Insync: Google Docs in eine Dropbox verwandeln

Insync ist ein brandneuer Dienst, der euer Google-Konto, genauer gesagt den Part Google Docs zu einer Dropbox im Internet macht. Für Windows und Mac steht eine Software bereit, die sich direkt in euren jeweiligen Explorer (oder Finder) einbindet. Google Docs ist so wie eine Festplatte zu benutzen. Weiteres Feature ist so logischerweise der Offline-Zugriff auf eure Dokumente, da diese lokal synchronisiert werden.

Insync ist noch in einer Betaphase, es kann also mal sein, dass das System einen Schluckauf hat. Ein extra Konto müsst ihr nicht anlegen, ihr loggt euch ohne Passwort via Google Auth ein. Ist natürlich nur etwas für beinharte Google Docs User, andere Dateitypen erlaubt das System (bisher?) nicht. Für alle Dateitypen wäre es klasse, denn Google Space ist günstiger als Dropbox-Space. (via cnet)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Andere Dateien als Dokumente kann man schon lange unter GoogleDocs hochladen. Gerade eben nochmal getestet. Eine RAR-Datei hochgeladen und es gibt keine Probleme.

  2. stimmt. die aussage verstehe ich auch nicht ganz. man kann alle dateitypen die es gibt zu docs hochladen. sogar dateien mit 1024mb am stück.,,,

  3. Funktionierte mit der Software im Test NICHT. Das meinte ich 😉

  4. Bei mir klappt schon die Google Auth nicht -.- bleibt die ganze Zeit bei Processing hängen. Hat noch jemand das Problem?

  5. Momentan stark überlastet.

    Habe mir nach dem ersten Überfliegen mehr davon erhofft – das Beste wäre eine Finder-Integration von Google Docs. Leider bietet Insync nichts dergleichen.

    Gibt’s da schon was in der Richtung? Evtl. mit MacFUSE?

  6. Mit Cyberduck kannste auf Google Docs zugreifen 🙂

  7. Ist Cyberduck eigentlich der einzige FTP-Client momentan, der das kann?

    Interessantes Thema insgesamt, muss man weiter beobachten, sowohl Cyberduck als auch Insync.

    Auch wenn man als Dropbox-Nutzer doch eigentlich bestens bedient ist…

  8. @caschy: Diese Möglichkeit kannte ich bereits. Jedoch werden nur gewisse Dateitypen akzeptiert, also die bekannten Office-Formate, Musik, Bilder und PDF. Andere Dateitypen werden abgewiesen (so z.B. auch Pages-Dokumente).

    Es scheint, als ob die Google Docs API diese Beschränkung vorgibt. Siehe auch http://code.google.com/intl/de-DE/apis/documents/docs/3.0/developers_guide_protocol.html#UploadingArbitraryFileTypes

    Man benötigt also einen Google Apps Premier-Account für diese Funktionalität.

  9. Ich habe eine Erklärung warum man nicht Google Docs-Dateitypen damit nicht hochladen kann.

    Es benutzt die API von Google und die beschränkt sich für Privatkunden darauf die von Google Docs unterstützen Dateiformate hochzuladen.
    Mit Hilfe der Google Apps API können auch andere Dateien hochgeladen werden.

    Der Dienst ist also darauf angewiesen, dass Google da irgendwann mal was tut. Also absoluter Mist. Es sei denn sie haben nen Weg gefunden das System auszutricksen oder wissen etwas was die allgemeine Entwicklergemeinde nicht weiß.

  10. gibts sowas auch fürn Google Mail speicher? — oder ist das quasi das gleiche…

  11. für gmail gabs sowas schon vor jahren ist aber eher ein schmutziger hack

  12. Jetzt ist es sowieso erstmal voll.
    Schade, dass der Ansturm gestern Abend so immens war.

  13. Google Apps Storage ist doch aber nicht Billiger als Dropbox Storage…
    Bei Dropbox bekommt man für 199$ im Jahr 100GB Storage.
    Als Google Apps Kunde zahlt man 280$ im Jahr für 80GB.

    Wo das stimmen würde wäre beim normalen Google Account da bekommt man für 100$ im Jahr 400GB extra Storage… Aber da funktioniert die Api ja noch gar nicht richtig bzw nur für Office Dokumente.

  14. Besser noch ist die Verwendung von Gladinet mit Google Docs.

    Einbindung von google docs oder MS Skydrive als Laufwerk im Arbeitsplatz.

  15. Hi,

    ich weiß der Artikel ist schon etwas älter, aber ich würde den Dienst auch gerne mal testen.
    Würdest du mir für meine Mail einen Ordner freigeben, damit ich diese Möglichkeit bekommen kann?

    Vielen Dank!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.