IKEA TRÅDFRI: Neue Chargen lassen sich ohne Gateway in Philips Hue einbinden

Die IKEA TRÅDFRI Lampen können eine günstige Alternative zu den smarten Leuchten des Philips-Hue-Systems sein. Besonders praktisch: Wer bereits Hue nutzt, kann das System einfach mit TRÅDFRI erweitern. Bislang benötigte man dafür noch ein Gateway von IKEA, denn man musste die Birnen erst einmal aktualisieren. Wie die Einbindung danach funktioniert, beschreiben wir in diesem Beitrag. Nun scheint es, dass IKEA aktualisierte Lampen verkauft, die nicht mehr erst aktualisiert werden müssen.

Ein Leser kaufte eine TRÅDFRI E14 in Kerzenform, die sich dann auf Anhieb mit der Hue-Bridge verbinden wollte. In einer Facebook-Gruppe heißt es zudem, dass man auf die Nummer der Charge achten soll, diese ist auf den Packungen aufgedruckt. Alles über „1721“ soll die aktualisierte Firmware haben, die für den direkten Betrieb an einer Hue-Bridge nötig ist.

Spart natürlich den Kauf eines zusätzlichen Gateway, das man im Zweifelsfall dann nur für ein Update benötigt. Falls Ihr auf der Suche nach diesen Leuchten seid, könnte sich ein Ausflug zum örtlichen IKEA also lohnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

63 Kommentare

  1. Ist das bei denen genauso wie mit den Osram Sachen das die nicht über die Hue Bridge HomeKit kompatibel sind?

    (was ich extrem scheisse finde … Osram Schaltsteckdose funktioniert einwandfrei mit der Hue Bridge … aber nicht über HomeKit … da müsste ich ich jetzt wieder irgend HomeBridge dingens aufsetzten und laufen lassen)

  2. Wollte auch gerade fragen: Geht dann die Steuerung mit Siri bzw HomeKit?

  3. Funktionieren die nicht- Philips-Lampen eigentlich mit dem Ambilight+Hue-System oder verhält es sich wie mit der HomeKit-Geschichte, die nur original Birnen unterstützt?

  4. Also ich kann von den Tradfri-Lampen an der Hue Bridge aktuell nur abraten. Seit dem ich die Lampen integriert habe, gehen meine ZigBee-Lichtschalter von Busch-Jaeger nicht mehr richtig. Wenn man im Hue-Developers-Foum schaut, bin ich offenbar nicht der Einzige.

    Keine Ahnung, welche ZigBee Geräte die Tradfri-Lampen alle noch lahmlegen, aber die Schalter sind vermutlich keine Ausnahme.

  5. Christoph Friebel says:

    Ich habe seit dieser Woche auch eine Tradfri Lampe an der Hue Bridge. Negativ fällt auf, dass die Tradfri Lampe oft an ist wenn ich nach Hause komme, ohne dass ich sie eingeschaltet hätte. Auch Spielereien, wie das TV Mimic aus dem Lab funktioniert nicht richtig. Die Tradfri Lampe wechselt nicht die Farbe (ist die neue RGB Lampe von Ikea) sondern geht nur an und aus…

  6. Hi,
    Kann denn auch der Bewegungsmeldern an die Hue Bridge angeschlossen werden?

  7. @Fred
    Im dem Thread im Hue-Developers-Foum stellt sich die Sache durchaus anders dar (Ich vermute, der Thread wurde von dir gestartet), als hier in deinem Beitrag.

    – Es gibt dort im Thread nur genau eine (!) Antwort auf den Thread-Startbeitrag. (insofern ist die Formulierung „nicht der Einzige“ nicht gut informierend)

    – In (deinem eigenen) Startbeitrag steht deutlich, dass nur die batteriebetriebenen Busch-Jaeger-Schalter betroffen sind, alle anderen Busch-Jaeger-Schalter dagegen nicht.

    – Dort im Startbeitrag steht auch, dass Busch-Jaeger für diese batteriebetriebenen Busch-Jaeger-Schalter ein Update veröffentlicht hat, was darauf schliessen lässt, dass der Fehler in den batteriebetriebenen Busch-Jaeger-Schaltern selbst liegt.

    – Dort steht auch, dass man offenbar die batteriebetriebenen Busch-Jaeger-Schalter nicht selbst updaten kann, was kein gutes Licht auf den batteriebetriebenen Busch-Jaeger-Schalter wirft.

    Ich frage mich, warum du die Sachverhalte hier völlig anders darstellst als dort?

  8. Ich hätte auch zwei Fragen zu dem Thema:

    – Funktioniert das mit Philips Ambilight
    – Welche Bridge ist notwenig > daher reicht auch die alte Version 1?

    Br

  9. @ Fred
    Noch eine Bemerkung zu deinem abschliessenden Absatz. Die von dir mit „keine Ahnung“ und als „Vermutung“ verkleidete Behauptung über das Lahmlegen auch anderer Geräte durch Tradfri ist durch nichts belegt. Also vorsichtig mit solchen Tatsachenbehauptungen.

