Immer wieder sonntags KW 12

Der Sonntag ist wieder einmal angebrochen. Ich hoffe, dass ihr bisher ein schönes Wochenende hattet. Zum Start des Tages fasse ich wieder an dieser Stelle einige Nachrichten der letzten Tage zusammen. Darunter sind auch solche, die eventuell im Strudel der News etwas untergegangen sein könnten.

Beispielsweise hat Samsung Display in diesem Jahr mit seinen QD-OLED-Displays losgelegt. Alienware hat bereits einen entsprechenden Monitor am Markt, TVs von Samsung und Sony folgen bald. Allerdings gibt es nun Kontroversen um die Qualität der Displays, denn die Pixelanordnung kann wohl für unschöne Farbsäume sorgen. Samsung Display hat sich bereits zur Problematik geäußert.

Die Deutsche Post DHL Group wiederum kooperiert inzwischen mit der Deutschen Bahn. So möchte man an Bahnhöfen zusätzliche Packstationen etablieren. Ob das die beste Idee ist, habt ihr teilweise in den Kommentaren bezweifelt – sind Bahnhöfe doch oft nicht unbedingt die Orte, an denen man sich gerne herumtreibt. Aber vielleicht ist es auch eine schöne Idee, zumindest sind Bahnhöfe zumeist zentral gelegen.

Nothing, das Unternehmen des OnePlus-Mitbegründers Carl Pei, hat wiederum sein erstes Smartphone in Aussicht gestellt. Details hat man allerdings noch nicht verraten. Immerhin wurden einige grobe Eindrücke aus der Benutzeroberfläche geteilt. Konkreter wurde es bei Google: Das Unternehmen hat allerlei neue Funktionen für Google Fotos verteilt.

In Russland entfernt man aktuell eher Plattformen: Dort wurden Facebook und Instagram ohnehin bereits blockiert, sind aber nun zusätzlich offiziell verboten. Man stufte die sozialen Netzwerke in der Heimat Putins als „extremistisch“ ein. Dahinter steckt natürlich, dass man verhindern will, dass sich die Bevölkerung abseits von staatlicher Propaganda informiert.

Am letzten Sonntag hatte ich wiederum hier im Blog das USB-Mikrofon Roccat Torch getestet. Besonders die Bedienung hat mir sehr gut gefallen. Und auch heute bekommt ihr freilich weiteren Lesestoff aus dem Team geboten.

Ich wünsche euch, wie jeden Sonntag an dieser Stelle, auch heute im Namen des Teams, einen schönen Tag und für morgen schon einmal einen gelungenen Start in die neue Woche. Caschy, Benny, Olli, Felix und ich freuen uns, wenn ihr weiter ins Blog hereinschaut und möglicherweise gar mal einen Kommentar hinterlasst. Im Verlauf des Tages wird es im Blog viele weitere Artikel zu lesen geben. Als Abschluss folgen aber erst einmal die zehn meistgelesenen Posts der letzten Woche.

Die 10 am häufigsten gelesenen Beiträge der vergangenen 7 Tage:

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Einen schönen Sonntag auch euch, Andre.
    Als Metal-Fan: A hell of a week (neue Alben von Sakis Tolis, Dark Funeral, Abbath, Split-CD mit Lucifer’s Child).
    :Sign of the Horns:

  2. „Dahinter steckt natürlich, dass man verhindern will, dass sich die Bevölkerung abseits von staatlicher Propaganda informiert.“ Dafür sind wir in der Blase. Auch nicht besser. Es ist beiderseits gerade schwierig sich breit informieren zu können.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.