Instagram löscht von WindowsPhone Apps hochgeladene Bilder

Instagram stellt keine API zur Verfügung, die es auf offiziellem Weg erlaubt, Bilder in das Netzwerk zu posten. Instagram hat keine App für WindowsPhone, es gibt aber Apps, die die Nutzung trotzdem ermöglichen. Da hier die nicht freigegebene Upload-API von Instagram verwendet wird, wehrt man sich nun anscheinend dagegen. Vielleicht möchte Instagram so auch nur ein bisschen die Werbetrommel für die kürzlich erst veröffentlichte Oggl-App rühren. Da Hipstamatic als einziger Anbieter die Instagram Upload-API nutzen darf, findet man in der App die vorerst einzige Möglichkeit zur Nutzung des beliebten Foto-Netzwerks.

Danielgray_0002

[werbung] Daniel Gary, Entwickler von Instance (früher Itsdagram), einer beliebten Alternative zum nicht erhältlichen Instagram-App, versucht an einer Lösung zu arbeiten. Er versteht allerdings auch Facebooks Zug, die Bilder zu löschen, schließlich nutzt er in der App eine nicht erlaubte Methode, um die Bilder abzuschicken. Er kann allerdings nicht nachvollziehen, wie Instagram es macht, die Bilder zu erkennen. Laut seiner Aussage gibt es keinen Unterschied zur original Instagram-App.

Danielgray_0001

Was meint Ihr, schadet ein solches Vorgehen nur dem einzelnen Entwickler, der davon betroffen ist, oder können solche Geschichten einen eh schon schwachen App-Ruf noch mehr schädigen. Es besteht kein Zweifel daran, dass Facebook / Instagram hier rechtmäßig vorgegangen ist, vor allem für die Nutzer, die das vielleicht noch nicht einmal so direkt mitbekommen, ist es aber schon hart.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. Kann es sein, dass Windows Phone einen User Agent hat? Oder das EXIF Daten in den Bildern gespeichert sind?

    Dann ist das mit der Erkennung nämlcih ein Witz!

  2. Ich denke der Entwickler schadet eher sich selbst, wenn er irgendwelche Hintertürchen verwendet und von Anfang an damit rechnen muss, dass die Tür irgendwann zu ist.

    Wenn dann irgendwann dicht gemacht wurde und das Geld umsonst ausgegeben ist, geht die Kritik der Käufer hoffentlich an die richtige Adresse.

    Wäre ja sonst wie die Leute, die glauben, das Usenet-Filmchen i.O. sind, weil man ja den Provider bezahlt 😀

  3. Usenet hier mit einem Entwickler zu vergleichen, der es Dir ermöglicht eine App zu nutzen, die es einfach nicht gab für WinPhone, ist ein äußerst schlechter Vergleich.

    Es gab einen Missstand, der wurde gehackt. Jetzt wo es eine offizielle App zu geben scheint, nimmt der Entwickler es gelassen. Finde ich einen guten Zug vom Entwickler.

    Warum Instagram nicht sagt „ey, wir löschen alles ab kommenden Monat. Bis dahin darf Dein Hack arbeiten, weil wir keine App hatten“, versteh ich allerdings nicht.
    Finde das Vorgehen von Instagram ziemlich scheiße.

  4. Finde ich allerdings auch etwas blöd von Instagram. Seit dem die Facebook gehören…. tssss

  5. Ich nutze Android mit der entsprechenden App. Seit heute bin ich jedoch für meine Follower nicht mehr sichtbar.

    Ich hingegen kann all meine Fotos sehen, andere liken und auch kommentieren.

    Meine Follower können mir auch mit @gabsartig schreiben.

    Hast du eventuell eine Idee was da los ist?

    Lieben Dank im voraus.

  6. Facebook und Daten löschen? Klingt nicht so, als ob das zusammen passt.

  7. Hallo Bernd

    Nein nein – bitte nicht falsch verstehen. Ich möchte Entwickler keineswegs mit dem Usenet verwechseln. Wenn Nutzer jetzt denken, dass sie einen Recht auf Zugang haben, nur weil sie bezahlt haben, DAS wäre dann so wie jene Nutzer, die denken, dass sie ein Recht auf Filme haben, weil sie einen Usenet-Provider bezahlen.

    Aus diesem Grund müssten zahlende Nutzer der Win-App sich an den Entwickler wenden und nicht an Instagram.

    Beste Grüße
    Boris

  8. Was ist Instagram doch bitte für ein ignoranter Deppen-Verein?

  9. Ist das jetzt irgendwie Standart, ohne Nachfrage aufgrund einer fehlenden API rumzu „hacken“? Erst Microsoft, jetzt Instagram!

  10. *Erst Microsoft vs Google, jetzt Entwickler den ich nicht kenne vs. Instagram

  11. Schade, dass es keine News darüber gibt, dass Instagram alle gelöschten Bilder wiederhergestellt hat und alles wieder läuft. Rudy Huyn (Programmier von 6sec und dem kommenden 6tagram) hatte den neuen „Schutz“ übrigens gestern Mittag schon geknackt… 😉

  12. Stimmt! Läuft alles wieder! Man kann mit Instagraph auf jeden Fall wieder Bilder hochladen und alle alten Bilder sind auch wieder da!