    Hier übrigens der Link zum Nachlesen für jedermann:
    https://developers.meethue.com/content/warning-possible-incompatibility-ikea-zll-products-busch-jaeger-switches

    Man merkt im Vergleich, dass du hier bei stadt-bremerhaven in deinem Kommentar deutlich zu weit gehst.

    Vermutlich ist es aber so: „Du schlägst den Sack (Tradfri) und meint den Esel (batteriebetriebenen Busch-Jaeger-Schalter)“. Wahrscheinlich machst du das, weil du den batteriebetriebenen Busch-Jaeger-Schalter nicht selbst updaten kannst, sondern das eventuell kostenpflichtig machen lassen musst.

  10. @Xaver, @Martin, @Dennis Soweit ich weiss, geht das zwar mit dem Ikea-eigenen Gateway aber nicht mit der Hue Bridge, was natürlich ein (leider übler) Hue Sachverhalt ist. Aber das gut ist, dass die im Beitrag genannte E14-Kerze nur 6.99 (!) kostet und ohne Software-Update in Hue eingebunden werden kann. Also einfach kaufen und selbst ausprobieren. Eventuell hilft ja auch Druck auf Philips. @Christoph Friebel Und das auch eventuell wegen der farbigen Tradfri.

  11. Ich bin ja echt am überlegen wie ich in das Thema einsteige.
    Habe ein paar Echo und möchte 3 Lampen hauptsächlich mit dem Echo steuern. Die 3 Lampen sind alle E14, 2 nur in Kerzenform möglich und eine davon sollte auch noch Farbe können.

    Das beste ist wohl Hue, aber mir eigentlich zu teuer.
    Dachte daher an Tradfri, aber da liest man, dass das Gateway dauernd abbricht und auf der Seite gibt es auch keine E14 Kerzen 🙁

    Jetzt sieht man hier, dass es wohl doch E14 Tradfri Kerzen gibt. Und auch farbige Lampen sind da, oder werden bald kommen (so wie Alexa Unterstützung auch).

    Eigentlich hatte ich gedacht ich hole mir jetzt den Hue Hub und ergänze dann mit den Tradfri.. Aber wenn es dann über Alexa nicht geht, wäre es für uns sinnlos 🙁
    Also doch komplett Tradfri ausprobieren?

    Wie sind eure Empfehlungen für meinen Sachverhalt (3 E14 Lampen, 2 davon als Kerze, 1 davon in farbig. Steuerung zu 90% über Alexa, für „den Notfall“ einen Schalter für alle Lampen)??

  12. @Volker
    Tja,, nicht ganz einfach. 3 Lampen sind ja nun auch nicht gerade viel. Beim Grundsystem würde ich auf Hue setzen, denn dafür gibt es viele verschiedene Apps. Auch die originale App von Philips ist gut und ausgereift. Ausserdem gibt es eine sehr gute (und sehr gut dokumentierte) offene API zur Hue-Bridge. Mit alexa kenne ich mich nicht aus, wenn man aber alles von Hue nimmt (ggf mit E14-E2-Adaptern) macht man nichts falsch. Vielleicht Bridge und 1 Lampe von Hue kaufen und dann mit einer Tradfri (für nur 6.99 Euro) ergänzen. Billiger geht es natürlich mit Tradfri komplett incl Gateway, was alexa kompatibel werden soll.

  13. @Volker
    Ich habe mal interessehalber zusammengerechnet.

    Hue:
    Bridge 50
    Kerze E14 Farbe 53
    Kerze E14 Weissspektrum 2x 59
    Dimmer 23
    —– —
    Summe 185

    Tradfri:
    Gateway 30
    F27 Farbe incl Dimmer 35
    E14 Weissspektrum 2x 30
    (oder Kerze E14 2700Kelvin 14)
    Adapter E14 – E27 etwa 5
    —– —
    Summe 100
    (oder Summe 84)

    Kombination:
    Hue Bridge 50
    Hue Dimmer 23
    Hue Kerze E14 Farbe 53
    (o. Tradfri Farbe + E14-E27 40)
    Tradfri Kerze E14 2700K 2x 14
    —– —
    Summe 140
    (oder Summe 127)

    Ich selbst würde mich für die Kombination für 140 entscheiden. (Also immer die Basis von Hue (Bridge und Dimmer), Farbe von Hue und zwei Tradfri Kerzen für je 6.99)

    Bei Farbe würde ich bedenken, das Hue drei Generationen gebraucht hat bis die Lampen gut waren. Ähnliches würde ich auch bei Tradfri erwarten.

    Ich würde bei der Hue Farblampe immer (statt E14 Kerze) die E27 Lampe vorziehen zum gleichen Preis (und ggf mit E14-E27 Adapter arbeiten)

    Immer auch die Lumen-Angaben bei den Lampen beachten.

  14. @Blubb

    Ambilight -> keine Ahnung. aber 35Euro für die Ikea Farblampe mit nur 600 Lumen und (mit für Hue unbrauchbarem) (zwangsweise mitgekauftem) Dimmer finde ich viel zuviel, denn der Preis-Abstand zur Hue-Farblampe (ca 50 Euro) ist zu gering.

    Bridge Version 1 -> probiers mit der E14-Kerze für 6.99 aus (Rückgabe ist bei Ikea ja möglich) und berichte dann hier.

