IFA 2014: Samsung Galaxy Note Edge vorgestellt

Nicht nur das Samsung Galaxy Note 4 wurde auf der IFA 2014 vorgestellt, sondern auch etwas überraschend das Samsung Galaxy Note Edge, welches fast identisch mit dem Samsung Galaxy Note 4 ist. Die Hardware und die meisten Funktionen sind 1:1 übernommen worden – wenn da nicht das Display wäre. Schaut selber:

IMG_0496Hierbei handelt es sich um ein Phablet, welches mit abgerundetem Display daherkommt. Hierdurch wird das Display etwas verbreitert und eben jener Platz bietet Raum für Zusatzfunktionen. Ihr seht es schon im ersten Screenshot: auf der abgerundeten Seite des Samsung Galaxy Edge lassen sich Zusatzinfos anzeigen.

IMG_0494

Definierbare Apps, Schnellzugriffe und auf Wunsch auch die Mediensteuerung, wenn ihr einen Film schaut. Liegt das Gerät flach auf dem Nachttisch, so kann man wie an Aladins Wunderlampe an der Rundung reiben, um die Uhrzeit zu erfahren. Persönliche Meinung dazu? Samsung zeigt, was man herstellen kann.

IMG_0497

Ich selber fand das Gerät nicht praktisch zu bedienen. Bei der Bedienung kam es zu Fehlfunktionen, weil ich während des Bildschirm-Wischens mit meinem Handballen gleichzeitig die gewölbte Seite „bediente“. Auch den den angeblichen Mehrwert fand ich eher mau. Wow-Effekt als Gerät: ja. Nützlichkeit eher nein. Aber: dies ist nur persönliche Meinung.

Ansonsten ist man wie beim Samsung Galaxy Note 4 unterwegs: Metallrahmen, Gorilla Glass, QHD-Display und die erwähnten Software-Funktionen. Auch die Rückseite ist identisch, diese erinnert an wie beim Vorgänger schon an Fake-Leder. Wie beim Samsung Galaxy Note 4 nannte Samsung auch hier weder Preise noch Verfügbarkeiten in den einzelnen Märkten.IMG_0466

Die Spezifikationen des Samsung Galaxy Note Edge

5,7 Zoll SAMOLED Display mit 2560×1440+160 Pixeln (QHD)
Qualcomm Snapdragon 805 SoC mit 2,7 GHz Quad-Core und LTE Cat 6
32 GB interner Speicher erweiterbar via MicroSD
3GB Arbeitsspeicher
3.000 mAh Akku mit Quick Charge Technologie (220 mAh weniger als bei dem Galaxy Note 4)
Android 4.4.4
16 MP Kamera mit OIS auf der Rückseite
3,7 MP Kamera mit f1.9 und 120°-Funktion auf der Front
151.3 x 82.4 x 8.3mm, 174g

Bildschirmfoto 2014-09-03 um 08.33.35 Bildschirmfoto 2014-09-03 um 08.33.43

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Gibt es das dann auch für Linkshänder?

  2. Einfach um 180° drehen :p

  3. Das Note 4 mag ja noch seine Daseinsberechtigung haben. Aber was soll dieser curved Quatsch? Wo ist da echter Mehrwert der das imo absolut misslungene Design rechtfertigt? Das sieht eher so aus, als hat Samsung verzweifelt nach einem Showcase für die Curved Amoled Displays gesucht.

  4. Als Feministin fühle ich mich gleich doppelt diskriminiert!!!

  5. was für ein unsinn. typisch samsung, hauptsache man sagen, dass man innovativ ist. da kann man über apple meckern, mir ist es jedoch lieber, wenn die etwas weniger bringen, dafür eingebunden in einem sinnvollen gesamtkonzept.

  6. Tobias Müller says:

    Jetzt wird halt krampfhaft versucht etwas tolles Neues auf den Markt zu werfen.
    Die großen Innovationen sind halt einfach schon durch. Grundsätzlich kann man das alles nurnoch schneller größer und besser machen.
    Evolution statt revolution. Dabei entstehen dann halt mal solche Sachen, die kein Mensch braucht.

