Instagram für Android ist da!

Juhu! Endlich noch ein Programm mehr, mit dem ich talentloser Bildermensch total knorke Fotos in die Netzwerke laden kann! Denn: Instagram ist nun endlich auch für Android zu haben (danke für die Mail, Lucas!), nach unendlichen Zeiten der Ankündigung. Endlich mal richtig hipp sein und mal fotografieren, Filter über die Fotos legen und Spaß haben.

Spaß & Spitzzüngigkeit beiseite: eigentlich kein schlechter Dienst, zumal man das angeschlossene Netzwerk ja nicht zwingend nutzen muss, sondern auch die Export-Funktionen auf Twitter und Facebook nutzen kann. Bei Interesse schaut euch die App ruhig an, macht einen sehr guten Eindruck – eine Android-App, wie sie sollte. Irgend etwas muss es anscheinend taugen, meldete man doch jüngst 27 Millionen Nutzer.

Funktionen
? 100% kostenlose speziell gestaltete Filter und Rahmen
? Lux verzaubert Deine Bilder mit mehr Farbkraft und Details, die vorher nicht hervorkamen
? Sofortiges mitteilen auf Facebook, Twitter, Tumblr und Foursquare (Flickr-Unterstützung kommt demnächst)
? Tausch Dich mit Freunden aus durch Kommentare und nette Bewertungen
? Läuft auf Android Version 2.2 und höher mit Unterstützung fuer OpenGL ES 2
? Benutzbar mit Vorder- under Hinterkamera
? Und vieles vieles mehr…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

50 Kommentare

  1. Wurde auch langsam Zeit 😉

    Per Remote soeben installiert. Morgen wird dann wohl erste Nutzung stattfinden.

  2. Unnötig – Dieser Dienst:
    1: ist nur für Hipster
    2: hat Android Nutzer gut 2 Jahre einfach ignoriert, warum jetzt?
    Sinken die iOS Anteile?
    Sachen die die Welt nicht braucht

  3. Kann mir jemand sagen, ob ich die App per App2SD auf die SD schieben kann? 13MB sind bei manch knapp bemessenem internem Speicher älterer Geräte relativ happig…

  4. @Schrobi

    Kannst es momentan leider (noch) nicht mit App2SD verschieben.

  5. @sandro
    Name das sind mal handfeste Gründe die app nicht zu benutzen 😀

  6. Kann es nicht downloaden und der Link auf der Website führt auch nur zu einer XML-Datei, die sagt „Access denied“ – was ist da los?

  7. Also den Stern in der Auflistung finde ich ziemlich nice 🙂

  8. @Lucas: Danke für die schnelle Antwort!

  9. Oh, man kann es von der Google Play-Website vom Desktop aus herunterladen. Bequem. Hat sich also erledigt.

  10. @kaffeeking says:

    Hey super, gleich mal installiert. 🙂

  11. Kann ich der App eigentlich verbieten „Auf meine Daten zugreifen“ (Facebook)und trotzdem die Teilen Funktion nutzen? Also „In meinem Namen posten“ anlassen und das andere aus.

  12. @Sando: Danke für die wahren Worte. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  13. Was mir noch gefällt ist „Pixlr-o-matic“ Warum Autodesk als CAD-Experte sowas rausgebracht hat hab ich zwar nicht kapiert 🙂
    https://play.google.com/store/apps/details?id=pixlr.OMatic#?t=W251bGwsMSwxLDIxMiwicGl4bHIuT01hdGljIl0.

  14. Danke Sandro für deine klaren Worten, jetzt würde ich mir die App schon allein aus Prinzip holen.

    Aber zum Glück bin ich ja so ein dämlicher Hipster der sich ein Apfel-Gerät geholt hat. Überhaupt sind alle Hipster, die kein Android benutzen, weil nur Android Nutzer haben den Durchblick und es zum Glück überhaupt nicht nötig andere zu missionieren oder mit ihrer langweiligen einseitigen Weltsicht zu nerven, denn das machen nur die Jobs-Jünger.

    Danke Sandro, für deine Meinung.

  15. Ich für meinenTeil bleibe dennoch lieber beim Eifohn.

  16. @Schrobi:

    Bei mir funktioniert das Verschieben auf SD-Karte. Danach verbleiben 4 MB auf dem Gerät.

  17. stiflers.mom says:

    @johann

    womit hast du es verschoben ?? mit app2sd pro ist es bei mir nicht möglich das teil zu verschieben.

  18. @ stiflers.mom: Versuchs mal ohne extra Tool direkt in der Anwendungsverwaltung in den Einstellungen von Android, vermutlich erkennt Apps2SD einfach nicht korrekt, dass die App SD-fähig ist.

    Verstehe gar nicht, warum es Instagramm nun auch für Android gibt, die Nutzer sind doch größtenteils Kreativler, die im Cafe Latte-trinkend über die Projekte twittern, die sie gerade nicht an ihrem Mac bearbeiten…
    *duck-und-weg* 😉

  19. Funzt für mein Smartphone nicht und aus deshalb ist die App einfach nur schlecht , schlechteste app die ich je gesehn hab !

  20. Yay, endlich bin ich auch bei instagram und hab schon 2 tolle hipsterbilder hochgeladen 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.