  15. Hallo zusammen,
    ich habe mir gestern 2 x die E14 TRÅDFRI (Firmware 1730) Kerzen gekauft und diese mit meinem Philipps Hue verbunden. Das Verbinden hat super funktioniert, allerdings ist mir aufgefallen, sobald die Lampen über mein Echo oder die Philipps Hue App ausgeschaltet werden, fangen die Lampen ganz leicht, minimal zu flackern. Was kann das sein? Hat jemand die gleiche Erfahrung gemacht? Danke

  16. ACHTUNG: Funktioniert nicht immer!
    Ich habe zwei 980lm Tradfri Lampen mit der Nummer 1727-1 und eine auch 980lm Tradfri Lampe mit der Nummer 1722, diese lassen sich nicht mit der Hue Base (Gen 3) verbinden egal was ich mache, das heißt auch nah an die Base hin geht nicht, genauso wie mit Hue Lamp Finder geht auch nicht.
    Mal schauen vielleicht kauf ich mir noch den Tradfri Gateway um das Update zu machen.
    Echt schade… 🙁

  17. Habe heute 4x E27 mit Weißton Wahl gekauft. Charge 1727. Hier funktioniert das Koppeln bislang nicht. Mit Hue Light Finder pulsiert die Lampe zwar aber die Lampen werden nicht gefunden. Hatte mich auf diesen Beitrag verlassen und daher kein Gateway mitgenommen…Morgen wohl nochmal zu IKEA und das Gateway holen…

  18. Ergänzung: Charge 1726 war auch noch dabei. Funktioniert ebenfalls nicht.

  19. @Tom

    Ich habe die selbe Erfahrung gemacht. Mit der E14 Kerze. Chargen-Nummer 1727.

    Die Lampen haben bei mir übrigens beide die FW-Version 1.2.214!!!

  20. @sti0
    Bei mir hat folgendes geholfen.
    Lampe einschalten.
    Lampe über Hue-App suchen.
    Während des Suchlaufs die Lampe kurz ausschalten und dann wieder einschalten.
    Die Lampe würde dann als „dimmable light 1“ gefunden.

  21. War heute nochmal bei Ikea (auch weil ich noch etwas anderes umtauschen musste) und habe mir nun das Gateway – vorübergehend 😉 – geholt. Alle Lampen müssen aktualisiert werden. Firmware wird mit 1.1.1.1-5.7.2.0 angegeben. Wie gesagt Betrifft die Charge 1726 + 1727 der Tradfri LED 980lm E27.

    Die Chargennummern der E14-Kerzen lässt sich nicht auf die mit vollem weiß Spektrum übertragen. Mein Ikea (Walldorf) hat die E14-Kerzen überhaupt nicht im Sortiment. Genauso wie die bunten. Habe die restlichen Chargen-Nummern mal angeschaut und konnte nichts > 1727 bei dem E27 finden.

  22. Hab die gleiche Erfahrung gestern machen müssen wie @sti0.
    Bin aufgrund des Beitrags extra nach Ikea und hab mir die E27 980lm im Set mit der Fernbedienung geholt (Charge 1724). Hue Bridge direkt an die Lampe gehalten, wird per Hue App nicht gefunden. Auch der Tipp von David hat nicht funktioniert.
    Mit dem Hue light finder app pulsierte die Lampe wurde aber trotzdem nicht gefunden.
    Vielleicht solltet ihr den Beitrag nochmal anpassen. Nicht das alles jetzt umsonst nach Ikea rennen.
    Freu mich schon, nochmal durch den ganzen laden zu rennen um mir das blöde Gateway zu kaufen :-/

  23. Meine Lampen wurden soeben auf 1.2.217 aktualisiert (von 1.1.1.1-5.7.2.0 kommend) und werden nun auch in der HUE App gefunden nachdem ich sie mit Hue Light Finder gesucht habe.

    Bitte unbedingt den Blogeintrag mit einem Update versehen! Die Chargennummer bezieht sich wenn es den stimmt nur auf die E14 Kerzen, vllt auch die bunten da diese einfach viel neuer sind als die E27 White.

  24. Hab Charge 1729 und es funktioniert NICHT

  25. Update. Der Tipp von David hat geholfen.
    Lampe suchen, in dem Moment die IKEA kurz aus und wieder einschalten. Lampen werden gefunden

  26. Habe zwei E14 Kerzen der Charge 1727 zu Hause. Mir wird kein Update auf 1.2.217 angezeigt. Seltsam. Und auch nach mehrmaligem zurücksetzen flackern die Birnen. Egal ob über Tradfri oder über Hue eingebunden.

