IKEA TRÅDFRI: Bunte Smart-Home-Birnen nun auch online

In der letzten Zeit waren hier die smarten Birnen von IKEA ab und an Thema. Liegt ganz einfach daran, dass man diese mittlerweile auch in Philips Hue einbinden und sie so auch via Amazon Alexa auf Zuruf steuern kann. Nette Sache, die bald mit der Unterstützung von Apple HomeKit und dem Google Assistant für viele noch interessanter sein dürfte. Fairerweise muss man sagen: Die Hue-Beleuchtung kostet mehr, ist aber farblich auch um einiges besser. Dennoch reicht vielen Einsteigern vielleicht der Spaß von IKEA. Die LED-Birnen der Reihe TRÅDFRI kann man farblos schon lange Zeit bei IKEA online kaufen, die bunten tauchten erst im August in den einzelnen IKEA-Stores auf und waren bislang nicht online verfügbar.

Dies hat man aber nun geändert, allerdings findet man online erst einmal nur das „Dimmer-Set, Farb- und Weißspektrum grau/weiß“, welches ohne Gateway daherkommt, dafür mit einer LED und der Fernbedienung. Kostet 34,99 Euro. Sofern man eine neue Charge hat und eine Hue-Bridge, braucht man unter Umständen weder Gateway noch Fernbedienung. Von daher wird man den meisten wohl vom Kauf abraten können, weil es eben die bunten Birnen nicht alleine gibt, sondern derzeit nur im Bundle. Dieser Beitrag dient nur den Hardcore-Interessierten, die zum Ausprobieren keinen IKEA in der Nähe haben und sich vielleicht einmal eine TRÅDFRI mit Gateway bestellen wollen.

Passend zum Thema:

Ikea TRÅDFRI LED-Lampe GU10: Smart-Home-Lampe für 6,99 Euro

IKEA TRÅDFRI: Neue Chargen lassen sich ohne Gateway in Philips Hue einbinden

IKEA TRÅDFRI mit Philips Hue und Amazon Alexa nutzen

Smart-Home-Beleuchtung IKEA TRÅDFRI ausprobiert

Smart-Home-Beleuchtung: IKEA TRÅDFRI gibt es jetzt auch mit Farbwechsel

Smarte Lampen: IKEAs TRÅDFRI unterstützt Apple HomeKit und Philips Hue

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

28 Kommentare

  1. Moin.
    Kann ich auch das Zubehör ohne Gateway in meinem Hue System nutzen?

  2. Hi!

    Sag mal bitte, wie viel verbrauchen so Birnen eigentlich im StandBy?

  3. Hi!

    dienen die Lampen eigentlich wie beim Hue System als Repeater?

  4. Gibt es Infos ob es eine E14 in farbig geben wird?

  5. Achtung, scheinbar gibt es derzeit Probleme mit den Hue-kompatiblen Lampen. Wenn man sie ausschaltet, flackern sie. Ich habe auch gelesen, dass Ikea die teilweise an der Kasse einsammelt, wenn man sie kaufen will und den Verkauf blockiert.

  6. Mit der Hue App kann man die Farben von Hand festlegen. Das funktioniert soweit. Aber alles was mit automatischen Ändern der Farben (Sonnenuntergangsmodus o.ä.) zu tun hat, klappte leider nicht wirklich. Benutzte das Ganze mit der runden Hue-Bridge, aber habe die Lampe wieder zurückgegeben.

  7. Da ich komplett neu in den Bereich der smarten Beleuchtung eingestiegen bin, war ich optimistisch und habe mir das komplette System von Ikea zugelegt, also nicht nur die Leuchtmittel von Ikea sondern auch die Bridge (heißt dort Gateway) und die Sensoren. Allerdings werde ich das komplette System zurückgeben und habe mir nun alles von Philips Hue bestellt.

