Instagram: Kontostatus für professionelle Konten wurde überarbeitet

Mit Sicherheit kennt der geneigte Instagram-Nutzer unter euch den Eintrag „Kontostatus“ in den Einstellungen der mobilen Apps? Jener ist für professionelle Konten nun dahingehend erweitert worden, dass man erkennen können soll, ob die eigenen Inhalte für Nicht-Follower empfohlen werden können oder ob jene stattdessen gegen geltende Richtlinien verstoßen und darum eben nicht in den Empfehlungen von Nicht-Followern auftauchen werden. Hierbei handelt es sich also durchaus um eine nicht zu verachtende neue Funktion, wenn man Wert auf seine Reichweite legt. Folgende Optionen kommen mit dem neuen Kontostatus laut Instagram nun hinzu:

  • Prüfen Sie, ob Ihre Inhalte in Bereichen wie Explore, Reels und Feed-Empfehlungen für Nicht-Follower empfohlen werden können.
  • Probleme verstehen: Wenn die Inhalte Ihres Kontos nicht empfohlen werden können, können Sie ein Beispiel für Inhalte oder Komponenten Ihres Profils sehen, die möglicherweise gegen unsere Empfehlungsrichtlinien verstoßen, sowie alle Inhalte, die wegen eines Verstoßes gegen unsere Community-Richtlinien entfernt wurden.
  • Beheben Sie Probleme: Bearbeiten oder löschen Sie Beiträge, die möglicherweise gegen unsere Empfehlungsrichtlinien verstoßen. Wenn Sie glauben, dass wir einen Fehler gemacht haben, können Sie unser Überprüfungsteam bitten, einen weiteren Blick darauf zu werfen.
  • Zudem lässt sich den dort vorgelegten Entscheidungen auch widersprechen, falls ihr mal der Meinung sein solltet, dass der beanstandete Inhalte absolut korrekt eingestellt worden ist.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Nordlicht, Ehemann und Vater. Technik-verliebt und lebt fürs Bloggen. Außerdem: PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.