  27. Zwei weitere Freunde haben das gleiche Problem mit den E14 Kerzen. Vielleicht ein Produktionsfehler? Hat jemand schon Neuigkeiten oder weitere Infos zu dem Flackern? Danke

  28. Tradfri E14 Kerze Charge 1727 funktioniert.
    Tradfri E14 Bulb komplettes Spektrum CHarge 1734 funktioniert NICHT

  29. Ich habe die E14 Lampe von Ikea an einer Hue Bridge 1.0 betrieben. Hat genau 1 Tag soweit funktioniert und gestern habe ich ein bisschen mit verschiedenen Apps (u.a. IFTTT) rumprobiert, dann hat sie zuerst unregelmäßig geblinkt und ist dann ausgegangen und wurde als „nicht erreichbar“ angezeigt. Ich habe sie dann gelöscht und gehofft, dass sie sich neu einbinden lässt, aber sie wird gar nicht mehr erkannt. Und sie lässt sich auch nicht mehr manuell an- und ausschalten. Wenn man den Lichtschalter betätigt, kann man lediglich ein kurzes Aufflackern erkennen, wenn man ganz genau hinschaut. Hat hier jemand einen Tip? Ist die Lampe wirklich defekt? Kann man noch irgendwas machen? 6x Anschalten für einen Reset habe ich bereits versucht. Ohne Erfolg.

  30. Leider stimmt die Überschrift nicht ganz: Die Leuchtmittel lassen sich einbinden, nicht aber die Fernbedienungen, Dimmer und Bewegungsmelder. Das ist leider aus meiner Sicht ein no-go.

    Generell bevorzuge ich als Gateway einen Raspberry Pi mit RaspBee und deConz.
    Anders als die anderen mir bekannten Lösungen werden auch die Fernbedienungen und Bewegungsmelder des Tradfri-Systems unterstützt (nicht aber die reinen Dimmer). Da ich mein ganzes Haus umrüste, sind die günstigen (15€ einzeln, aber nur 5€ Aufpreis im Set mit E27 weißspektrum) Fernbedienungen ganz wesentlich, immerhin darf man die Lampen ja nicht über die normalen Lichtschalter ausschalten, will man das Zigbee-Netz nicht stören. Mit Tricks lassen sich die Tasten der Fernbedienungen wohl auch umbelegen (ich habe mit All4Hue z.B. zwei verschiedene Farben auf die Tasten für Farbtemperatur gelegt).

    Mit dem RaspBee kann man wohl auch die Firmwareupdates für Tradfri-Leuchtmittel und Fernbedienungen ausführen.

    Anders als mit dem IKEA-Gateway kann man bei RaspBee auch mehrere Fernbedienungen oder Bewegungsmelder den gleichen Leuchtmitteln zuordnen. Gerade in den Fluren, wo ich je drei Schalter benötige, ein must-to-have.

    Alexa geht auch, allerdings nur an/aus/dimmen, (noch) nicht Szenen aufrufen oder Farbe/Farbtemperatur einstellen. Das muss man via Webapp vom RaspBee machen (oder per Tasten der Fernbedienungen).
    Auch die Androidapp „All4Hue“ funktioniert; allerdings ohne Szenen (aber mit Discoeffekt usw.).
    Da die RaspBee-Software ständig weiter entwickelt wird (alle paar Tage eine neue Beta), ist das aber nur eine Frage der Zeit.

    Spannend wird vor allem sein, wie sich der EchoPlus ins Zigbee-Netz integrieren wird. Ich hoffe (und vermute), dass dieser nicht als eigenes Gateway, sondern als Zigbee-Router (wie Lampen und Schalter) eingebunden wird und schlicht direkt Befehle an die Leuchtmittel sendet. Damit würden sich die wenigen Einschränkungen auch noch erledigen.

    Bei den Preisen von hue ist Tradfri auf jeden Fall zu bevorzugen. Von der Qualität sowieso: CRI von 90 gegenüber von 80 bei hue. Auch bei der Tradfri Color – Lichtqualität vor Quantität heist hie weniger Lumen. Set aus Birne und Fernbedienung für 35€ ist bei 15€ für die Fernbedienung einzeln (von denen man nie genug haben kann, wenn man das richtige Gateway verwendet) sehr günstig.

    Momentan hat Ikea ein paar Bereiche noch nicht abgedeckt, insbesondere sind farbige Leuchtmittel bisher nur in E27 zu bekommen. Bedenkt man, dass Tradfri erst sehr kurz auf dem Markt ist, ist das aber nur eine Frage der Zeit (naja, und man kann dank Zigbee ja Leuchtmittel anderer Hersteller einbinden).

    In einigen Fällen hilft der Selbstbau. Schon im April zeigte der Heise Verlag, wie man das Zigbee-Modul aus einem Leuchtmittel ausbaut und mit Transistoren normale LEDs ansteuert. Statt der Transistoren zwei LogicLevel MosFETs und man hat einen Warmweiß/Kaltweiß-Lightstrip-Controller für weniger als 20€ (davon 15 für das Whitespectrum Tradfri Leuchtmittel). Den Controller gibts fertig in den Float-Leuchten, aber leider nicht einzeln.
    Endsprechend billiger kann man Tradfri SingleColor-Lightstripcontroller fertigen, etwas teurer RGBW-Controller. Neben dem Zigbee-Modul aus der Tradfri-Birne braucht man nur einen 12V zu 3,3V Stepdown-Wandler (1€ einschließlich Versand aus China) und LogicLevel MosFETs (ca. 4,80€ für 10 Stk. aus China). Nervig ist nur die Dauer des Versands, ich warte schon 5 Wochen auf meine MosFETs).

