Instagram Direct: Instagram führt privates Sharing von Fotos und Videos ein

Im Rahmen eines Presse-Events hat das Social Network für Bilder, Instagram, Neuerungen bekanntgegeben. Das Netzwerk, welches mittlerweile zu Facebook gehört und 150 Millionen aktive Benutzer hat, wird ab sofort die Kommunikation der Mitglieder über private Nachrichten erlauben, wie man es aus anderen Netzwerken auch kennt. Videos und Foto können also direkt an eure Freude geschickt werden.

Bildschirmfoto 2013-12-12 um 16.15.18

Dieser Modus nennt sich Instagram Direct und Inhalte lassen sich an bis zu 15 Personen teilen. Schickt ihr ein Bild oder ein Video an eine Person, so seht ihr am Avatar und dem Haken, ob dieses Bild gesehen wurde. Private Nachrichten seht ihr an eurer Inbox oben rechts und Chats sind natürlich auch möglich. Man muss auch nicht anderen Leuten folgen, man kann einen Request für eine direkte Nachricht senden. So kann man sich privat austauschen, muss aber nicht den Stream des anderen ertragen.

Bildschirmfoto 2013-12-12 um 16.16.52

Auch ich lasse mich ab und zu Fotos hinreissen, mein Profil findet ihr hier, Kollege Sascha ist auch bei Instagram, ihn findet ihr hier. Das Update auf Instagram 5.0 sollte bald in den App Stores aufschlagen und ich möchte eure Meinung zum Thema gerne hören. Guter Schachzug?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Vielen Dank an die Spaten von Facebook, damit macht ihr den eigentlichen Sinn von Instagram immer weiter kaputt.

  2. Sieht so aus, als wolle Facebook hintenrum einen Twitterclone heranzüchten. Das Foto rückt dann nach und nach in den Hintergrund und irgendwann ist es einfach nicht mehr obligatorisch.

  3. @Heiko Bernhörster

    Twitterclone? Wohl kaum. Ich glaube, Twitter ist das einzige Netzwerk, an dem sich FB nicht reibt. Die haben unterschiedliche Ausrichtungen. Mit Instagram Direct greift man Snapchat und Whatsapp an….

  4. @Heiko Bernhörster

    Ne du, da bist du irgendwie am Thema vorbei. Die Funktion ist heute veröffentlicht worden. Schau’s dir an. Es geht eben genau nicht in Richtung Messaging. Wozu auch? Du hast jetzt praktisch eine Publikumsfiltermöglichkeit für deine Fotos/Videos. Man kann jetzt entscheiden, ob man ein Foto normal veröffentlicht und alle Follower können es sehen oder es über Direct nur für einen oder mehrere, bestimmte Freunde freigibt. Die können das dann innerhalb des privaten Streams kommentieren, aber eine Nachrichtenfunktion a la Twitter DM gibt es weiterhin nicht.
    Wahrscheinlich bist du einfach nicht die Zielgruppe. Ich tue mich mit dem Konzept auch schwer. Es ging FB wirklich nur um die Snapchat-Bedrohung. Entweder Snapchat schlucken oder gleiche Funktionen in den noch coolen, kleinen Bruder packen….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.