ifttt: Automatisiere dein Web-Leben – if this then that

Schon lange kein Geheimtipp mehr, von mir aber im Blog sträflich vernachlässigt: ifttt. Die Abkürzung steht für If this then that, was schon darauf hindeutet, dass der Dienst etwas mit Dingen zu tun hat, die voneinander abhängig sind. Wenn dies dann das. Der Dienst verfügt über ein großes Arsenal an Webdiensten, die sich miteinander verknüpfen lassen.

Beispiel gefällig? Wenn ich mit meinem iPhone ein Foto mittels Instagram mache, dann schicke es direkt an mein Evernote-Notizbuch. Oder: Wenn mich jemand bei Facebook auf einem Foto markiert, dann lade dieses Bild in meine Dropbox. Noch ein Beispiel? Wenn ich ein YouTube-Video favorisiere, dann lade das Video in meine Dropbox. Prinzip klar?

Es gibt Hunderte Möglichkeiten, Dienste und Bedingungen miteinander zu verknüpfen. Die so von euch erstellten Aufgaben werden alle 15 Minuten überprüft und ausgeführt. Das Gute für pfiffige Köpfe: Aufgaben lassen sich selber zusammen stellen. Das Gute für Benutzer: Es stehen ohne Ende vorgefertigte Aufgaben zur Verfügung, die ihr per Klick nutzen könnt. Diese vorgefertigten Aufgaben lassen sich wunderbar filtern und so dürfte für jeden etwas dabei sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Gutes Ding… Nutz ich für „Über 35° Tweets“ usw…. habe auch einen Twitter-Accounts für RSS-Tweets… (@erbloggt für http://www.erbloggt.de). Aber damit kann man natürlich noch viel mehr machen… Es werden ja auch immer neue Sachen hinzugefügt…

  2. Klingt ja ganz nice!
    Aber um das ganze ans Laufen zu bekommen muss man da für jeden Dienst seinen Login hinterlegen oder wie soll das funzen?

  3. Ich benutze ifttt auch schon ein paar Tage mehr und bin total begeistert von dem Dienst…

  4. @Daniel

    Nein, die einzelnen Dienste müssen nur autorisiert werden.
    Da werden IMO keine Passwörter mehr bei externen Anbeitern wie ifttt gespeichert.

  5. ok, danke 🙂

  6. Ist es da auch möglich auf Änderungen auf einer Website zu reagieren (also z.b. ein neuer Post in einem Forum etc..)? Oder kann dafür jemand etwas empfehlen?

  7. Wie läuft das mit den SMS Benachrichtigungen? Geht das in Deutschland? Kostet das was?

  8. @Manu: „Änderungen auf einer Website“
    Wenn das Forum/die Seite einen RSS-Feed zum Artikel anbietet kannst Du diesen in einen Task einbauen. Wirst dann benachrichtigt, lässt Dir den Link in Instapaper/Dorpbox/Evernote/… ablegen.
    Siehe auch: http://www.hsw.onpw.de/blog/2011/09/24/evernote-und-ifttt/

  9. Tolles Tool, wirklich! Aber Zugang erlauben zu anderen Accounts? *skeptisch*

  10. Nette Idee, einfach sämtliche APIs zusammenzupacken 🙂
    Allerdings funktioniert dein Beispiel mit dem favoritisierten Video von YouTube in die DropBox leider nicht (zumindest bei mir). Es kommt immer nur die .html-Datei rein. Macht leider auch Sinn, da die Download-URL m.W. erst dynamisch erzeugt wird. Schade.

  11. @Horst

    Nein gibt leider nicht sowas wie RSS.

  12. ifttt benutze ich schon länger. Ist ein wirklich guter Service und man hat schon viele Möglichkeiten damit.

  13. @Manu: Dann bleiben Dir nur Services wie zum Beispiel http://www.watchcat.de

  14. Gibt es das ganze auch als selbst zu hostende Lösung? *Cloud Paranoia*

  15. Voller Zugriff auf die DropBox oder alle Evernote Artikel? Vergesst es Leute!

  16. Wenn man das jetzt noch mit dem Dropboxautomator kombiniert könnten nette Anwendungen dabei rauskommen.

  17. @ amrasz: nein , kostet nichts, und funktioniert wirklich klasse.
    habe zugriff zu gmail gewährt, und lasse mich benachrichtigen, sobald emails von bestimmten absendern kommen! einwandfrei!

  18. Mir gefällt’s. Habe mehrere Tasks eingerichtet und es funktioniert super.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.