Instagram weitet Test mit Nicht-Anzeige von Likes global aus

Ab heute weitet Instagram den Test global aus, bei dem für einen Teil der Community die Anzahl von Likes nicht mehr sichtbar sein wird. Bisher war dies nur ein eingeschränkter Test in einigen Ländern, der nun aber für die Nutzer global gilt. Instagram möchte, dass sich Follower auf die Inhalte konzentrieren, sich nicht an den Likes eines Inhalts orientieren. Der Ersteller eines Posts sieht die Zahlen weiterhin, nur nach außen werden sie eben nicht mehr publiziert. Wie ist das bei euch? Würde euch dies in der Bewertung oder Nutzung von Instagram positiv beeinflussen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. +1 , Gefällt mir, ❤

  2. Ich poste niemals etwas und folge nur Accounts von Leuten die ich nicht kenne. …und die haben immer mindestens vier oder fünfstellige Like-Zahlen, denke ich.

    Aber ob mich das groß beeinflusst weiß ich nicht. Ich glaube nicht. Das ist halt eine Statistik für Reichweite. In der Web-Version ist die Zahl auch nicht so präsent wie in der App, denke ich.

    Die Kommentare hab ich blockiert. Insta-Kommentare sind eigentlich immer Schmutz oder Werbung.

    • Solche Profile habe ich bei mir blockiert. Würde mir wünschen, wenn sich solche Leute gar nicht erst anmelden dürften!

      • Warum? Ehrliche Frage. Ich nutze das halt als einen Aggregator für Bilder.

        • Naja, du profitierst ja von der Plattform und anderen Benutzern aber bist selbst nicht bereit etwas beizutragen.
          Ich finde da sollte jeder etwas eigenes Posten müssen, meinetwegen 4x im Jahr, damit jeder was zum schauen hat.
          Wenn jeder nur abonniert, wo sollen da die tollen Bilder herkommen?

          • Ha. Das stimmt natürlich.

            Aber andererseits mangelt es der Plattform ja nun nicht gerade an Inhalten. Ich nehme auch an, dass die große Mehrheit der Accounts die ich folge ohnehin kein Interesse an mir hat.

            Ich folge ganz vielen Museen, oder z.B. Photographen.

            Anfänglich bin ich sehr vielen Themen-Accounts (zines, world_ofs, etc.) gefolgt. Aber die sind in der Regel ästhetisch extrem eingeschränkt. … Außerdem sind die alle nur ein sidehussle von irgendeinem Buschmann. Insofern ist es nur eine Frage der Zeit bis die auf Werbung umstellen.

            Ich habe den Eindruck, dass es semi-privaten Accounts wichtig ist, ein gutes Ratio zwischen Followern und Accounts denen man selbst folgt aufrecht zu erhalten.

            Da mir niemand folgen muss und ich solange die Inhalte stimmen niemals jemanden entfolge bin ich eigentlich ein ziemlich guter Account. Denke ich.

  3. Also die Like-Zahl ist was, was mir auf den ersten Blick gar nicht auffällt, wenn ich durch den Feed scrolle. Ich like das Bild was mir gefällt, egal ob es jetzt 2 Likes oder 2000 Likes schon gesammelt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.