    Wieso das Ikea System zurück geht und ich mir stattdessen ein Philips Hue Set bestellt habe:
    Sagen wir mal so, das Ikea System funktioniert, und wenn es nur darum geht in zwei Zimmern eine schaltbare Leuchte zu installieren ist das sicher ein ganz brauchbares System. Sobald man aber mehr damit machen möchte merkt man schon, dass das System noch in den Kinderschuhen steckt, und was bei mir ein absolutes KO-Kriterien ist, sind die Bewegungsmelder! Die Dinger sind schlecht, wirklich richtig schlecht.

    Ich habe nun intensiv mit allen möglichen Positionen, Winkel usw. der Sensoren experimentiert, das Ergebnis ist immer das gleiche die Lichter springen an wie sie wollen. Entweder springen sie überhaupt nicht an und man muss wild direkt vor dem Sensor wedeln, oder sie springen mal an im vorbei gehen dann aber mit einer deutlichen Verzögerung, dass ich fast schon an meinem Ziel bin. Oder ebenfalls sehr nervig und in meinen Augen eine Fehlkonstruktion, es lässt sich nicht konfigurieren in welcher Intensität die Sensoren ansprechen sollen. Bei mir dienen die Dinger zur Beleuchtung eines großen Flurs und nun springt das Licht bereits am Tag an sobald es etwas schattiger ist. Also man sieht noch mehr als genug ohne eine Lampe, und würde diese im Normalfall nie anmachen aber die Sensoren sprechen schon an, was zum einen nervig und zum anderen natürlich auch eine Stromverschwendung ist.

    Also alles in allem bin ich mit dem System als Gesamtpaket nicht zufrieden und werde es wieder zurückgeben. Habe mir nun ein größeres Starterset von Philips Hue bestellt und werde damit alles aufbauen, sollte die Tage kommen. Ja das Ding ist etwas teurer, aber lieber gebe ich etwas mehr Geld aus und habe dafür ein hoffentlich einwandfrei funktionierendes System, statt mich jeden Tag mehrfach über ein bei weitem nicht perfekt funktionierendes System ärgern zu müssen.

    Aber wie gesagt als „schlecht“ würde ich das Ikea System nicht direkt bezeichnen, es kommt einfach auf den Verwendungszweck an. Wer damit nur ein paar Leuchten im Wohnzimmer fernsteuern möchte kann damit durchaus glücklich werden, aber für größere Installationen und etwas mehr Anspruch taugt das System aktuell leider noch nicht soviel.

    PS: An der Stelle sei noch als Kritikpunkt die Blisterverpackung von Ikea erwähnt. Ganz ehrlich, ich habe noch nie in meinem Leben wegen einer Verpackung bei einem Produkt gemeckert, und in meinem Leben schon zig tausende Blisterverpackungen geöffnet, aber die Verpackung von Ikea ist wirklich eine Frechheit. Es ist nahezu unmöglich das Ding zu öffnen ohne sich dabei weh zu tun, und es ist völlig unmöglich das Ding zu öffnen ohne dass nicht irgendwo beim öffnen irgendwas von der Verpackung absplittert. Damit hat sich Ikea wirklich keinen Gefallen getan, die Verpackung wird bei vielen Kunden für ordentlich Frust gesorgt haben.

    Zu den Fragen:

    @Crisdean
    Laut Datenblätter sollen die Lampen einen Standby Stromverbrauch von 0,5W haben. Selbst nachmessen kann man das mit den üblichen in Privathaushalten vorhandenen Messgeräten aber nicht, da diese in dem Leistungsbereich eh viel zu ungenau gehen.

    @Jemand
    Ja, das ist korrekt es gibt wohl Chargen mit fehlerhaften Lampen mit dem Sockel GU10 und E14 und das Problem tritt wohl nicht so selten auf. Es betrifft aber nur die Lampen mit dem GU10 Sockel und E14 und von denen (nach dem was ich bisher gelesen habe) auch nur die günstigere Version für 6,99 Euro. Es gibt aber auch Lampen die in Ordnung sind, ich selbst habe zwei Stück von den günstigeren GU10 Lampen im Einsatz gehabt die einwandfrei funktionieren, ohne flackern. Es ist bei den Lampen aber aktuell ein Glücksspiel.

