Informationen zum Facebook Phone und Facebook Home

Nicht mehr lange und wir wissen, was Facebook Genaues plant. Am 04. April will der Social Network-Gigant sein neues Projekt vorstellen – man erwartet entweder ein neues Smartphone, welches in Zusammenarbeit mit HTC entstanden sein soll, neue Software – oder gar beides. Teile des Puzzles ließen sich schon zusammensetzen, denn eine Entwicklerversion der neuen Facebook-App gelangten wohl ins Netz und wurden untersucht.

Facebook-Home

[werbung]

So wie es ausschaut, wird das HTC Facebook-Smartphone einen angepassten „Facebook-Launcher“ haben, der in HTC Sense 4.5 eingearbeitet wurde. Quasi eine Facebook-App, welche stärker im Android-System verwurzelt wurde. Gut möglich, dass die Kamera-App direkt die Facebook Cam aufruft. Diese App soll aber nicht nur auf dem HTC Facebook-Smartphone lauffähig sein, sondern sich wohl auch auf anderen Android-Smartphones installieren lassen können – so die Vermutung.

Will heißen: wir werden kein umgeschraubtes Android aus dem Hause Facebook sehen, sondern nur eine stärkere Verzahnung, wie es jeder andere Hersteller auch machen kann. Was die App als solches noch so kann, ist bislang nicht herauszufinden, da die ins Netz gelangte Version nur Logins von Entwicklern annimmt.

 Das Smartphone selber soll eine 4,3 Zoll großes Display mit einer 720p-Auflösung haben. 1 Gigabyte RAM und eine 5 Megapixel starke Kamera soll ebenfalls zum Umfang gehören wie der Qualcomm Snapdragon S4 MSM8960 Dual-Core-Prozessor. Wie gesagt: alles Vermutungen – der Mantel des Schweigens wird am 04. April von Facebook gelüftet.

Bin gespannt, was wir sehen. Wo der wirkliche Mehrwert eines eigenen Smartphones ist, wenn denn eins erscheint, frage ich mich allerdings weiterhin…(via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wundert mich ja schon, dass sie die Kooperation erneut versuchen. Gibt ja schon Facebook Phones von HTC

  2. Bei den Katastrophen, die Facebook bisher als App für Android abgeliefert hat, schwant mir übles. Warum mauscheln die nicht mit Apple rum, da ist Facebook doch sowieso schon „baked deep in the system“…

  3. @Andreas: Schon in Sense unter WinMo (bzw. dem Vorgänger, hieß TouchFlo glaub ich) war Facebook schon in das Interface integriert, so wie Twitter. Ich fand die Funktion recht praktisch, aber für Nicht-FB-Nutzer ist dies nur Platz- und Ressourcenverschwendung. Hoffentlich sieht die Integration von FB in Android auch optisch ansprechend aus, so wie damals unter WinMo. Ich werde aber auch weiterhin Custom ROMs ohne Facebook-Nerv nutzen. 😉

  4. Ich sehe den Screenshot der Beta-app – und sehe, dass der Menübutton anscheinend immer noch nicht richtig integriert wurde. Wie soll dann erst ein möglicher Launcher werden, wenn es daran schon hapert? Zumal der Menübutton durch das Kontextmenü ja eigentlich schon in der App untergebracht ist, dies aber von Android nicht als Menübutton erkannt wird.

  5. ringelpietzmitzuschlagen says:

    das wichtigste is dass ich als user die möglichkeit habe facedreck zu deaktivieren. nich jeder fon nutzer hat bock das für jedes foto erstma facebook bemüht wird. oder bei jeden termin gefragt wird ob ich es aUch bei facedreck uppen will. man beachte den spotifyterror bei der blauenstasi

  6. Wenn ich mir so die bisherige Android App von denen angucke möchte ich gar nicht erst wissen, wie übel eine noch tiefere Verzahnung ins System ist.
    Das was sie bisher unter Android abgeliefert haben ist auf jeden Fall echt übel. Die kennen immer noch keinen Tabletmodus. Hoffe das ändert sich bald mal. Auf 10″ kann man die aktuelle App total vergessen. Maximal im Portraitmodus ertragbar.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.