Initiative Netzqualität: Jetzt seid Ihr am Zug

Versprochene und tatsächliche Bandbreiten sind zwei Paar Schuhe, das weiß jeder, der eben nicht die Geschwindigkeit der Datenübermittlung erhält, die einem vom Provider in Aussicht gestellt wird. Die Bundesnetzagentur ruft nun zum zweiten Mal dazu auf, den eigenen Breitbandanschluss messen zu lassen und die Daten dazu zu übermitteln.

Pressebild_bBeitband_Glasfaser_01

Mit Hilfe des Tests, der nur einmal pro Anschluss wirksam durchgeführt werden kann (Anleitung lesen), soll ein reales Abbild erschaffen werden, wie es um die Anschlüsse bestellt ist. Die Testreihe läuft von Juli bis Dezember dieses Jahres. Im letzten Jahr nahmen rund 250.000 Haushalte an der Messung teil. Die Messung kann auf der Seite initiative-netzqualitaet.de durchgeführt werden. Wenn Ihr den test gemacht habt, hinterlasst doch einen Kommentar, wie weit Eure tatsächliche Geschwindigkeit von der im Vertrag genannten abweicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. testhoschi says:

    java… hat mein rechner nicht, kommt auch nicht mehr drauf. test ende…

    aber, wenn ich da lese „optimale testumgebung“ was ist das genau? woher soll ein „normaler“ nutzer denn wissen was optimal ist? das wird auch in der hilfe recht ungenau behandelt.
    und dann zu diesen messungen im allgemeinen.
    -hat der rechner ne virenscanner/firewall? bremst die den up/download aus?
    -was für tools laufen im hintergrund? was machen diese tools so? sind die auch im netz? -wieviele rechner befinden sich im heimnetz werk? tablets? telefone? tv? dvd/bd player? drucker? alle im netzwerk? was machen diese zusätzlichen endgeräte gerade?
    – wlan/lan? falsch konfigurierte netzwerkkarten (halbdublex…)
    -ist das betriebssystem optimal/gut konfiguriert? laufen gerade updates im hintergrund?
    -wann wird gemessen? einmal? mehrfach zu verschiedenen tages/nachtzeiten? an verschiedenen tagen? oder wenn grad in einer zeitschrift, webseite, tv dazu aufgerufen wird?
    -wie schnell ist der testserver? welche anbindung hat der? wieviele rechner machen zur zeit diesen speedtest?

    da sind so viele unschärfen und fehlerquellen, das die messungen oft massiv verfälscht werden.
    ich mache oft messungen an dsl anschlüssen. und stelle immer wieder fest das nicht der anschluss ein problem hat, sondern der fehler bei dien oben genannten punkten zu suchen ist.
    dafür verwende ich einen speziellen messrechner der sich mit testservern verbindet und misst. in 80 bis 90% der fälle ist der zugesicherte up- und download verfügbar.
    in den restlichen fällen gibt es oft ein problem mit den anschluss selbst oder mit dem dsl modem/router. also eine klassische störung. wird beseitigt und fertig…

  2. Soll: 100MBit/s
    Ist: 98,37MBits/s
    Unitymedia in Kassel (196T Einwohner)

    Bin ganz zufrieden. Die minimale Differenz könnte an der Hausverkabelung liegen. Uuuuuuund: ich könnte auch das große 150Mbit/s Paket kaufen, dann käme das hier tatsächlich auch an (sagte der Techniker bei Einrichtung).

  3. 1&1 in Hamburg
    Leitung: 50 MBit
    gemessen: 49,5 / 9,75

    Vorher bei Alice gab es von den versprochenen 16 MBit gerade mal 8 an einem guten Tag.

  4. Kabel Deutschland, Ingolstadt:
    Soll: 100Mbit/s Down, 6Mbit/s Up
    Ist: 93,98Mbit/s Down, 6,05 Mbit/s up

    http://d.pr/i/yLep

  5. Bin gestern von Call & Surf Comfort auf IP basierten Anschluss umgestellt worden.
    Vorher hatte ich 3 Mbits und jetzt:
    Soll: 16 Mbits
    Ist: 10,71
    Schon mal besser, aber immernoch nicht top.

  6. noch ein Stefan says:

    Provider 1&1 (arcor als Knoten)
    Gebucht/bezahlt: DSL 16.000 (zu 50.000 wollten die gar nicht erst antreten)
    Ankommend heute mal 8.240 down und 460 up (test über gigabit-lan)
    Hatte zu Anfang mal für einige Monate 12.500 aber nach einem der monatlichen „Netzausfälle“ bei 1&1 wurde mir dann erst stündlich wechselnd zwischen 400 und 15.000 geschaltet und dann angeboten, doch den Vertrag anzupassen.

    Lebe in Oldenburg, also einer norddeutschen „Großstadt“ direkt an einer vierspurigen Hauptstraße. Hätte mir nicht träumen lassen, dass das so schwierig ist. Die haben fast ein halbes Jahr gebraucht, um den Anschuss von einer kleinen Nebenstraße (2 km entfernt) umzustöpseln.

    zum direkten Vergleich:
    Mit O2 (telefonica als Knoten) über wlan / volle Signalstärke
    (gleiche Leitung bis in den Keller)
    Gebucht/bezahlt: auch DSL 16.000
    (habe die Zugangsdaten damals bekommen weil 1&1 das immer wieder nicht hinbekam)
    Ankommend heute 11.090 down und 790 up

    Mal so als ganz direkten Vergleich bei sonst identischen Bedingungen
    (Tageszeit, Rechner, Konfiguration, lfd. Prg. etc.)
    Im übrigen scheint O2 nicht mal halb so viele Netzausfälle auf der gleichen Leitung zu haben wie 1&1; jedenfalls hier im direkten Vergleich.

