Ikea Symfonisk Regal-WiFi-Speaker günstiger mit Family Card

Kleiner Hinweis für alle, die noch vor Weihnachten ihr Lautsprecher-Setup daheim aufrüsten wollen und sich vielleicht in der Ecke Sonos und Ikea Symfonisk umschauen. Die Symfonisk-Lautsprecher sind bekanntlich Sonos-kompatibel und beherrschen AirPlay 2. 96,50 Euro kosten sie für gewöhnlich – und ja, die sind recht preisstabil. Von heute bis zum 24. Dezember will Ikea aber offensichtlich noch ein paar der Regallautsprecher (hier übrigens mein Testbericht) loswerden und verkauft diese für 86,67 Euro an Menschen, die die kostenlose Ikea Family Card ihr Eigen nennen, quasi Ikeas Clubkarte. Falls das was für euch ist, dann schaut bei Ikea selbst vorbei, die Regallautsprecher gibt es in Schwarz und in Weiß.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Ich suche schon seit Tagen ein Vergleichsvideo zwischen Ikea Symfonisk Regal-Lautsprecher und dem Homepod Mini :-/

    • Wozu ein Video? Den Homepod steuerst du exklusiv über Siri, den Symfonisk über Sonos, wahlweise in Verbindung mit Google Assistant oder Alexa. Das ist dann eher eine Frage, welche der beiden Systemwelten bei dir zu Hause,ehe etabliert ist…

      • Ich habe nicht gesagt das es mir um die Steuerung geht, das ist mir bei beiden natürlich bekannt.
        Ich will wissen wie die beiden im Vergleich klingen 😉 Schließlich ist der Klang das wichtigste eines Lautsprechers.

        • Da würde ich empfehlen, beide nebeneinander zu stellen und persönlich lauschen… wobei an einen HomePod Mini zu kommen, ist momentan wohl schwierig

        • > Schließlich ist der Klang das wichtigste eines Lautsprechers.


          Wein ein Lautsprecher nicht mal funktioniert, ist doch egal, wir gut er sonst klingen würde, oder?

          Der von Apple funktioniert nur mit Apple.
          Der von Ikea funktioniert mit Apple, Spotify, Deezer, Amazon, beliebigen Radio-Sendern etc.

          Ich habe zwar fast alle Gadgets von Apple, werde mir aber keinen Homepod holen, weil ich auch andere Dienste nutzen will, und nicht nur den von Apple.

          • Jedem das seine, oh will aber nur max Spotify damit nutzen und das geht über AirPlay und die native Spotify Unterstützung ist ja auch bereits angekündigt. Und wenn dann der Homepod Mini auch noch besser klingt, wäre es in dem Fall für mich der bessere Lautsprecher. Deezer und Alexa brauche ich dafür nicht. 99% aller Alexa Befehle beziehen sich aufs Smarthome steuern, und das kann bei mir HomeKit ganz genauso, da dort ebenfalls alles eingerichtet und angebunden ist.

            • Ach und zu guter letzt noch Radio. Die TuneIn Sender können auch direkt über Apple gehört werden, da diese direkt in die Music App integriert sind.

            • AirPlay ist wie Bluetooth, während man darüber was abspielt, kann man das Smartphone quasi nicht mehr benutzen, denn jeder Anruf oder eine Sprachnachricht oder so unterbricht die Wiedergabe und man muss in der Reichweite bleiben. Und man kann nicht z.B. im Kinderzimmer ein Hörspiel, im Wohnzimmer Musik und im Büro ein Podcast abspielen lassen, bzw. man braucht dann mehrere Smartphones dafür.

              Die Sonos/Ikea-Lautsprecher sind eigenständige Geräte, die man mit dem Handy/Tablet nur steuern muss, die Wiedergabe erledigen sie selbst. Und AirPlay können sie auch.

              Wie gesagt, wenn du mit Apple zufrieden bist, willst immer nur bei Apple bleiben und mit den Einschränkungen leben kannst, dann sind die Homepods OK.

              • Wenn die Spotify Unterstützung kommt kannst auch ganz normal darüber Lieder laufen lassen während auf dem Handy was anderes läuft. Radio kannst ja auch hören, obwohl auf dem Handy was anderes läuft.

                Ich brauche hier keine Erklärung wie welches Gerät funktioniert, ich will lediglich mal irgendwo einen Vergleichstest sehen/hören.

  2. kann man die Symphonisk nicht auch über Airplay 2 ansteuern?

    • Selbstverständlich geht das!

      • Dafür ist der Ikea Lautsprecher aber „dumm“ und muss immer von einem anderen Gerät gesteuert werden. Weiterhin ist er viel größer.

        • Nicht „dümmer“ als die Homepods. Der Kommentar oben von Alex ist sehr treffend. Mein Homepod nimmt durchgehend mein iPhone/iPad in Beschlag, ist also so gesehen ziemlich „dumm“, wogegen ich morgens in die Küche gehe und auf einem meiner zu einem Stereo-Paar verknüpften Symphonisk-Lautsprecher auf Play drücke und die Musik – zumeist ein Radiosender oder Spotify – gespielt wird, die ich zuletzt damit gehört habe. Ganz ohne weiteres Abspielgerät. Zudem kann selbstredend jedes Apple-Gerät über Airplay 2 und jedes Apple/Androids-Gerät oder Spotify-Connect oder die Sonos-App über die Symphonisk-Geräte Musik abspielen. Ich halte sie daher für deutlich „intelligenter“ als meinen Homepod, der mich mit seiner Funktionalität nicht überzeugt hat. Der Klang dagegen schon, aber die Symphonisk klingen als Stereo-Paar auch gut, wenn auch nicht vergleichbar mit den Dynaudio-Boxen im Wohnzimmer.

          Wer mit „intelligent“ die Implementierung eines oder mehrerer Richtmikrofone und eines sogenannten Assistenen meint, der definiert intelligent nach meinem Dafürhalten nicht ganz zutreffend. 😉

  3. Moin. Ich bringe auch mal was rein.
    Ich habe mir gestern 2 Symfonik gekauft und diese zusammen als Rearspeaker eingerichtet (Arc-Soundbar).

Schreibe einen Kommentar zu Alex Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.