    Was auch noch fehlt, ist eine Tradfri Schaltsteckdose. Hier habe ich win Problem mit meiner Osram: Die wird am RaspBee Gateway zwar erkannt und lässt sich schalten, leider wird sie von Alexa aber nicht gefunden. Ein Selbstbau ginge zwar (Tradfri Zigbee-Modul aus GU10 Warmweiß für 6,99€, 230V zu 3,3V Netzteilmodul für ca. 3€ aus China, nachtriggerbares Monoflopp (ca. 1€), Relais (ab1€)), aber mit 230V arbeiten ist schon eine andere Liga als mit den 12 oder 24 V eines Lightstrips.

  31. Übrigens, Philips Hue wird Tradfri Lampen in der Bridge immer unterstützen (soweit es ZLL betrifft).

    Siehe:

    https://developers.meethue.com/documentation/3rd-parties-and-homekit

    Auf deutsch etwa:

    Wir möchten Sie wissen lassen, dass wir weltweit Software eingeführt haben, die das bisherige 1.11 Software-Update von Philips Hue ersetzt. Das bedeutet, dass Lichter von anderen Marken wie bisher mit dem Philips Hue-System arbeiten, wobei die Interoperabilität von ZigBee Light Link zur Verfügung steht.

    Wir entdeckten, dass die vorherige Softwareversion einen Fehler enthielt, der einige nicht-Apple HomeKit zertifizierte Lichter erlaubte, mit Apple HomeKit zu arbeiten. Dies war ein Fehler und diese Funktionalität wurde nun mit dem aktuellen Update entfernt. Apple HomeKit, wie Sie vielleicht wissen, wird nicht von Zigbee Light Link Interoperabilität gesteuert und soll nur mit Apple HomeKit zertifizierten Produkten arbeiten, die die Philips Hue Bridge und Lichter beinhalten.

    Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten und bleiben dem ZigBee-Standard für die Interoperabilität verpflichtet und halten Philips Hue offen für Dritte.

    Englischer Orignaltext:

    We would like to let you know that we’ve rolled out worldwide software that replaces the previous 1.11 software update of Philips Hue. This means that lights from other brands will work as before with the Philips Hue system using interoperability provided by ZigBee Light Link.

    We discovered that the previous software version included a bug that allowed some non-Apple HomeKit certified lights to work with Apple HomeKit. This was an error and that functionality has now been removed with the current update. Apple HomeKit, as you may know, is not governed by Zigbee Light Link interoperability and is intended to only work with Apple HomeKit certified products, which includes the Philips Hue Bridge and lights.

    We’re sorry for any inconvenience caused and remain committed to the ZigBee standard for interoperability and to keeping Philips Hue open to third parties.

  32. Was ich mich frage:

    Die (nicht bunten) Tradfri Bulbs kann man in der Ikea-App ja nur in drei verschiedenen Farbtemperaturen betreiben. Ist dies über die Hue-Bridge anders und man kann dann stufenlos die Farbtemperatur auswählen? Oder liegt das an der Soft- oder Hardware der Birnen?

  33. @Ole Urgast: Die Steckdosen kommen im April 18 von IKEA, siehe hier: http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/beleuchtung-per-sprache-steuern

  34. Ich habe drei Tradfri E14 LEDs mit 400lm, Charge 1710. Update auf Version 1.2.217 ist mit der Tradfri Bridge erfolgt. Anschließend konnte ich dank des Hinweises von David mit der „normalen“ Hue App die Lampen in Hue einbinden. Also, während die App nach neuen Lampen sucht die Lampen einmal kurz aus- und wieder einschalten. Vielen Dank, hat toll geklappt!!

  35. @Carsten
    Mit der Hue Bridge geht der Weißton stufenlos verstellen.

  36. Bei mir ging die Einbindung der bunten E27 mit etwas probieren. Die zwei E14 ließen sich nur kurz nach dem einschalten koppeln. Danach aber problemlos* ansprechbar.
    Die farbige E27 hat aber etwas Probleme mit der Feststellung, „blau“ scheint sich nicht so ansprechen zu lassen. Mit dem Tradfri-Dimmer ging die Farbe…kennt das wer?

    *) Alle Ikea-Lampen haben etwas Verzögerung…scheint aber im Design zu liegen….

  37. Ich habe vor drei Tage zwei Tradfri der Chargen 1722 und 1727 gekauft – eine Anbindung ans Hue-System (aktuellste Bridge) war bis dato nicht möglich, weder über die originale Philips-App noch Drittanbieterapps wie Hue Lights. Auch mit dem Hue Lamp Finder, eine Java-App, funktionierte die Kopplung nicht, auch dann nicht, wenn ich die Ikea-Lampen mehrfach zurücksetzte und während des Suchvorgangs direkt AN die Bridge hielt. Schade. Muss wohl doch ein Ikea Gateway her – oder hat noch jemand einen heißen Tipp?

  38. Heute gekauft:
    E14 rund 400lm Charge 1732 – klappt nicht
    und E27 milchig 980lm Charge 1726 – klappt nicht
    Jeweils mit HueApp auf Android und iConnectHue auf iPhone probiert 🙁

  39. GU10 Charge 1727 (Firmware1.2.214) hat mit der Hue Bride 2 mit dem Aus-Ein-Trick funktioniert und tut jetzt problemlos ihren Dienst. 1% Helligkeit ist zwar deutlich heller als bei original Philips GU10 (oder geht das nur mir so) – aber bei dem Preis: Top!

