ING Banking to go: girocard in der App bestellbar

Kunden der Direktbank ING bekommen für die App ein Update angeboten. In der iOS-App können Kunden nun die Bestellung einer neuen girocard direkt in der App anstoßen. Diese girocard ist seit diesem Jahr kostenpflichtig, kann aber mittlerweile auch in der App selbst gekündigt werden. Ferner gibt’s ein Design-Update für die Postbox.

Das letzte Update ist noch gar nicht lange her – da hatte die ING für Kunden, die Geld investieren wollen, eine neue Übersicht zur Verfügung gestellt.

Kunden finden die Entwicklung ihres Depots und ihre Watchlists sowie aktuelle Informationen zu den Märkten im Investieren-Dashboard, welches man über das linksseitige Menü aufrufen kann. So kann man auf den ersten Blick sehen, wie viele Prozent oder welche Summe man im Direkt-Depot hinzugewonnen oder verloren hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Eine digitale Girocard wär schön. Bei mir halten die Plastikkarten leider nie lange. Spätestens nach 2 Jahren sind sie defekt.

  2. Die Girocard konnte man schon immer über die App bestellen, auch via Android. Warum hab ich das denn die Jahre über schon mehrfach gemacht?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.