IKEA TRÅDFRI: Update sorgt für Probleme mit HomeKit

Die Beleuchtungslösung TRÅDFRI von IKEA hat sich zu einer beliebten und kostengünstigen Möglichkeit entwickelt, steuerbares Licht in die eigenen vier Wände zu bringen. Mittlerweile lässt sich das System auch via Amazon Alexa steuern und auch Apples HomeKit wird unterstützt. Zu eben jenen gehen derzeit aber sehr viele Berichte bei uns ein, denn das letzte Update von IKEA soll da für Schwierigkeiten verantwortlich sein. Die Berichte sind unterschiedlicher Art.

Nach einem Neustart verliert TRÅDFRI die Verbindung zu HomeKit, Lampen können dann nicht mehr mit der Home-App bedient werden, meldet, das Gateway wäre nicht verfügbar.Bisher scheint eine komplette Neueinrichtung in HomeKit das Problem zu lösen. Dann allerdings sollte man darauf achten, dass die Bridge dauerhaft mit Strom versorgt ist, denn nach einem Wegfall kann es sein, dass die HomeKit-Konfiguration wieder neu erstellt werden muss. In diversen Foren häufen sich ebenfalls die Berichte, für die es offenbar bisher keine Lösung gibt. Solltet ihr betroffen sein, so wisst ihr, dass ihr nicht alleine seid. Gerne könnt ihr auch Feedback im Kommmentarbereich hinterlassen.

Auch zum Thema:

Android: Hue Essentials unterstützt IKEA TRÅDFRI

IKEA TRÅDFRI: Neue Chargen lassen sich ohne Gateway in Philips Hue einbinden

IKEA TRÅDFRI mit Philips Hue und Amazon Alexa nutzen

Smart-Home-Beleuchtung IKEA TRÅDFRI ausprobiert

Smart-Home-Beleuchtung: IKEA TRÅDFRI gibt es jetzt auch mit Farbwechsel

IKEA TRÅDFRI: Alexa-Skill & Update für Alexa und HomeKit, App fehlt noch

 IKEA TRÅDFRI mit Apple HomeKit nutzen

IKEA TRÅDFRI mit Amazon Alexa steuern

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Übrigens scheint ein späteres Update aller Trådfri Geräte wieder zu Problemen zu führen. ich kann zwei Dimmer die nach einem internetfreien Reset noch liefen jetzt nicht mehr neu anlernen. Selbst ein neuer Dimmer ausm Laden macht Probleme, liefert nur entkoppelte Geräte mit niedrigem Batteriestand. Ich bin kurz davor einen auseinander zu nehmen und an ein Netzteil zu klemmen.

  2. Danke Pin für die Antwort, ich werde wohl auch erst nochmal alles resetten (bekomme gerade nix angelernt) und dann probier ich das.

  3. Durch Kombination der Hinweise habe ich nun denlich das setup wie gewünscht.
    Internetzugang für das Gateway gesperrt, Reset, anlernen eines Bewegungsmelders, verbinden mit Lampe und danach die beiden Bewegungsmelder nebeneinander halten und beide Pair Button drücken bis die roten LEDs ausgehen. Die App meldet dannn das ein neuer Bewegunsmelder verbunden wurde und fügt ihn der bestehenden Gruppe hinzu. Perfekt. Nun habe ich alle anderen Geräte angelernt, dann das Internet wieder freigegeben und nach Neustart das Update eingespielt um die homekit Integration wieder freizugeben. Noch nicht testen konnte ich ob nun wieder Geräte angelernt werden können, hoffe das geht weiterhin / bald wieder. Alles neu anzulernen ist echt etwas nervig 🙂
    Danke für die Tipps hier!

  4. Seit dem letzten Reset hängt die Überprüfung der Updates ein bisschen. Pro gerät scheint es 2-3 Tage zu dauern. Neue Geräte anlernen sollte klappen. Aber vielleicht dem Gateway erstmal Zeit einräumen die Updates zu fahren, dann klappt das!

  5. Schau an, ich hatte bisher keine gröberen Probleme. Aber seit gestern Abend geht die Steuerung nur noch über Alexa und Tradfri selber, nicht aber über HomeKit… Kurz vorher kam das Google Home Update.
    Mal stehen was da hilft. Bei 30 Lampen will ich es mir eigentlich ersparen, alles neu aufzusetzen…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.