Instagram bindet neue Funktionen fürs Online-Shopping ein

artikel_instagramInstagram hat Blut geleckt und will in Zukunft beim Mobile-Shopping mitmischen: Ab nächster Woche testet die Plattform in den USA Möglichkeiten entsprechende Features einzubinden. 20 Hersteller / Marken aus den Vereinigten Staaten, darunter z. B. Kate Spade, JackThreads und Warby Parker. werden auf Instagram in den nächsten Wochen Beiträge zu ihren Produkten teilen. Jeder Post wird ein Ikon in der unteren, linken Ecke des jeweiligen Fotos beinhalten. Wer am Smartphone bzw. Tablet darauf tippt, kann Tags zu bis zu fünf Produkten und ihren Preisen einsehen. Die Tags lassen sich anschließend anwählen, um eine erweiterte Produktansicht zu öffnen.

Somit können Instagram-User dann direkt auf der Plattform Details zu Produkten herausfinden, ohne dass sie die App beim Stöbern verlassen müssten. Erst wenn sie über einen Link-Button („Shop Now“) ernsthaftes Kaufinteresse zeigen, wechseln die Nutzer auf die jeweilige Website des Anbieters. Zuvor hatten die potentiellen Kunden aber eben die Chance direkt in Instagram Details zu erfahren. Instagram dürfte sich davon versprechen die Nutzungsdauer zu erhöhen. Unternehmen wiederum könnten so die Nutzerbasis von Instagram ausführlicher auf Produkte aufmerksam machen. Kein Wunder, dass sich die Firmen also schon ganz arg die Hände Reiben und von direktem Social-Media-Shopping sprechen.

Zunächst sollen die neuen Shopping-Features aber nur in den Vereinigten Staaten und auch nur an iOS-Geräten für ausgewählte Nutzer zur Verfügung stehen. So möchte Instagram zunächst mit wenigen Usern experimentieren, um die Shopping-Funktionen später zu erweitern und breiter auszurollen. Es ist aber geplant, zu einem späteren Zeitpunkt auch international mit dem Feature loszulegen. Dann soll es etwa auch die Möglichkeit geben, sich Artikel zu merken, um sie später im Detail zu betrachten / zu kaufen.

Als Marken sind übrigens des Weiteren in der Testphase dabei: Abercrombie & Fitch, BaubleBar, Chubbies, Coach, Hollister, J.Crew, JackThreads, Kate Spade New York, Levi’s, Lulus, Macy’s, Michael Kors, MVMT Watches, Target, Tory Burch, Warby Parker und Shopbop. Hättet ihr Interesse am Shopping auf Instagram? Oder liegt für euch die Befürchtung nahe hier langfristig mit mehr oder minder direkter Werbung bombardiert zu werden?

(via Instagram)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. War ja nur eine Frage der Zeit. Wenn es aber wirklich so wie oben gezeigt eingebunden wird ist es aber auch nicht verwerflich….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.