Intel präsentiert Core M Prozessoren für lüfterlose 2-in1-Geräte

Intel hat gestern mit dem Core M eine neue Prozessorgeneration gezeigt, die 2-in-1-Geräte auf die nächste Stufe heben wird. Durch den Core M werden lüfterlose Geräte möglich, die dennoch leistungsstark sind und eine lange Akkulaufzeit bieten. Bereits ab Oktober wird es mit dem ThinkPad Helix das erste Gerät mit dem neuen Prozessor geben. Aktuell sind bereits 20 Geräte in Entwicklung, die gegen Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen werden.

ThinkPad_02

Den Core M gibt es in zwei Ausführungen. Der Intel Core M-5Y10 taktet bis zu 2 GHz, der Core M-5Y70 kann sogar bis 2,6 GHz getaktet werden. Letzterer lässt sich zudem mit der Intel vPro Technologie für Business ausstatten.

Ein weiterer Vorteil der neuen Prozessoren ist, dass die Mainboards mit entsprechendem Chipsatz extrem klein gehalten werden können. So bleibt in den Geräten mehr Platz für andere Dinge – wie zum Beispiel dem Akku –  und erlaubt natürlich gleichzeitig auch diese sehr kompakte Bauweise.

Die auf der Keynote gezeigten Geräte sind durchaus beeindruckend, da extrem flach (7,2 mm beim Intel Llama Mountain Referenzdesign, wird von Wistron nachgebaut). Wer sich die ganze Keynote noch einmal anschauen möchte, kann dies tun, das Video ist hier eingebunden.

Hohe Leistung, geringer Stromverbrauch und der Verzicht auf eine aktive Kühlung, machen den Core M zu einem Prozessor, den wir nächstes Jahr in sehr vielen 2-in-1 Geräten sehen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

15 Kommentare

  1. Ich rieche ein surface 4 , mit ……. Tadaaaa

  2. @andre den Gedanken hatte ich auch gerade – weshalb ich mein 2er doch noch behalten und V3 überspringen werde 🙂

  3. Wolfgang D. says:

    Mit Fantasiepreisen.

  4. Wie sind die neuen Core M Prozessoren von der Leistung her einzuschätzen? Vergleichbar mit den haswell Core i5 Y, Core i5 U oder Core i5 M oder… ?

  5. da rege ich mich gerade sehr über meinen Macbook pro kauf auf

  6. @ Christian Haake: keine Sorge, den Kauf wirst du nicht bereuen 😉

    Macbook pros sind quasi Lüfterlos da der Lüfter fast nie anspringen muss, an Kompaktheit nur vom Macbook air übertroffen und die Akkulaufzeit mit OS X auch nicht von schlechten Eltern.

  7. Ihr müsst euch über legen, INTEL ist auf 14nm. Qualcomm und Nvidia auf 28nm, d.h. das potential ist bei ARM chips noch viel viel viel viel krasser!

  8. @Ho: Genau, das MacBook Air ist das einzige Gerät, das kompakter als ein MacBook Pro ist.
    Meinst du das eigentlich ernst?

  9. ElvisOnStereoids says:

    @HO „Macbook pros sind quasi Lüfterlos da der Lüfter fast nie anspringen muss“

    Wirklich ein sehr guter Witz. MacbookPro 2011 mit i7 und 16 GB RAM und deutlich wahrnehmbaren Lüfter

  10. Guckste einfach mal was deine CPU-Cycles aufbraucht und dadurch der Lüfter ständig an ist?

  11. @ElvisOnStereoids
    Ich hatte vorher ein MacBook Air (2012) und nun ein MacBook Pro (2014) und das MacBook Air ist bei normaler Nutzung (Office, Internet) definitiv nahezu unhörbar. Es erfordert ein absolutes Stillen Räum und volle Konzentration um einen Lüfter erahnen zu können. Deutlich hörbar wurde dieser nur und dauerhaft hoher Last und wenn mal wieder das geliebte Flashplugin Amok lief und die CPU Last dauerhaft hoch trieb.
    Beim aktuellen MacBook Pro kann man den Lüfter auch nur hören wenn es absolut still ist und man sich bewusst darauf konzentriert. Bei „normaler“ Nutzung fällt auch dieser nicht auf. Wie es mit den älteren Modellen war kann ich nichts dazu sagen.

  12. @elknipso:

    Es gibt da so einige menschen, die ein anderes gefühl von laut und leise haben. und lass dir von so einem sagen, dass die teile laut sind. nicht so laut wie ein 400€ Notebook aber dennoch deutlich wahrnehmbar.

  13. @mini
    Will ich auch nicht abstreiten, dass das Empfinden auch in dem Punkt subjektiv ist. Aber hast Du mal geprüft ob eventuell die Lüfter verdreckt sind und diese daher höher drehen als normal?
    Ich habe gerade bei meinem Macbook Pro nochmal ganz genau hingehört, und wenn das Gerät vor mir steht kann ich den Lüfter kaum wahrnehmen, erst wenn ich meinen Kopf über die Tastatur nah dran halte. Und so alt bin ich noch nicht, dass ich schwerhörig wäre ;).
    Aber wie gesagt mag sein, dass manche das wirklich anders empfinden.

    • Wolfgang D. says:

      Abgesehen davon, dass etliche Jungleutz heutzutage schwerhöriger sind, als ich – die Kanäle und Lüfterschaufeln sind bei meiner Möhre sauber. Es kann nur sein, dass OSX 10.6.3 eine deutlich höhere Grundlast hat als die Originalversion Anno 2007.