ImageSizer – nützliches Bildertool

Ja ich weiss – hier lesen viele Experten mit. Oder solche, die sich für einen halten. Trotzdem wird es hier immer auch Tipps der Marke „Einfach“ geben. Jeder von euch kann sicherlich mit XnView oder IrfanView auf die Schnelle 20 Bilder verkleinern. Geht aber auch anders: ImageSizer ist eine Adobe AIR-Anwendung (läuft also unter Windows, Linux und Mac OS X) und kann genau dies: Bilder verkleinern.

isizer1.jpg

Installieren und starten. Bilder werden in die große Fläche gezogen. Abmaße und Qualität stellt ihr in der rechten Sidebar ein. Am Ende habt ihr die Option die Bilder entweder in einem Ordner oder bereits als ZIP-Paket zu erhalten. Wer mag, der kann die Bilder auch in seinen Flickr-Account schieben.

isizer2.jpg

Coole Sache wie ich finde. Klein und nützlich =)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Brauch ich!!!

    —nicht 😀

  2. Scheint mir etwas leichter als IrfanView zu sein.
    Ich hab neulich gerade erst versucht eine halbwegs verständliche Anleitung zu dem Thema mit Irfan View für einen Kunden zu schreiben.

    Ich denke ich werd das mal ausprobieren und weiterempfehlen.

    Danke für diesen und andere einfache Tipps

  3. Ich werde weiterhin Irfan nutzen. Aber für Mutti oder die Freundin ist das sicherlich genau das Richtige. 🙂

  4. Für mich tuts das Image-Resizer Powertoy vom MS,
    reicht zum schnellen Resizen für Mailzwecke:
    Alle Fotos im Explorer markieren, rechte Maustaste
    und gib ihm…

  5. Hi,
    ich habe ein jpg-Bild (1024x1518x24 BPP) 8,50 x 12,60 cm mit Paint auf 4,00 x 5,93 cm also auf 47 % verkleinert. Anschließend habe ich es ausgedruckt. Es hat recht viele rote Punkte bekommen. Liegt es an der Verkleinerung oder hat der Drucker es versaut? Ich werde mir die verkleinerte Datei in Vergrößerung anschauen, vielleicht bringt es Licht ins Dunkle. 🙂

  6. Naja, klein?

    Wenn man da noch dieses Adobe Air Monstrum hinzurechnet…

  7. hört sich interessant an, finde adobe air so groß und schwer und habe es wieder deinstalliert, bin ebenfalls seit jahren mit dem image resizer powertool hoch zufrieden

  8. und wenn man sich schon mit dem Thema beschäftigt:
    FastStone Photo Resizer

  9. @AJ

    1.) Die Bildauflösung ist zu niedrig für den Druck.

    Jede Digicam erzeugt Bildrauschen. Entscheidend ist um welchen Grad. Kommt eine niedrige Bildauflösung hinzu sieht man beim Druck grüne, blaue oder verstärkt eben rote Punkte. Das liegt am Sensorchip einer Digicam (zu wenig Licht).

    Mach das Foto nochmal mit hoher Bildauflösung (ab 3 Mega Pixel) – stell den ISO Wert (Lichtempfindlichkeit des Sensors) auf den niedrigsten Wert und arbeite lieber mit dem Weissabgleich und Blitz. Stell die Digicam auf feine Komprimierung.

    3.) Verkleinerung von Bildern

    Dafür gibt es viele Rechenverfahren (Algorithmen). XnView bietet hier viele Möglichkeiten. Die Ergebnisse sind sehr unterschiedlich. Als image resampling algorithms gibt es Lanczos, Bilinear, Hermite, Gaussian, Bell, BSPline, Mitchell und
    Hanning. Wobei ich bei Lanczos (1 bis 4) nicht weiss welche Version verwendet wird.

    Fast alle werden Dir Hanning oder Lanczos empfehlen. Meine Augen sagen, dass Mitchell aus der Unix / Linux Welt sehr akkurat seine Arbeit macht.

    Hol Dir mal testweise XnView. Gehe zu BILD / GRÖSSE ÄNDERN – gib mal ganz unten als NEUBERECHNEN MIT … Mitchell an.

    Komm wieder zurück und zeig mal das Bild hier mit den roten Punkten – ich sehe dann schnell ob es an Deiner Digicam liegt, weil es noch mehr Fehler gibt (Blooming, Hotpixel, defekte Zellen usw.).

  10. das Proggie ist zwar nett, aber ich bleibe zum Bildverkleinern lieber bei „Resize Picture“. Entspricht mehr meinen Anforderungen. Vor allem die „Rechte-Maus-Option“ gefällt mehr sehr… Wer immer auf die gleiche größe resizen will, ist damit bestens bedient – schneller geht’s nicht.
    Der Tip ist übrigens ebenfalls aus einem Beitrag von Caschy… Thx 2 u, caschy ! 🙂

  11. @Caschy: Ich wollte mich hier mal für die tollen Tipps in deinem Blog bedanken.
    Es waren schon viele gute und nützliche Sachen dabei.

    Danke und schonmal Frohe Ostern.

    Jörg

  12. @G.: Es kann nicht an der Digicam liegen, da das Foto ein Fotograf gemacht hat. Es wird daran liegen, dass MS Paint bei der Verkleinerung auf 47% was versaut hat oder es war doch der Drucker. Ich werde deine Tipps ausprobieren und noch ein paar Testdrucke machen. Danke für die Tipps.

  13. ich schließ mich A-Jey an : ich schwör immernoch auf Microsoft’s Powertoy „Image-Resizer“. leider nur für XP …

  14. Ich nutz Fotosizer – zwar nur Windows – aber für meine Zwecke völlig ausreichend.

    fotosizer

    Joschi

  15. Ich würd das Teil mal gern für meinen Vater installieren. Der hat nun eine Digi im Taschenformat geschenkt bekommen und möchte sich nun gern auch mit einfachsten Dingen wie Größenanderungen auseinandersetzen. Nur möchte Adobe trotz vorinstalliertem Air 1.5 dieses nochmal mit runterladen. Macht die Seite keine Vorabfrage oder ist das nur eine irreführende Meldung im Downloadenster?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.