  8. @elknipso2 – vielen Dank für Deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Das nenne ich mal einen hilfreichen Kommentar!

  9. Hehe, bunte smart home „Birnen“, 🙂
    Ja, Obst gibt es in allen Farben. 😉

  10. @Jemand: Das gesamte Tradfri-Sortiment ist extrem buggy, nicht nur die GU10s. Wer z.B. smarte Lichtschalter von Busch-Jaeger hat (batteriebetriebene Wandsender), wird feststellen, dass diese in einem ZigBee-Netzwerk mit Tradfri-Komponenten den Dienst komplett quittieren.

  11. Hat jemand schon probiert den Tradfri-Dimmer mit Hue zu benutzen? Klappt das?

  12. Möchte auch kurze meine eher negative Erfahrung von letzter Woche mitteilen.

    Ich benutze bereits recht viel HUE in unserer Wohnung und wollte diese nochmal günstig ergänzen.

    Habe letzte Woche zwei e14 kerzen für den Nachttisch und eine bunte e27 für den Flur bei Ikea gekauft. Ein bischen auf die Chargen geachtet und die neusten genommen die ich finden konnte.

    Ergebnis war, das die e14 kerzen sich zwar ohne Probleme mit der HUE-Bridge verbinden lassen, diese jedoch eben beim ausschalten flackern.
    Die e27 bekomme ich gar nicht verbunden.

    Also bin ich nochmal zu IKEA und habe deren Bridge gekauft, um die Lampen upzudaten, in der Hoffnung, das sich beide Probleme in Luft auflösen.

    Aber: Pustekuchen! Als ich die App installierte, muzsste ich einen Dimmer oder einen Bewegungsmelder angeben, diesen hatte ich nicht, dies steht auch meiner Meinung nach nirgends, das man zur Einrichtung des IKEA-Systems auch einen Schalter oder einen Bewegungsmelder braucht. Anders kann man diese Lampen leider gar nicht verbinden und entsprechend updaten.

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich nur für das Update tatsächlich nochmal ein Schalter bei IKEA kaufe oder eben alles einfach zurück gebe.

    Wirklich schade eigentlich, da die Preise (wenn alles so funktionieren würde, wie gedacht) echt in Ordnung wären.

    Jemand bereits die Lampen-Updates gemacht und kann etwas zu meinen Problemen sagen?

  13. Habe die gleichen Probleme/Erfahrungen gemacht.

    Als erstes konnte ich die GU10 Lampen und E27 nicht direkt per Hue Bridge koppel (trotz Charge 1723 oder 1724). Nach kauf des Gateways und Update der Birnen konnte ich diese per „Hue Lamp finder“ mit der Bridge verbinden.
    Die GU10 (6,99€) fingen aber nach ein paar mal ein und ausschalten an zu flackern und ließen sich danach gar nicht mehr bedienen. Erst nach erneuter Kopplung mit dem Dimmer. Eine GU10 hatte sogar komplett den Geist aufgegeben.
    Werde ich alles die Woche zurück nach Ikea bringen. Alles noch nicht ausgereift meiner Meinung nach.

  14. @Fred ich habe einen ZLL Schalter von JUNG und das Einrichten von Tradfri und HUE funktionierte – naja – es funktionierte halt…irgendwann… Nach 2 Tagen ging der Schalter nicht mehr. Licht wurde am Vorabend ausgeschaltet und am nächsten Morgen reagierte dieser nicht mehr. Dann wieder alles eingerichetet – man lernt ja aus Fehlern – dadurch ging es etwas schneller. Lief jetzt eine Woche recht stabil, gestern Abend das Licht per Schalter ausgeschaltet und heute morgen war der Schalter wieder tot. Ich bin mir zwar nicht 100 % sicher aber ich denke, dass es an der Kombination Hue/Tradfri liegt. Habe daher nun die Hue White Ambiance bestellt und werde testen ob das Problem dann gelöst ist. Jede Woche den Schalter neu einrichten ist ein Unding.

