iMessage unter iOS 11: So lässt sich die App-Bar verbergen

Ganz flotter Tipp für alle, die sich unter iOS 11 an der App-Bar in iMessage stören. Diese lässt sich auch ausblenden, die Einstellung bleibt auch für weitere Konversationen bestehen. Dazu tippt man nach Öffnen einer Konversation (wird auf dem ganzen Bildschirm angezeigt, unten ist nur das Texteingabefeld und die App-Bar zu sehen) einfach auf das App-Symbol neben dem Texteingabefeld. In künftigen Konversationen öffnet sich die Nachrichtenansicht dann ohne die App-Bar.

Möchte man diese wieder zurück haben, tippt man einfach wieder auf das Icon, das App-Panel öffnet sich dann und künftig wird die App-Bar in Konversationen dann wieder angezeigt. Wie Ihr die iMessage-Apps verwaltet oder entfernt, haben wir Euch bereits in diesem Beitrag erklärt. Stört Euch die App-Bar denn (die ja nur bei Nichtanzeige der Tastatur zu sehen ist) oder findet Ihr sie gar gut?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Toller Tipp, das ist einer der Punkte die mich in iOS 11 stören, sofort geändert – Danke!

  2. Super, danke! Ich nutze die iMessage Apps gar nicht, bin als froh wenn die Bar keinen Platz wegnimmt.

  3. Mir wäre es lieber wenn mir einer sagen könnte wo die Favoriten für die Sticker geblieben sind, bzw, die zuletzt verwendeten werden automatisch angezeigt und warum der Stickerstore jetzt da ganz vorne ist, und ich ihn nicht mal da wegverschieben kann…..

  4. Eine App nur um mit Leuten zu chatten welche auch ein iPhone oder Mac haben?
    Mal ehrlich, was hab ich davon?

  5. Was möchtest du uns mit deiner Frage denn mitteilen?

  6. Ich frage mich nur wen man damit erreichen will und warum man diesen Messenger anderen gegenüber bevorzugt, welche auf mehr Plattformen verfügbar sind.
    Ich hätte zwar dank iPhone und Macbook auch die Möglichkeit iMessage zu nutzen, frage mich aber warum ich das tun sollte, bzw. was diesen Messenger so einzigartig machen sollte, dass ich diesen nutzen sollte, wenn ich jemanden anschreiben möchte, welcher auch ein Apple Gerät hat.
    Warum sollte man also eine Messengerapp nutzen, welche nur einen kleinen Kreis an Personen abdeckt, wenn nebenbei wohl der Großteil eh noch zusätzlich WhatsApp o.ä. installiert hat und ich so meine Unterhaltungen in einer App gebündelt halten könnte.

    Habe ich bei iMessage irgend ein Killerfeature übersehen, welches andere Messenger nicht anbieten?

  7. Nun, du weißt, wem Whatsapp gehört? Du kennst die Historie von Whatsapp, was den Datenschutz betrifft?
    Man gibt immer einen Teil seiner Daten preis, wenn man einen Messenger benutzt, das ist keine Frage. ob einem da Whatsapp lieber ist als Apple, muss man für sich selbst entscheiden.
    Ansonsten bietet iMessage schon sehr viel länger die Möglichkeit, von MacOS Nachrichten zu verschicken. Demnächst sollte das wohl auch so zuverlässig funktionieren, dass ein gescheiter Sync zwischen den Endgeräten möglich ist, was bisher eher mau aussieht.
    Vielleicht bietet auch die Integration von Apps einen Mehrwert für dich, das musst du wissen.

  8. Aber der größte Nachteil ist doch, dass ich Leute nicht erreichen kann, welche kein Apple Gerät besitzen.
    Bei Skype oder Hangouts bin ich vom Betriebssystem relativ unabhängig. Auch bei WhatsApp und ICQ.
    Ich habe jetzt nichts finden können, was mir einem Mehrwert bietet. Deshalb die Frage in die Runde warum nutzt Ihr iMessage. Was ist für euch der Vorteil dabei?
    ICQ und Skype bieten die von dir angebrachte Funktion noch viel länger und auf mehr Betriebssystemen.

  9. Emily Strange says:

    Lässt sich denn iMessage inzwischen komplet deaktivieren?

    Unter den letzten iOS Versionen funktionierte das nämlich nicht. Man wurde immer wieder aufgefordert, iMessage und FaceTime zu aktivieren.

    Da ich die Dienste aus privaten Gründen nicht nutzen möchte, empfinde ich dies als sehr lästig.

    Bei diesen Preisen sollte man das spätestens nach zwei Updates behoben haben. Aber anscheinend hat das bei Apple keine hohe Priorität.

    Bei den Geräten die nun keine Updates mehr erhalten ist das besonders ärgerlich!

  10. Emily Strange says:

    iMessage haut in die „Geiz-ist-geil“ Kerbe – durch die Apps kochte die „ich will alles und umsonst“ Mentalität erst richtig hoch.

    iMessage und FaceTime ist für Nutzer, die entweder über ausreichend Datenvolumen oder über WLAN verfügen. Man darf nicht vergessen, dass das alles seinen Ursprung in Zeiten hatten, in denen das noch richtig teuer war! Internet war nicht immer ein Medium, das sich jeder leisten konnte. Und explizit wird ja darauf hingewiesen, dass eine Nachricht farblich gekennzeichnet wird, damit der andere sieht, dass man eine kostenlose iMessage versendet.

    Es soll nur einen gewissen Status repräsentieren. Daher ist iMessage genau wie Facetime auch nur für Apple-Nutzer. Man zahlt ja nicht nur das Gerät sondern auch den Namen mit. Wenn man auf die Rechnung schaut, da ist das teilweise sogar ausgewiesen 😉 .. da steht ein Posten gesondert drauf. Ich weiß nicht mehr genau, wie sich der nennt. Jedenfalls steht da nicht nur Netto – Brutto bei einem Elektronikversand, bei dem ein Bekannter sein Gerät bestellt hatte.

  11. Danke! Was für ein Schrott!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.