelegt, nicht nur, was den Prozessor selbst angeht, sondern auch das Umfeld, in dem er verbaut wird. Der Core i7-5960X Extreme Edition wird sicher die Wahl für Gamer, Videobearbeiter und andere Menschen werden, die in Sachen Leistung keine Kompromisse eingehen wollen.

Die neuen Prozessoren werden von OEMs ebenfalls eingesetzt werden. So zum Beispiel von Alienware, die den i7-5960X Extreme Edition in ihrem Flagship-Gaming-Desktop, dem Alienware Area-51, verbauen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Kl. Hinweis: Der Prozessor ist für Gamer eher ungeeignet, da Spiele besser auf höherer Frequenz als bei vielen Kernen skalieren. Für CAD-Nutzer, Videobearbeiter und Enthusiasten sieht es anders aus, aber fürs Zocken gibt es bessere Alternativen – selbst von den letzten Endes zu erwartenden Frames pro Sekunde her.

  2. Too obvious says:

    werbung ahoi – native advertisment (alienware *hust hust*)?

  3. Gibt es eigentlich irgendwo eine aktuelle Übersicht, wo die aktuellen Mobil- und Desktop- CPUs der Core i Reihe gegenübergestellt werden? Am besten mit technischen Daten, Stromverbrauch und Benchmarks?

  4. @Lux:
    Benchmarks sind wohl keine dabei, Intel hat aber selbst auf der eigenen Seite eine relativ ausführliche Auflistung. Schon mal da geschaut?

  5. @Lux:
    Eine relativ gute Übersicht mit der Möglichkeit zum Direktvergleich hat Intel selbst (http://ark.intel.com/de/products/family/75023/4th-Generation-Intel-Core-i7-Processors#@All).
    Ob da alles an Angaben zu finden ist, was du suchst, weiß ich natürlich nicht.

  6. Oh. Beim ersten Versuch gab es eine Fehlermeldung. Und nun keine Bearbeitungsfunktion?

  7. Hier ist auch eine recht gute Übersicht, wobei das bei CPUs eh immer ein bisschen problematisch ist.

    http://www.computerbase.de/2014-08/intel-core-i7-5820k-5960x-haswell-e-test/5/

  8. Bitte mal deutlich kennzeichnen das das kein selbst verfasster Artikel ist sondern höchstens ein leicht umgeschriebener Werbetext von Intel.

  9. Zum Videos neu coden würde ich den gerne haben wollen.

    Aber mit dem Satz hier kann ich nicht so recht was anfangen: ’sodass leistungsstarke Systeme erstellt werden können‘

  10. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Intel-Core-i-Prozessoren ist immer ganz brauchbar für eine schnelle Übersicht über die intel Core-i Prozessoren (Takt, Turbo, Kerne, HT, Sockel, TDP, …). Ggf. lohnt auch das Umschalten auf den englischsprachigen Wikipedia-Eintrag. Der ist nicht ganz so kompakt, liefert dafür aber Architekturdetails und Prozessorfeatures.

  11. Danke an alle für die hilfreichen Links! 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.