  7. Provider: 1&1
    Bestellt: 16 Mbit/s
    Ergebnis: 15,22 Mbit/s
    Kann mich also nicht beklagen, zurzeit zumindest 🙂

  8. ISP: Telekom
    Versprochen: 16.000 kBit/s
    Realistisch: maximal 6000 kBit/s down + 54 kBit/s up
    Anschluss: DSL
    Wohnort: Sachsen, 40.000-Einwohner-Stadt

  9. Christian says:

    Soll: Mindestens 100 Mbit/s
    Ist: 180 Mbit/s down, 60 Mbit/s up
    FEM TU-Ilmenau
    Ilmenau (26k Einwohner)

  10. Telekom VDSL 50
    Down Soll 50 Ist 10
    Up Soll 10 ist 9

    Davon hatte ich Alice, dort DSL 16 und ich bekam auch nur 10, dafür war upload 1…

  11. Hannover:
    VDSL50 Telekom, 31,99 kommen an – Upload: 9,65
    In der Vergangenheit, über viele Monate, wurden durchaus Werte zwischen 42 u. 48 erreicht …
    Seit ein paar Wochen sporadische Komplettausfälle …
    Gestern wurden nach einer „Telekom-Störungsbeseitigung“ Werte > 42 erreicht …
    Heute wieder die Reduzierung begleitet von Komplettausfällen …
    Wie kann ich die Fritz-Box 7390 als evtl. mögliche Fehlerquelle ausschließen !
    Über Gedanken dazu freue ich mich.
    Danke.

  12. obwohl java installiert ist, wirds angemeckert. dann eben nicht..

  13. Soll: 6 Mbit, ist 2 Mbit, wusste ich aber vorher schon. Leider keine Alternative, nur Telekom verfügbar, ländliche Gegend südlich von Ulm.

  14. Update von mir!
    ich hatte vor ca 2 wochen bei der Telekom angerufen und ne Störung gemeldet gehabt zwecks dem Speed, mir wurde damals gesagt evtl liegt an meiner FritzBox 7390 und ich solle doch mal ein leihgerät Testen…
    Dies hab ich bis heute nicht angeschlossen gehabt. Doch jetzt nach dem Test (siehe oben) hab ich mir gedacht, komm Testen wir mal schnell…

    und jetzt bin ich geschockt!

    Soll 50 und Ist 49

    wtf? es muss also echt an der scheiss fritzbox gelegen haben, obwohl ich dort schon alles versucht hatte, normale firmware, labor firmware, alte DSL treiber, neue DSL treiber, dann die störleiste rauf runter, also echt alles und immer nur 10k und jetzt mit der speedport w724v volle leistung, wie kann das den sein?

    Danke caschy für den link hier, ohne den würde der speedport wohl noch paar monate rum liegen und ich hätte mich weiter geärgert :/

  15. Telekom
    Berlin Marzahn
    50/10 gebucht
    49/9,3 kommen an
    Kein Abbrüche.

  16. Kleinstadt 35K

    KDG 32 Mbit/s

    direkt per LAN am Router

    down 33,5 Mbit
    up 1,7 Mbit

    da bin ich zufrieden

  17. Dortmund
    Versatel
    Gebucht 16 Mbit
    Ist (Firefox): 1,18 Mbit/s Down, 0,51 Mbit/s Up
    Ist (Chrome): 0,45 Mbit/s Down, 0,51 Mbit/s Up

    Zum Vergleich bei wieistmeineip:

    Hat mich Versatel nach dem Steam Summersale gedrosselt? Zumindest bei anderen Seiten hatte ich früher 6-7 Mbit/s.

  18. Unitymedia 2Play 32.000 Kleinstadt
    Soll: 32Mbit/s
    Ist: 6,12Mbit/s
    Upload: 0,96Mbit/s

    War früher mal besser. Als Neukunde war es die versprochene Geschwindigkeit. Jetzt nicht mehr.

  19. 1und1 DSL 16.000
    Soll: 16,00 Mbit/s
    Ist: 48,56 Mbit/s
    Upload: 0,94 Mbit/s
    Kleinstadt 5000 Einwohner

    https://twitter.com/schousda/status/360074724946083840

  20. – O2 am Rande von München
    – Soll: 50MBit Down / 10MBit Up
    – Ist: 31,42 Mbit Down / 8,46MBit Up

    Trotz des Unterschied bin ich eigentlich recht zufrieden. Wohnte bis vor kurzem am Rande einer 200k Stadt und bekam nur einen mageren Mbit (sowohl auf dem Papier als auch in der Realität), da sind 31 Mbit schon echt ein ganz anderes Erlebnis. Andere DSL-Anbieter wollten mir übrigens nichts über 16 bzw. 25 Mbit anbieten. Trotzdem hätte ich am liebsten Kabel, aber das ist hier im Haus nicht gelegt.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.