  7. Wenn es wenigstens auf beiden seiten wäre 🙁

  8. Was für ein Unfug. Aber der Markt wird es schon richten.

  9. ich finde es ein interessantes konzept.

  10. im Alpha wäre es der kracher! – aber so? bei 5,7″? da is der fallverlust doch vorprogrammiert..

  11. Dieses Edge hatten die doch schon mal vor ~1-2 Jahren mal Techdemo mäßig gezeigt.

    Richtig Nützlich ist das erst in zusammenspiel mit einer Handytasche.
    Da konnte man das in der Tasche drin lassen und hat trotzdem an der Seite alle Informationen abrufen können. Nette Idee, ob es Sinn macht wage ich trotzdem zu bezweifeln.

  12. Nette Techdemo,
    aber ich empfehle, doch dann das Samsung Galaxy Note 4 zu nehmen und den Mehrwert des Samsung Galaxy Note Edge dafür in ein zusätzliches Smartcover (Display) investieren.

  13. technisch gesehen, besitzt das Gerät 2 Displays

  14. Interessant, wenn im Edgebereich die Touchfunktion deaktiviert wird.

  15. Idee ist gut, aber der Nutzen ist für mich so nicht ersichtlich. Als innovation oder technische Möglichkeitsstudie interessant. Ich denke, dass es sich dann lohnen würde in speziellen Gürteltaschen (es gibt ja Leute die es als Waffe tragen), sodass man von oben sie Seite sehen kann und das Handy nicht rausnehmen braucht, aber da wäre eine Smartwatch als Secondscreen besser,

  16. Hardware-Tasten – Samsung will innovativ sein aber lernt nichts dazu.

  17. Warum kein Cashy video – finde es viel geiler, wenn Du z.b. was auspackst oder testest und sich die Stimmfärbung verändert, wenn etwas anpackst, so als wenn dir das Wasser im Mund zusammenläuft, wird die Stimme kräftiger tiefer.

  18. Irgendwie traurig, dass hier so viel geschimpft wird.
    Endlich kommt mal ein Hersteller mit etwas neuem im tristen Smartphonealltag.
    Ich finde es toll und sehe eindeutig einen praktischen Mehrwert!
    Srändig verdecken irgendwelche Icons das eigentliche Bild wie bei der Kamera oder Benachrichtigungen stören entweder oder werden nicht gesehen/angezeigt wie beim Video schauen.
    Was die meisten nicht begreifen zu scheinen ist, dass hier quasi ein zusätzliches Display seitlich noch dran ist, und nicht das eigentliche „Hauptdisplay“ „geopfert“ wird.
    Eine Benachrichtigungs-LED ist ja schon ungemein praktisch, um nicht ständig das Handy zur Kontrolle einschalten zu müssen, aber mit dem Display ist es doch noch viel besser, wenn man gleich sieht, was man „verpasst“ hat und ob man darauf reagieren möchte.

  19. Sehe da auch keinen echten Nutzen drin, allerdings einen deutlich Nachteil, wenn das Gerät mal Bekanntschaft mit dem Fußboden macht… Dürfte nämlich dank dieser Konstruktion deutlich schneller brechen, als andere Smartphones!

  20. Gehen Samsung die Ideen aus? Zu dumm das Apple zur Zeit nichts neues bringt, das man kopieren kann. Da hat Samsung wohl mal auf eigene Faust nach Innovationen gesucht. Heraus kam dann dieses hässliche und unpraktische „LOLblet“. Wobei aber eine animierte Wasserfall Wallpaper bestimmt hübsch auf diesem Teil aussieht.

  21. haha seht aus wie die Fake pics vom Iphone 6 mit dem bis zu den seiten reichendem display, obwohl das war beidseitig.. hier zu sehen: http://tinyurl.com/qj7jn66

    irgendwie nice.. wenns was bringt… visuell aufjeden Fall nice..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.