IFA 2014: Motorola Moto 360 Smartwatch kommt für 249 Euro nach Deutschland

Aloha zusammen! Eigentlich ist alles über die Smartwatch Motorola Moto 360 bekannt – oder doch nicht? Neu ist, dass sie in der zweiten Oktoberwoche nach Deutschland kommt und eine unverbindliche Preisempfehlung von 249 Euro hat.

IMG_4735Zwei Varianten wird es geben, einmal die silberne Ausführung mit braunem Lederarmband und einmal das komplett schwarze Modell. Die Moto 360 läuft auf Basis Android Wear und bringt somit die Funktionen mit, die ihr hier in meinem Android Wear Testbericht schon lesen konntet.IMG_4732320 x 290 Pixel bringt das 1,5 Zoll große Display (geschützt durch Gorilla Glass 3) mit, bei normaler Nutzung hält die Motorola Moto 360 einen Tag, dann muss sie auf die QI-Aufladestation. Wird sie in die Schale gelegt, so fungiert sie auf Wunsch auch als Uhr für euren Nachttisch.

IMG_0569Die Smartwatch mag etwas dick und groß wirken, ich persönlich mag diesen etwas retro wirkenden Stil und finde die Moto 360 bis jetzt die schönste Smartwatch auf Basis Android Wear.

IMG_4738 IMG_0572 IMG_0566

Hier noch die technischen Spezifikationen von Motorola zur Moto 360:

TechSpecs_Moto_360

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Definitiv die bisher schönste Smartwatch. Hatte auch schon Kaufgedanken, aber die Akkulaufzeit von nur einem Tag bei mäßiger Nutzung macht mich stutzig 🙁 🙁

  2. Gefällt mir gut! Auf anderen Seiten habe ich aber gelesen, dass es sich eben genau nicht um den QI Standard handelt, mittels dessen die Uhr geladen wird. Das fände ich wirklich doof. Was stimmt nun? Qi oder nicht?

  3. Auf jedenfall bisher die beste Smartwatch auf Android Wear Basis. Wenn es dazu jetzt noch ein Metallarmband gäbe :/

  4. Ein Tag!

    Schön schaut sie ja aus aber so, unbrauchbar.

  5. Wie definiert sich ein tag? 24h? Oder die 16h ohne schlaf?

  6. Da wird noch ein Omap verwendet? Dachte TI hat sich vor einiger Zeit schon aus dem Geschäft zurück gezogen.

    Bei einem runden Display ist die 2D-Angabe der Auflösung etwas unschön. Real sollten die Pixel wohl nicht das Produkt der Durchmesser sein, sondern am Rand fehlen einige Pixel

  7. Wichtig ist das sie von „ausstehen“ bis „schlafengehen“ hält. Was gar nicht geht ist tagsüber aufladen. Wenn die aber von 7:00 – 22:00 hält passt es.

  8. flanders17482936 says:

    Ich wette Apple wird sich wegen des Designs ärgern. Sieht nämlich sehr schick bzw. edel aus und genau dieses Design hätte ich eher den Jungs aus Cupertino zugetraut. 😉

  9. selbst von 7-22 kann es meiner Meinung nach nicht sein. Wenn man abends dann mal nochmal eben los will ist die Uhr leer. Sowas kauf ich mir nicht, da muss man sich ja jedes Wochenende aufregen. Abends noch feiern da mal ganz abgesehen. 48h muss der Akku da schon halten

  10. Ohne Metallarmband (wie schon zuvor auf ein paar Bildern zu sehen) leider ein No-Go.
    Dann mal die LG Watch R im Auge halten.

  11. @Domm
    Sehe ich auch so, ein Tag Akkulaufzeit bei einer Uhr (!) und ist sie noch so „smart“ sind entschieden zu wenig.

  12. Akkulaufzeit ist so eigentlich nicht tragbar. War jetzt 2 Wochen im Krankenhaus. Ein Kabel für Kopfhöre um Radio zu hören, eins fürs Smartphone (nachts motzt es, da es aufgeladen ist), Lesebrille mit Band und noch ein Kabel für ne Uhr?? Ach ja, die Infusionskabel hab ich vergessen ;-)) Aber die Uhr ist schön, auch die Funktion als Nachttischuhr ist super.

