Instagram plant Regram-Option und viele weitere Features

Instagram hat offenbar eine ganze Palette neuer Features in Planung. Ob diese Funktionen allesamt wirklich noch in der App Einzug halten oder es bei einem Test bleibt, ist natürlich offen. Am spannendsten ist sicherlich ein nativer Regram-Button. Über jenen wäre es möglich bereits geteilte Inhalte nochmals zu sharen. Das ist aktuell nur über Anwendungen von Drittanwendern möglich – etwa eben Regram für Android. Wie genau die native Einbindung allerdings ablaufen könnte, ist derzeit noch unklar. Außerdem will Instagram offenbar auch GIFs in reguläre Beiträge und Stories einbinden. Auch hier ist die Informationslage derzeit aber noch dünn.

 

Auf dem Screenshot seht ihr noch einmal, wie der Regram-Button dann am Ende möglicherweise aussieht und eingebunden wird. Die Option wäre natürlich vor allem für diejenigen unter euch nett, die ziemlich aktiv im Foto-Netzwerk sind und mal wieder etwas hervorholen wollen.


Zudem klopft man offenbar die Option ab Stories in einem persönlichen Archiv zu sichern. Damit könnte man dann für sich selbst das aktuelle 24-Stunden-Limit umgehen.

 

 

Zudem könnte eine gesonderte Liste für enge Freunde im Raum stehen. Darüber könntet ihr dann eure persönlicheren Inhalte nur mit diesem Kreis aus Eingeweihten teilen. Dafür gibt es meiner Ansicht nach zwar bessere Lösungen als Instagram, aber schlecht klingt jene Möglichkeit natürlich nicht.

 

Zudem könnte auch eine Option für das direkte Teilen von Beiträgen oder auch Profilen mit WhatsApp ins Haus stehen.

 

Außerdem könnte es für euch bald die Möglichkeit geben direkt Hashtags zu folgen. Das hilft sicherlich, wenn ihr bei bestimmten Themen auf dem Laufenden bleiben wollt oder euch selbst mit eurem Konto in einer bestimmten Nische verortet.

 

Ebenfalls neu wäre die potentielle Option Threads bei den direkten Nachrichten oben anzupinnen. Auch eine nette Sache, falls ihr viele Messages schreibt und mit bestimmten Personen besonders eifrig im Kontakt steht.

Denkt aber dran: Ob diese Neuerungen am Ende wirklich bei Instagram eingeführt oder nach den Tests ad acta gelegt werden, steht in den Sternen.

(via The Next Web)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Ein Kommentar

  1. Reposten… das klingt nicht gut. Kenne viele Leute die dadurch weniger posten würden wenn es so einfach ist ihren Content zu reposten. :/

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.