  40. Hallo, GU10 Charge 1727 hat mit etwas Probieren funktioniert, 2x E27 Charge 1730 für 9,99 € lässt sich bei mir weder über die App, noch über Lamp-Finder anlernen.

  41. Also ich schildere mal meine Erfahrung Kurz mit der Tradfri und Hue:

    Habe auch bei Ikea zugeschlagen. 1 Farbige LED / 1 weiße LED / 3 GU10 Spots /1 Gateway

    Am Anfang schwierig aber nach kurzem belesen im WorlWideWeb ging dann doch alles (ausser ein kleines Problem – später mehr)

    Wie bin ich vorgegangen: LANGSAM ist das Zauberwort und NICHT VERZWEIFELN

    Erst einmal habe ich alle Lampen mit dem Gateway verbunden und auf den aktuellen Stand gebracht.
    Ikea Gateway vom Netz genommen und die Hue Bridge angeschlossen.
    Farbige LED auf Werkseinstellung zurückgesetzt (Schalter 6 mal schnell an/aus machen – bis die Lampe flackert)
    Hue App gestartet und neue Lampe gesucht – beim suchen öfter mal die Lampe Aus/An machen, irgendwann erkennt die Hue App die Ikea Lampe (ich hatte bei den E27 Fassungen es 3 mal gemacht und dann hat es geklappt)
    So jetzt zu den GU10 Spots, dort musste ich die Hue Bridge doch unmittelbar in der nähe der Lampen bringen. Bedeutet 30cm vor der Lampe. Dann hat es auch geklappt.

  42. Mal eine Frage, die aber vermutlich keiner sicher beantworten kann (via Google finde ich dazu rein gar nix):

    Ich habe noch zwei von den guten alten Gen2 Living Colours Fernbedienungen, die sich ja bekanntlich in Hue einbinden lassen und mit denen ich jede farbige Hue-Lampe separat steuern kann. Da die Fernbedienung zudem 3 Speichertasten für Szenen hat, wo ich dann für jede Taste separat festlegen kann, welche Lampe in welcher Helligkeit und Farbe leuchten soll, ist das eigentlich relativ cool, weil es halt auch im Jahr 2017 immer noch einfacher ist, auf einer auf dem Tisch liegenden Fernbedienung eine von drei Tasten zu drücken und damit eine Lichtszene zu starten, anstatt eine App zu öffnen.

    Die Ikea-Lampen bekomme ich zwar problemlos an den Hue-Hub angemeldet, und kann sie dann auch aus der App heraus steuern. Allerdings bekomme ich die Living Colours Fernbedienungen nicht mit den Ikea-Lampen verbunden.

    Hat da zufällig wer eine Idee? Wenn ich sicher wüsste, dass es aus demunddem Grund nicht geht, wäre das auch ok, dann ignoriere ich das Ikea-System halt… 🙂

  43. Ich habe mir gestern zwie GU10, die für 14,99 €, gekauft und versucht mit der Hue Bridge zu connecten, leider erfolglos. Ich muss jedoch dazu sagen, dass die Bridge einige Meter von den GU10 Lampen entfernt steht. Jetzt lese ich hier, dass sie ziemlich na an die Lampen ran muss um diese zufinden. Muss die Bridge dabei per Lan-Kabel verbunden sein oder reicht es, wenn sie nur am Strom hängt?

    Danke für eure Hilfe

  44. Ich habe zwei GU10 Lampen gekauft. Beide sind aus der Charge 1729. Zunächst hat gar nichts geklappt sowohl mit der Hue App als auch mit der Java-Software Hue Lamp Finder wurde nicht gefunden.

    Erfolgreich war dann folgende Reihenfolge:
    * Software Hue Lamp Finder starten
    * ausgeschaltete Lampe so nah wie möglich an die Bridge bringen (max. 30 cm weit weg)
    * Suchlauf in der Hue Lamp Finder starten
    * Kurz warten bis die ersten anderen HUE Lampen anfangen kurz aufzuleuchten
    * Erst jetzt die IKEA TRADFRI Lampe einschalten
    * Lampe wird gefunden, dauert so dreißig Sekunden bis der Vorgang abgeschlossen ist.

    Laut HUE App haben meine GU10 Lampen den Softwarestand 1.2.214.

  45. @Philipp: Nein, das LAN-Kabel muss dran bleiben. Sonst kannst du dich weder mit der App noch über Software auf die Bridge verbinden und somit kannst du auch nicht den Suchlauf starten.

  46. 16 GU10 Lampen mit dem Softwarestand 1.2.214 an die Hue Bridge erfolgreich angeschlossen. Vorher gegooglet und folgendes beherzigt.

