Instagram sortiert euren Feed nun mittels Algorithmus

artikel_instagramKurz notiert: Instagram-Nutzer müssen jetzt ganz tapfer sein. Wie angekündigt beginnt Instagram damit, euch „die besten“ Postings auf Basis eines Algorithmus zuerst anzuzeigen. Die Anordnung der Beiträge hängt von mehreren Faktoren ab, z. B. von der verstrichenen Zeit seit dem Teilen des Beitrags, deinen Interaktionen mit der Person, die ihn geteilt hat, sowie davon, ob du den Beitrag interessant findest. Beiträge, die dir wahrscheinlich am wichtigsten sind, erscheinen weiter oben in deinem Feed und Instagram möchte die Nutzererfahrung mit Feeds im Laufe der Zeit weiter verbessern. Die chronologische Anzeige ist damit erst einmal wie der sprichwörtliche Drops gelutscht. Instagram erklärt das damit, dass Menschen 70 Prozent ihres Feeds verpassen – in den letzten Monaten passte man das Ganze schon mit Testnutzern an und fand heraus, dass die Nutzer mehr interagieren – sprich liken und kommentieren. Der neue Instagram-Feed wird über die kommenden Monate an die Nutzer ausgerollt. Optional? Nein, offenbar verpflichtend. Sofern du Nutzer bist – deine Meinung zum Thema?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Ich tendiere dazu, meinen Account bei IG zu löschen, wenn mir dieser neue Stream nicht gefallen sollte, wovon ich fast schon ausgehe.

  2. Was eine… schöne Sache. Nicht!
    Welche Alternativen gibt’s zu Instagram? Man muss ja wohl langsam anfangen umzudenken.

  3. nooooooooooooo! 🙁

  4. Das ist verdammt schade. Denn den chronologischen Feed fand ich immer so klasse. Gefühlt geht mir in meiner FB Timeline mehr unter, als in dem aktuellen Instagram Feed. Man wird sich aber auch daran gewöhnen (müssen). Das ganze öffnet doch wieder einen neuen Zweig im Social Media Markt. 😉

  5. Wie bei Facebook, ich gucke weniger rein.

  6. Analogkäse says:

    https://www.eyeem.com/
    Das bessere Instagram!?

  7. schade, wirklich…weil ich einfach nicht weiss, was die filtern, was nicht, was wurde gepostet, was bekomme ich mich, wer steuert das? nach welchen kriterien? wo führt das am Ende hin? Wird mir nur noch angezeigt, was andere für relevant halten?
    Elon Musk hat gestern spekuliert, dass wir vielleicht in der Matrix leben. Wer weiß. Wir sind alle nur Bots, die denken, dass wir Menschen sind… 😉

  8. Dann wird es nun wohl vermehrt zu Crosspostings mit Facebook kommen.

  9. Auch eine Möglichkeit sich selber gegenüber Snapchat herabzustufen.

  10. Es ist immer eine gute Idee Dinge abzuschaffen mit denen man groß geworden ist.

    Das Instagramm eigentlich selbst nicht davon überzeugt ist, zeigt die Tatsache das sie nicht optional ist.

  11. Als nächstes sortiert Whatsapp einkommende Nachrichten, durch ein Algorithmus nach Wichtigkeit. Facebook kann man schom machen, dann ist es halt ****.

  12. Ich bin nicht bei Instagram angemeldet, hatte es aber eigentlich vor. Erstmal abwarten was in näherer Zukunft passiert. Nach Meinung der anderen hier würde sich das anmelden wohl nicht lohnen.

  13. das zerstört viele Kunstwerke, Zusammenstellungen die auf 3×1, 3×3 oder 3×9 aufgebaut wurden, ein schönes Gestaltungs-/Stilelement wurde soeben beerdigt.

  14. Ich bevorzuge eindeutig chronologische Sortierungen. Ich entscheide doch lieber gerne selbst was mir gefällt oder interessant für mich ist. Bei Facebook hat der Algorithmus auch hoffnungslos versagt. Bekomme dort nur sehr wenig Beiträge von Freunden angezeigt bzw. die immer gleichen fünf und dafür am Montag noch ein Post von Sky für die Aufstellungen der Bundesligatippspiele am Samstag

  15. Danke Instagram. Ich habe einfach nicht zeit den ganzen Tag online zu sein. Da macht das schon Sinn. Wie auch bei Twitter ist das echt sinnvoll.

  16. Peter Pan says:

    Dann abonniert einfach weniger, wenn ihr nicht klar kommt mit dem aktuellen Feed?
    Wie kann man so leichtgläubig sein, dass Insta dir das zeigt, dass dich am meisten interessiert? Unte dem Gesichtspunkt kann man die Nutzung des Dienstes auch komplett streichen – dann kann einem der Content nicht wichtig sein…

    Ein Freund, der seit einem Jahr nichts geposted und ihr wenig Kontakt hattet, geht mit seinem neuen Urlaubsvideo total unter in einem Feed voller „Mega-Pages“ mit >1 Mio-Follower und täglichem Content…

    Sry, aber das wird wie bei FB heißen radikal auszusortieren damit dann wieder persönliche Beiträge erscheinen.
    Wer es nicht glaubt, soll doch mal auf FB einige Seiten disliken – ihr werdet euch wundern welche Fanpages da plötzlich wieder auftauchen…