iFixit nimmt iPhone 6 Plus auseinander, bestätigt 1 GB RAM und 2915 mAh Akku

Ab heute sind die beiden neuen iPhone-Modelle, das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus, theoretisch kaufbar. Praktisch wird es so aussehen, dass man längere Wartezeiten in Kauf nehmen muss und die Verfügbarkeit aller Modelle nicht gesichert ist. Wer aber schon einmal einen Blick in das iPhone 6 Plus werfen möchte, kann dies dank iFixit bereits tun, ohne das eigene Gerät demontieren zu müssen.

iP6_Plus_ifixit_01

Wie immer geht es bei iFixit um die Raparierbarkeit des technischen Geräts, hier kann das iPhone 6 Plus seinen Vorgänger, das iPhone 5S, sogar übertrumpfen. Ganze 7 von 10 möglichen Punkten erreicht das iPhone 6 Plus auf der iFixit-Skala und ist damit gar nicht so schwer zu reparieren.

iP6_Plus_ifixit_02

Natürlich gibt es im Inneren des iPhone 6 Plus auch jede Menge Details zu erkennen, Details, die Apple selbst gerne verschweigt, wie etwa den verbauten RAM oder ähnliche Komponenten. Hier erfährt man dann, dass das iPhone 6 Plus mit 1 GB RAM bestückt ist und der Akku mit einer Kapazität von 2.915 mAh kommt.

iP6_Plus_ifixit_03

Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, ist das iPhone 6 Plus unter der Haube recht aufgeräumt. So ist ein Displaytausch oder auch der Austausch des Akkus relativ leicht vorzunehmen, einzig bei den Schrauben setzt Apple wieder auf Pentalope, aber das ist seit dem iPhone 4 so, insofern sollte mittlerweile jeder Selbstschrauber über entsprechendes Werkzeug verfügen.

Den besseren Score gegenüber des iPhone 5S erreicht das iPhone 6 Plus auch wegen der Änderung des Touch ID-Connectors. Öffnete man das iPhone 5S, beschädigte man diesen recht einfach, das ist mit der neuen Konstruktion nicht mehr der Fall. Weitere Bilder und Details zu den einzelnen technischen Komponenten findet Ihr bei iFixit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. @Wolfgang, kannst du mich mal aufklären?

  2. @R.K.
    „Geräte mit Software aus einer Schmiede“
    Naja, dein Beispiel mit der Custom ROM zeigt ja, dass auch Software von ganz woanders auf Hardware eines anderes Herstellers gut laufen kann.
    Aber wie du sagtest, manche Hersteller schustern ihr Produkt mit so viel Zeugs zusammen, dass die Performance in Keller geht. Manchmal ist weniger halt mehr.

    @Wolfgang D
    Deine Aussage ist natürlich Quatsch! Mehr RAM ist immer besser als wenig, egal ob er voll ist oder nicht.
    Wenn ich eine Anwendung starte und der RAM bereits voll ist, muss erst Platz gemacht werden. Wenn freier Speicher zur Verfügung steht, kann die Anwendung sofort geladen werden.
    Warum man mehr verbauen sollte, wurde hier schon oft genug erwähnt, es gilt die Denke: RAM sollte möglichst viel belegt sein UND es sollte noch möglichst viel freier Platz zur Verfügung stehen => Viel RAM verbauen

    • @cubei
      „Deine Aussage ist natürlich Quatsch!“ gebe ich gerne zurück. „Viel hilft viel“ stimmt nun mal nicht überall. Es gibt mehrere Parameter abzuwägen. Aber an dir sieht man wenigstens, weshalb die Windows-Denke immer noch im Umlauf ist.

      @eltomato
      Beschäftige dich bitte mit der Speicherverwaltung bei unixoiden Systemen, und weshalb dort der/das RAM vorzugsweise belegt gehalten wird.

  3. Die gute Speicherverwaltung hilft aber trotzdem nicht, wenn durch zu wenig vorhandenen Speicher, eben aufgrund der Speicherverwaltung, dauernd die Apps im Hintergrund beendet werden und beim switchen dann neu gestartet werden müssen.

    Die Aussage „nur belegter RAM ist guter RAM“ lässt sich doch auch auf einen größeren Speicher anwenden. Ist ja nicht so, dass man heute 2GB nicht voll bekommen würde.

    Seid doch einfach mal ehrlich zu euch selbst, wenn es die Geräte auch mit doppeltem Speicher geben würde, welches würdet ihr wählen und warum (vorausgesetzt, das Interesse am Kauf ist da).

    Lasst euch doch nicht von einem Unternehmen erzählen, was gut für euch ist. Die wollen alle Geld verdienen und bei Apple funktioniert das mangels Konkurrenz in der Nische sehr gut über neue Geräte. Da ist Obsoleszenz meiner Meinung nach sicher ein Aspekt der einbezogen wird.

    Also, ich verstehe, wenn jemand sagt, dass das neue iPhone das beste Gerät für seine Ansprüche auf dem Markt ist. Auch wenn das für mich nicht gilt. Aber zu sagen, dass es gut wäre, dass das Gerät genauso viel Speicher hat, wie das von vor zwei Jahren ist für mich realitätsfern.

  4. @Wolfgang D.
    Deine ausführliche Argumentation hat mich überzeugt … not 😉
    Das hat auch nichts mit Windows-Denke zu tun.
    Also nochmal: “Deine Aussage ist natürlich Quatsch!”

    • @cubei
      Ich will keine Leute überzeugen. Entweder kommt ihr selber drauf, oder eben nicht. Wie man sieht, funktioniert das Iphone einwandfrei so wie es ist. Nach deiner Theorie dürfte das nicht so sein. Also?

  5. @Wolfgang D.
    Wir müssen selbst drauf kommen? Das ist aber gemein, kannst du mir nicht wenigstens einen Tipp geben?
    Nach „meiner“ Theorie sollte es dem iPhone nicht möglich sein viele Apps/Tabs im Speicher zu halten. Ich weiß auch nicht, was man da diskutieren kann, wenn nicht genug Speicher für eine neue App vorhanden ist, muss eine alte rausgeschmissen werden. Dafür muss die alte App ordnungsgemäß geschlossen und eventuell gespeichert werden. Bei viel RAM könnte die einfach so weiter im Speicher liegen.
    Man hört ja auch hier in den Kommentaren, dass iPhones mit fortschreitendem Betriebssystem nicht mehr so einwandfrei laufen, könnte an der Knappheit des RAMs liegen.
    Also bitte kläre mich auf, warum 1 GB RAM besser als 2 sind.

  6. Stimmt, man muss sich erstmal selbst überzeugen, dass das Objekt der Begierde einen fast vierstelligen Betrag wert ist. Da passt ein kleiner Makel scheinbar nicht ins Weltbild.

  7. In Bezug auf Speicher und iPhone 6 plus: Wer hat auch Probleme mit Real Racing 3 ? Das Spiel startet nicht mit dem Hinweis auf den geringen Speicher.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.