    Möglichkeit 1: Neustart der Lampen beim Suchvorgang
    Dafür startet ihr den Suchvorgang in der Philips Hue App und schaltet kurz danach das Leuchtmittel aus und wieder an! Beim Neustart wird dann die Lampe gefunden und kann ganz normal wie eine Philips Lampe eingerichtet werden. Wobei es auch hier mir nicht gelungen ist, die Lampen über eine größere Entfernung in das System einzupflegen. D.h. auch hier sollte sich die Lampe in unmittelbarer Nähe zur Bridge befinden. In einer Entfernung über 2 Meter gab es keinen Verbindung mehr. Ich habe aber nicht getestet, wie weit man maximal entfernt sein darf.
    Hier gefunden: https://itler.net/ikea-tradfri-lampen-mit-philips-hue-bridge-verbinden/

    Ich war mit einzelnen Lampen auch deutlich über 2 Meter entfernt. Ich kann mich der 2 Meter Begrenzung also nicht anschliesesn.

    VG aus dem stürmischen Norden

  47. @Volker: In dem von dir verlinkten Artikel wird doch lediglich die kontinuierliche Weiterentwicklung angesprochen (oder was habe ich da überlesen)?. Wo hast du das denn mit den schaltbaren Steckdosen her?

    VG aus Schweden

  48. Melde Erfolg: auch GU10 in HUE ohne IKEA-Bridge eingebunden, lag quasi daneben.

  49. @TT28090:
    In den Blog-Kommentaren – mittlerweile versteckter, da schon vor einem Monat gepostet:

    real-cyrano • vor einem Monat
    Hallo liebes Ikea-Team,
    Tradfri ist schon ziemlich cool. Perfekt wäre (neben Homekit und Alexa) es, wenn ihr noch eine schaltsteckdose anbieten würdet, um alle meine nicht-Tradfri Lampen wie z.B. meine Ikea-Schrankbeleuchtung oder auch meinen Fernseher noch integrieren zu können. Gibt es dazu pläne?
    Viele Grüße,
    real-cyrano

    •Antworten•Teilen ›
    Avatar
    IKEA Mod real-cyrano • vor einem Monat
    Hej real-cyrano, vielen Dank für dein Interesse, es gibt tatsächlich schon Pläne! Voraussichtlich wird im April 2018 etwas dazu kommen. Wir hoffen, dass dir die Wartezeit nicht allzu lang vorkommt! Viele Grüße vom IKEA Blog-Team

    –> Das ist aber auch das Team, was die Alexa-Integration schon (mehrfach) angekündigt hat. Also es gibt wojhl Pläne – ob April 18 realistisch ist? Wir werden sehen.

  50. Trafri Fernbedienung mit der Hue-Bridge koppeln funktioniert!

    Vorgehensweise:
    – In der hue App Zubehör Hue-Dimmer hinzufügen
    – Option 2 (Dimmer war schon verbunden) wählen
    – Verbindungstaste im Bateriefach der Tradfri-Fernbedienung 4* kurz drücken (LED blinkt ein paar Mal)
    – In der App bestätigen, dass es blinkt
    – Mindestens 40 Sekunden die Verbindungstaste an der Fernbedienung gedrückt halten. Fernbedienung sollte max 10 cm von der Bridge entfernt sein. Da man keine Rückmeldung erhält, wann die Kopplung erfolgreich ist, eher zu lange als zu kurz drücken.
    – Kurz auf die Ein/Austaste der Fernbedienung drücken.
    – Suche in der App kann abgebrochen werden

    Die Fernbedienung wird nach der Kopplung NICHT in der App angezeigt. Sie verwendet aber nun Kanal, Netzwerk-ID und Schlüssel der Hue-Bridge.
    Koppelt man sie nun wie vorgesehen mit den Ikea-Leuchtmitteln, so verlieren diese nicht die Verbindung zur Hue-Bridge. An/Aus/Dimmen/Farbtemperatur lässt sich für die bis zu 10 auf die Art gekoppelten Leuchtmitteln nun per Tradfri-Fernbedienung einstellen, aber eben auch per Hue-Bridge (also auch per Apps und Alexa, aber auch mit den Dimmern und Bewegungsmeldern vom Hue-System).

    Leider lässt sich immer nur eine Tradfri-Fernbedienung an ein Leuchtmittel anmelden, eine weitere Tradfri-Fernbedienung schmeisst die Einstellungen der vorherigen raus. Also nur eine Tradfri-Fernbedienung je Gruppe („Zimmer“) möglich. Will man mehr Fernbedienungen einsetzen, muss man entweder zusätzlich Hue-Dimmer verwenden oder auf einen RaspberryPi mit RaspBee als Bridge umsteigen.

    Aber immerhin: Eine Tradfri-Fernbedienung je Raum macht bei mir immerhin 17 Tradfri-Fernbedienungen (im Schnitt ca. 8€, von 5€ Aufpreis im 25 E27 Weißspektrum-Set bis zu 10€ über eBay-Kleinanzeigen), die ich nutzen kann und nur 12 teure Hue-Dimmer (23€, wenn man sie günstig bekommt), die ich ergänzen muß.

  51. @Nico

    Danke für die Anleitung, werde ich heute Abend gleich mal test. Meine GU10 haben die Chargen-Nr. 1732 und sollten doch dementsprechend eine FW drauf haben, welche ausreicht um sich mit der Hue Bridge zu koppeln. Echt kein bock mir die IKEA Bridge und Fernbedinung zukaufen^^

  52. So, gestestet und muss leider sagen, hat nicht geklappt….die Lampen pulsieren sogar bei der Suche, aber am Ende kommt die Meldung, das keine neue gefunden wurde das nervt so hart….

