Instagram: Benutzerzahl durchbricht 200 Millionen

Neue Zahlen verkündet man bei Instagram – dem für schlappe 1 Milliarde gekauften Netzwerk für mehr oder weniger schöne Bilder. Das Wachstum ist demnach ungebrochen, denn satte 200 Millionen Benutzer (bei der Facebook-Übernahme im April 2012 waren es 27 Millionen!)greifen laut Aussagen von Instagram monatlich zur App und teilen Momente in Bildform mit ihren Followern. Das müssen nicht immer unwichtige Selfies oder Ähnliches sein, auch aus Krisenregionen bekommt man oftmals Einblicke, die einem die örtlichen Sender nicht liefern – soziale Medien machen halt jeden zum Sender.

Bildschirmfoto 2014-03-26 um 09.52.59

Mittlerweile haben die Nutzer 20 Milliarden Fotos bei Instagram geteilt – und von den 200 Millionen Nutzern sind erst in den letzten sechs Monaten 50 Millionen hinzugekommen. Hier nebenbei noch einmal ein kleiner Tipp, abseits der offiziellen Apps: gramfeed findet auch webbasiert Nutzer, kann nach Tags filtern und Co. Und falls noch jemand einen iPad-Client zum Betrachten von Bildern bei Instagram sucht, dann schaut euch Flow an. Übrigens: Auch Facebook – der Besitzer von Instagram – kann neue Zahlen nennen. Von 945 Millionen App-Usern geht es rauf auf 1 Milliarde. Der Trend scheint noch nicht vorbei.

[appbox appstore 766462439]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. 1 Milliarde Facebook-APP nutzer? Niemals! Vielleicht incl. aller die auf die mobile Version umgestiegen sind??

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.