Instagram: Mentions, Links und Boomerangs in Stories

artikel_instagramNeues für die Fans von Instagram, speziell der Instagram Stories. Ab jetzt könnt ihr im Rahmen des größten Updates seit der Einführung im August in euren Stories andere Instagrammer erwähnen und zudem Boomerang-Videos erstellen. Darüber hinaus können verifizierte Accounts Links in Stories setzen – zunächst im Rahmen eines Tests. So, wie ihr es von den Bildbeschreibungen oder aus den Kommentaren bereits kennt, könnt ihr jetzt mit @nutzername eine andere Person in eurer Story markieren. Der Nutzername wird dabei unterstrichen angezeigt – durch Tippen gelangt ihr zu einer Vorschau auf das Profil und könnt entscheiden, ob ihr in der Story bleiben oder zu dem Profil der Person weitergeleitet werden wollt.

imagejoiner-2016-11-10-at-4-13-50-pm

Der markierte Account wird per Direktnachricht auf die Erwähnung hingewiesen. Zu den Links: Euer Lieblingsmusiker will euch auf seinen neuen Song aufmerksam machen oder ein Blog hat einen interessanten Artikel veröffentlicht: Über Links in Stories bekommt ihr ab Informationen über die Story hinaus und werdet auf die entsprechende Seite weitergeleitet. Dieses Feature wird zunächst als Test für verifizierte Accounts eingeführt. Boomerangs:  In Stories könnt ihr neben Fotos oder Videos nun schnell und einfach Boomerangs teilen. Hierzu wählt ihr einfach den Boomerang-Modus aus und haltet den Aufnahme-Button gedrückt. Anschließend könnt ihr euren Boomerang als Story teilen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Ich habe irgendwie nicht ganz verstanden was diese Boomerangs können…

  2. Also bei mir ist nach dem Update kein Button für Bommerrang.

  3. Jetzt ist ja schon ne Zeit den Bach runter, aber das mit Boomerang in Stories geht noch immer nicht. Auch bei Freunden nicht. Warum gibt es dazu keine öffentliche Stellungnahme?