  53. Ich war heute mal in Ikea Wuppertal und habe dort die GU10 Birnchen gekauft. Laut Aussage der Mitarbeiterin dort sollte es mit der neuen Charge an Lampen ein einbinden derselben in das Hue System problemlos erfolgen. Und was soll ich sagen/schreiben:

    Ja, es ist so!

    Ab HS-1731-1 funzt es wunderbar mit dem paaren der Lampen. Ich selber habe GU10 mit der Nummer: HS-1734-1.

    Die Hue Lamp App starten, suchen lassen und die Lampen während des Suchvorgangs einmal aus und wieder anschalten. Zuerst habe ich es mit einer versucht….voller Erfolg. Auch mit 2 Metern Abstand. Anschliessend die restlichen 3 GU10 eingeschraubt und suchen lassen.

    Alle 3 Lampen wurden auf einmal gefunden!

    Und das nur mit der Hue Bridge ohne anderes Zubehör von Ikea.

    Mein Fazit: Funzt prächtig. Also begebt Euch auf die Suche nach HS-1731-1 und aufwärts. Davor müsst Ihr Euch die Bridge von Ikea mitkaufen.

    Gruß und viel Erfolg

    Wuppy

  54. Um die Verwirrung komplett zu machen:
    Habe heute 4x GU10 (je 6,99€, 3x 1733, 1x 1729) und 1x E27 (9,99, 1733) gekauft. Die GU10 ließen sich mit der Philips Hue mittels dem hier verlinkten LampFinder koppeln, die E27 bisher nicht. Bei der E27 werde ich mich mal auf die Suche nach ner Ikea Bridge machen und schauen, ob da nen Software-Update notwendig ist.

  55. So, mich hat es auch erwischt: Heute sechs 1000lm LEDs gekauft (vor allem wegen des 90er CRI). Alle Revision 1732 und frisch aus einer versteckten Palette gefischt. Fünf ließen sich jeweils beim ersten Versuch einbinden, eine funktioniert ums Verplatzen nicht, egal mit welchen Tricks. Bleibt nur die nervige Fahrt zu Ikea und hoffen, dass sie problemlos umtauschen.

  56. So, mich hat es auch erwischt: Heute sechs 1000lm LEDs gekauft (vor allem wegen des 90er CRI). Alle Revision 1732 und frisch aus einer versteckten Palette gefischt. Fünf ließen sich jeweils beim ersten Versuch einbinden, eine funktioniert ums Verplatzen nicht, egal mit welchen Tricks. Bleibt nur die nervige Fahrt zu Ikea und hoffen, dass sie problemlos umtauschen.

  57. Frage an meine Vorredner: Ihr sprecht von einer Ikea „Tradfri E14 Kerze“. Wo gibt’s die denn? Hat da jemand einen Link? Ich finde bei Ikea nur immer die E14 Birne…

  58. IKEA hatte die E14 Kerze nur wenige Wochen im Programm. Sie hatte einen Serienfehler: Im (per Funk) ausgeschaltetem Zustand gab sie sporadisch Lichtblitze ab. Dazu gab es eine Menge Beschwerden, die Kerze wurde daher aus dem Sortiment genommen. Ob und wann sie (in voll funktionstüchtigem Zustan) wieder ins Sortiment kommt, ist noch unbekannt.

  59. Kann ich, wenn die Tradfri Birnen mit der Hue Bridge verbunden sind, auch IFTTT nutzen?

  60. Ich hab zwei E14-Kugeln (Artikelnummer: 703.182.84, Charge 1738) erfolgreich direkt mit der Hue-Bridge (rund) verbinden können. Allerdings: Nähe zur Bridge scheint wohl entscheidend zu sein, quer durchs Zimmer (ca. 6 Meter) wollten die erstmal gar nicht. Ob das zwischenzeitliche Reset (6mal an-aus) dazu beigetragen hat, kann ich nicht beurteilen.

    Leuchtmittel neben die Bridge, mit der App Suche starten, dann Strom ans Leuchtmittel – und nach kurzer Zeit taucht es in der Liste auf.

  61. Hallo zusammen,
    hat jemand Erfahrung ob die FLOALT LED Panel schon mit neuer Firmware verfügbar sind? Wenn ja, wäre hilfreich wenn auch die Chargennummer bekannt wäre.

    Danke + Grüße
    sti0

  62. Hab hier die E27, Charge 1731, funktioniert definitiv NICHT mit der Hue-Bridge. Also wer hier behauptet 1731 geht, hat unrecht! Hab alle Tricks versucht

  63. Dominic Bertschin says:

    Habe heute 3 x GU10, Charge 1733 in der IKEA gekauft. Habe die Glühbirnen während der Lampensuche in der Hue-App einmal ein- und ausgeschaltet und wurden sofort gefunden, funktionieren auch super!
    Sie waren circa 10 Meter, 1 ganzes Stockwerk von der Bridge entfernt.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.