Anzeige

„Ikarus“: Neue Doping-Doku von Netflix zeigt sich im Trailer

Netflix schickt am 4. August 2017 die neue Dokumentation „Ikarus“ ins Rennen. Es geht dabei aber entgegen des Namens nicht um griechische Mythologie, sondern um Doping im Sport. Manipulierte Urinproben, ungeklärte Todesfälle und Olympisches Gold sollen in „Ikarus“ von Regisseur Bryan Fogel das Thema sein. Die Doku ist ein weiteres Netflix Original und mittlerweile hat der Streaminganbieter dann auch einen Trailer zum kommenden Neuzugang veröffentlicht.

Der erste Trailer gibt sich dabei bereits sehr reißerisch und wirkt fast eher wie eine Vorschau auf einen Thriller:

https://youtu.be/AyP90lHOndk

Vor allem geht es dabei um die russischen Doping-Skandale, die im Trailer dann auch plakativ ins Zentrum gerückt werden. Scheint aber auch aus politischer Sicht ganz spannend zu sein, da es wohl auch um die Drahtzieher geht und die Verflechtungen der Regierung mit dem Doping der Sportler.

Ab dem 4. August könnt ihr dann bei Netflix in das neue Original „Ikarus“ reinschauen. Falls ihr euch für Sport und / oder Politik interessiert, könnte sich die Dokumentation sicherlich lohnen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.