Instagram Stories: Instagram attackiert Snapchat

artikel_instagramUi, da greift doch jemand Snapchat an! Das zu Facebook gehörige Social Network für Bilder und Videos, Instagram, führt einen Story-Mode ein. Mit Instagram Stories könnt ihr dafür sorgen, dass ihr das große Ganze abbilden könnt und dabei nicht eure Follower mir 1000 Einzelbildern nervt. Jeder Nutzer kann beispielsweise auf einem Fest oder einer Reise eine Story aufnehmen, die Bilder und Videos enthält – und diese mit diversen Filtern und Texten versehen. Die so erstellte Story ist für 24 Stunden sichtbar und verschwindet dann. Inhalte sind nicht im Feed oder eurem Profil sichtbar – eure Inhalte verbleiben aber weiterhin auf eurem Gerät, keine Sorge.

Bildschirmfoto 2016-08-02 um 16.14.50

Storys von Freunden, bzw. Menschen, denen ihr folgt, tauchen in einer oben zu sehenden Leiste auf. Gibt es was Neues zu sehen, so wird der Avatar mit einem farbigen Ring visualisiert. Um die Story zu sehen, muss man einfach das Profilfoto anklicken. Kommentieren geht bei Story-Inhalten derzeit nicht, man kann maximal direkte Nachrichten schicken.

Stories unterliegen den Privacy-Einstellungen eures Acounts. Ist der Account privat, sehen die Story nur eure erlaubten Follower. Die neue Funktion wird in den nächsten Wochen auf Android und iOS ausgerollt. Von der Beschreibung her: Genau das, was ich mir bei Instagram manches Mal gewünscht habe, wenn ich alberne Bilder postete, die ich morgens nach der Party besser gelöscht habe 😉 Ich werde es auf jeden Fall nutzen.

(via instagram)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich muss ja sagen, dass ich den Vorteil von Snapchat gegenüber Instagram nicht nachvollziehen kann. Bilder, die niemand sehen soll, poste ich nicht – Bilder, die nur bestimmte Leute sehen sollen, kann man per DM oder WhatsApp verschicken.

    Zusätzlich kann man die Bilder ja auch öfter ansehen und auf einen Screenshot machen.

  2. @alex
    Dann gehe ich mal davon aus dass du snapchat noch nie genutzt hast. Die beiden Apps haben rein gar keine Ähnlichkeiten. Bei snapchat erstellt man Endlos-Videos, verziert mit zahlreichen Grafiken. Die Leute erstellen somit einen Bericht über ihren Tagesablauf. Diese Storys sind aber nur eine begrenzte Zeitlang sichtbar. Somit hat snapchat eher Ähnlichkeiten mit den vlogs auf youtube.

  3. Ich kann aber bei Storys keine Bilder aus einem Album nehmen oder? Und nur immer aktuell was mit der Kamera aufnehmen und „sammeln“.

  4. Das populärste Feature von Snapchat scheinen mir die Echtzeit-Gesichtsmasken zu sein. Die habe ich hier jetzt noch nicht entdeckt. Wenn sie die noch nachreichen, könnte das eine echte Gefahr für Snapchat werden.

  5. Die kommen sicher – FB hat MSQURD gekauft

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.