Anzeige

Instagrams Hyperlapse 1.1 jetzt mit Selfie-Funktion

Nicht lange ist es her, da veröffentlichte Instagram eine neue App namens Hyperlapse. Hyperlapse-Videos sind normalerweise gar nicht so einfach zu erstellen. Sie bringen Timelapse-Videos (Zeitraffer) eine neue Komponente bei, indem sich die Kamera ebenfalls bewegt. Solche Videos zu erstellen, erfordert eine aufwändige Prozedur und Nachbearbeitung.

Neulich berichteten wir erst, wie Microsoft Research an die Sache herangeht, um Hyperlapse-Videos auch mit normalen Aufnahmen von Helmkameras oder ähnlichen Aufnahmegeräten zu erstellen. Wenn ihr mal einen Blick in richtig gute Hyperlapse-Videos werfen wollt, dann empfehle ich euch diesen Kreativ-Kopf bei Vimeo, der unter anderem das hier eingebundene Video machte.

Nun zurück zu Instagram und deren Hyperlapse-App. Ab sofort gibt es eine „Selfie“-Funktion, die durch einen einfachen Klick auf einen Button im Hauptmenü einstellbar ist. Der Aufnahmemodus der Kamera kann nun nach Belieben wechseln zwischen einer vorwärts- und rückwärtsgerichteten Einstellung. Wozu das Ganze gut sein soll? Die Möglichkeiten, sich selbst in Hyperlapse-Videos in Szene zu setzen, steigen.

Beispiel? Vor einem sich bewegenden Hintergrund still stehen/sitzen (z.B. vor dem Fußgänger-Verkehr an einer großen Straßenkreuzung oder während einer Achterbahnfahrt). Sich selbst filmen, während man die Straße hinuntergeht und die Landschaft um einen herum vorbeizieht. Das Mobiltelefon in die Höhe halten und sich um die eigene Achse drehen, auf einem Trampolin springen oder sich auf einem Bürostuhl drehen. Für mich ist das nichts – aber vielleicht für den einen oder anderen Leser. Hyperlapse in der Version 1.1 steht in Kürze in Apples App Store für iOS zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Wie sieht es mit Android aus? Sollte das nicht auch da kommen?

  2. Wieso bringen die immer noch Apple Apps so viel früher als Android & WP raus?!? Das ist dermaßen unprofessionell… Und das von so ner großen Firma wie Facebook!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.