    Die Lampen lassen sich per Bridge noch alle Steuern (Tradfri & Hue). Was mich außerdem noch etwas stört. Werden die Hue Lampen per JUNG Schalter angesprochen sehe ich die Farbe in der Hue-App. Werden die Tradfri Lampen über den Schalter angesprochen, so werden die in der Hue-App nur schwarz dargestellt (bis man die Farbe über die App ändert).

    Ich setze derzeit 4x Hue White & Color, 1x Lightstrip Plus und 4x Tradfri mit Weiß-Spektrum ein (alles im Wohn-/Esszimmer).

    @Julian habe versucht den Tradfri Dimmer an eine Hue Lampe zu koppeln, dass funktioniert prinzipiell. Ich konnte dimmen und an / aus schalten. Farbwechsel ging nicht. Des weiteren lässt sich die Lampe dann nicht mehr über die Bridge ansprechen. Sprich Tradfri Dimmer und Hue Bridge können nicht kombiniert werden (auch nicht bei den Tradfri Lampen).

  15. @dori ja du brauchst zwingend eine Fernbedienung, einen Dimmer oder Bewegungsmelder. Sonst kannst du nicht an das Gateway koppeln. Wenn dann alles später in Hue eingebunden ist kann man’s entsorgen, denn es gibt keine Verwendung mehr dafür. Es sei denn du willst „hacken“. Google nach Tradfri Remote Hack.

  16. Es ist so, dass der Schlüsselaustausch (Bridge – Leuchtmittel) über die Fernbedienung, Dimmer usw. durchgeführt wird. Sprich Fernbedienung an Bridge (Ikea) und dann an die Leuchtmittel „tragen“.

    Aus diesem Grund wird die Fernbedienung oder ähnliches, bei der Einrichtung benötigt 🙂

    LG Garry

  17. Laut IKEA Unternehmensblog soll die Alexa / HomeKit Integration jetzt gegeben sein: http://www.ikea-unternehmensblog.de/article/2017/beleuchtung-per-sprache-steuern
    Dort wurde es gestern von den Moderatoren in den Kommentaren erwähnt.

    Es scheint aber wohl noch nicht wirklich verteilt worden zu sein, sollte dann aber jetzt wohl kommen…

  18. @sti0 Danke! Aber dann ist es nichts für mich. Will ja die Lampe auch über Hue steuern können. Vielleicht kommt das ja irgendwann 🙂

  19. Kann denn jemand sagen, ob das flackern der Kerzen nach dem ausschalten durch ein Update behoben werden kann?

  20. @dori:

    Daran glaube ich nicht, weil IKEA den Verkauf der E14-Kerze in mehreren Ländern (darunter auch Deutschland) eingestellt hat. Sieht nicht so aus, als wäre es schnell behoben.

  21. Hallo !!
    Gibt es schon irgendwo Informationen ob die Tradfri Fernbedienungen auch mal mit Hue kompatibel sein werden (sprich ins Hue eingebunden werden können) ?!

  22. Siehe meinen Kommentar vom 10. Oktober 2017 um 13:09 Uhr.

  23. @sti0: Danke für den Hinweis. Das hatte ich gelesen und auch schon ausprobiert. Mir gehts aber haupsächlich darum die Fernbedienung an die Hue Bridge anzulernen. Ich habe bisher im Netz nichts gefunden, aber vielleicht hat ja jemand Informationen ob es für die Tradfri Fernbedienungen auch mal ein Firmwareupdate geben wird um diese mit der Hue Bridge zu nutzen.

