Instagram mit Transparenz-Tool für bezahlte Partnerschaften

Instagram möchte transparenter werden. In den kommenden Wochen werden die Menschen auf Instagram die Unterüberschrift „bezahlte Partnerschaft mit“ und die Markierung eines Geschäftspartnerkontos unter organischen Beiträgen und Stories bemerken können. Diese Beiträge sind in Zusammenarbeit von Content-Erstellern und Unternehmen entstanden. Diese neue Funktion auf Instagram erlaubt es Instagrammern, ganz einfach die Unternehmen zu verlinken, mit denen sie in einer geschäftlichen Beziehung stehen. Außerdem erhalten dadurch beide Partner Zugang zu den Insights für den jeweiligen Post und können so besser einschätzen, wie Abonnenten auf ihre Beiträge reagieren. Bedeutet schlicht und einfach, dass Werbung mit „Influencern“ nun direkt gekennzeichnet werden kann.

Instagram Statement

Instagram engagiert sich sehr für Transparenz auf der Plattform. Heiko Hebig, Partnership Manager bei Instagram für den deutschsprachigen Raum, zu dem neuen Tool:

„Die Beziehungen, die sich Menschen auf Instagram aufbauen, stärken unsere Community und machen sie einzigartig. Partnerschaften zwischen Content-Erstellern aus der Community und Unternehmen sind ein wichtiger Teil des Instagram-Erlebnisses. Partnerschaften immer offen und transparent zu kommunizieren, belebt eine gesunde Community.“

„Dies ist ein erster Schritt, um in Zukunft besser feststellen zu können, wie die Community mit dem neuen Tool umgeht. Wir haben uns zunächst mit einigen Content-Erstellern und Unternehmen zusammengetan, die nun auch über die Insights einfacher messen können, wie Abonnenten mit den Beiträgen interagieren. Wir werden diese Tools im Laufe der kommenden Monate allgemein zur Verfügung stellen und offizielle Richtlinien veröffentlichen.“

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.