  24. Also ich hatte es damals nicht geschafft die Remote an die Bridge zu koppeln. Lediglich an einzelne Lampen (die dann nicht mehr per Bridge ansprechbar waren). Habe mein Ikea Zeug aber auch wieder zurück gegeben und durch weitere Hue Birnen ersetzt. Die geschilderten Probleme mit dem Jung Schalter treten nun bislang nicht mehr auf.

    Apropos JUNG Schalter, dieser wird an die Bridge gekoppelt, ist aber nicht in Hue ersichtlich. Sprich 3. Anbieter werden in der Hue Bridge und auch über die Hue API nicht dargestellt. Das fand ich auch etwas Schade, da so mittels Heimautomatisierung noch einiges mehr drin wäre.

    Um deine Frage abschließend zu beantworten, es steht in den Sternen ob jemals die Ikea Remote an die Bridge gekoppelt werden und dort auch verwendet werden kann( es muss ja dann via Bridge eine Kopplung an die entsprechenden Lampen erfolgen). Ich für meinen Teil würde nicht darauf wetten und bei Bedarf lieber ein paar Euro in einen Hue Tap investieren, der dann auch per API ausgelesen werden kann und 100% mit dem Hue System funktioniert.

    Aus meiner Erfahrung heraus würde ich derzeit von einem Mischbetrieb von Hue und tradfri abraten. Dies bezieht sich zumindest darauf, wenn alle Lampen in einem Raum konfiguriert werden und weitere Gadgets (Schalter von 3. Anbieter). Ich könnte mir vorstellen, dass ein System bei dem Hue im Wohnzimmer und tradfri im Schlafzimmer an die Bridge gekoppelt werden durchaus reibungslos funktionieren könnte.

  25. Hallo !
    Ein kleiner Tipp unter der Voraussetzung:
    – Tradfri Bridge vorhanden
    – Hue Bridge vorhanden
    – ungenutzter Raspberry Pi in der Ecke
    – Tradfri Fernbedienung(en) (die Runden) vorhanden und zur Zeit Nutzlos
    – ein wenig Zeit und gewillt etwas zu „Fummeln“

    dann mal einen Blick auf Home Assistant werfen.
    Damit habe ich es zumindest geschafft mit den Tradfri Fernbedienungen Lampen ein- und auszuschalten.
    Dimmen und Farbwechsel geht damit, soweit ich es jetzt erstmal hinbekommen habe, leider nicht.
    Zumindest ein kleiner Anfang und die Fernbedienungen liegen nicht nutzlos rum bis es vielleicht, hoffentlich mal ein Firmwareupdate gibt um sie direkt mit der Hue Bridge zu nutzen.
    Aber wie gesagt, die Installation auf dem Pi dauert (bis zu 2 Std.) läuft aber autonom.
    Die Konfiguration läuft im weiteren über YAML, die Seite mit den Anleitungen ist komplett auf Englisch !
    Aber wen das nicht stört…….viel Glück

  26. Hast du auch einen Link zur Anleitung?

  27. Gab/gibt leider keine Anleitung genau für diesen Fall.
    Das habe ich mir dann per Try and Error selber zusammengestrickt.
    Grundsätzlich aber Home Assistant auf einem Raspberry Pi installiert.
    Die Hue Bridge und Tradfri Bridge dort eingebunden.
    Die Tradfri Fernbedienungen an die Tradfri Bridge angelernt.
    Dann in Home Assistant eine „Automation“ erstellt die dann auf die Fernbedienung reagiert und das an die Hue weiterleitet (leider nur ein/ausschalten).
    Home Assistant findest du im ersten Treffer bei der Googlesuche !
    Gruß

  28. Achso sorry, hatte das Home Assistant überlesen. Den habe ich schon seit geraumer Zeit produktiv bei mir laufen. Aber eine Lösung wäre das für mich nicht, da ich ja HUE Bridge und Tradfri Gateway parallel betreiben müsste. War jetzt auch rein Interesse halber, da ich mein IKEA Krempel eh schon zurück gebracht habe.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.