  13. Ich finde es interessant wie sich die Wearables entwickeln – aber zurzeit doch noch etwas wenig Mehrwert. Und das größte Problem ist meiner Meinung nach der Akku. Solange der im Allgemeinen nicht deutlich verbessert wird ist das doch alles ziemlich nervig. (gilt sowohl für Wearables als auch Smartphones).

  14. Ja, definitv neben der neuen ZenWatch mein Favorit.

  15. Wird gekauft, sobald mein Myo da ist.

  16. Ist das Teil hässlich und klobig. Bis da mal was „Filigranes“ kommt wird es dauern. Wobei die ersten D Netz Mobilfunkgeräte sahen da schon schöner aus 😀

  17. Ich finde es amüsant wie die Akkulaufzeit schlecht geredet wird.

    Ihr hört euch an wie die iPhone-Kritiker bei der Markteinführung. Handy mit nur einem Tag Akkulaufzeit ist doch viel zu wenig, mein altes X hat eine Woche.
    Die Smartwatches sind eben keine Uhren im herkömmlichen Sinne, da ist ein Tag erstmal voll OK.

  18. Ich finde die 360 auch recht schick. Das einzige was ich nicht verstehe ist, warum am Bildschirm unten immer ein Teil schwarz bleibt. Hat das einen technischen oder einen Design-Grund? Sieht irgendwie unfertig oder kaputt aus.

  19. Matthias, dort ist der Lichtsensor verbaut. MMn ein NoGo, was diese Uhr für ich abwertet. Mag aber auch sein, dass der im Alltag gar nicht mehr auffällt.

  20. @Matthias
    Im unteren Bereich des Bildschirms befindet sich die Display Technik.

    Ich finde die clever-Uhr durchaus interessant, werde aber wohl die ersten Tests bezüglich der Akkulaufzeit abwarten.

  21. Optisch eher nicht so der bringer, eher hässlich. Geschmäcker halt…

  22. Ich denke eh, dass die Uhr nichts für die meisten ist. Wenn ich mir eine Frau damit vorstelle oder einen 180cm Mann mit dünnen Ärmchen, dann passt das einfach nicht.

  23. Also die Akkulaufzeit entäuscht schon sehr. Bei normaler Nutzung? Wer definert das? Heißt das für Motorola 3 mal am Tag die Uhrzeit lesen oder wie ???

    War echt mein Favorit aber so werde ich auf den Zug der Smartwatches erst in 1 – 2 Jahren aufspringen.

  24. @Chris: Warte erst mal ab was der Motomaker so bietet. Vielleicht kommt da noch was

  25. Ein No-Go, das man zwar auf den Bilder sieht, wird im Text nicht erwähnt:
    im unteren Teil des Displays ist ein Teil der Pixel immer schwarz. Damit wird imho jedes klassische runde Watchface zerstört.

  26. Bei The Verge wird berichtet, dass der Akku keinen Tag hält. Als G Watch-Träger kenne ich die recht kurzen Standbyzeiten, aber meine G Watch hat abends noch >40% Akku, trotz intensiver Nutzung. Wenn die 360 tatsächlich so kurz hält, wäre das ein No-Go. Für jeden.

  27. @Chris, @Michel:
    Es wird demnächst 5 Varianten geben, Black, Grey und Stone-Leder und helles und dunkles Metall, siehe etwas versteckt unter http://www.moto360.motorola.com, explore (3. v. unten) rechts unten (Choose a style to suit you…).
    Das Design in schwarz mit Metallarmband ist mMn. schon echt stark. Mal schauen, wie lange „Coming soon“ dieses Mal so dauert…

  28. 1Tag bei normaler Nutzung? Wahrscheinlich nur wenn ich ab und zu auf die Uhr schaue ohne etwas besonderes zu machen. Sorry, aber 1 Tag ist ein Scherz. Selbst wenn es 1.5 Tage sind, was bringt es, mir wenn meine Uhr (!!!) am zweiten Tag nach nur wenigen Stunden der Saft ausgeht oder doch besser für die Uhr immer ein Battery-Pack mitnehmen?

    Design hin oder her aber so macht das für mich (!!!) keinen Sinn. Lade schon mein Handy jeden Tag. Kein Interesse mir eine Ladestation in der Wohnung aufzubauen.

    Geekigkeit hat auch seine Grenzen. Wenn sie 3 Tage Laufzeit hätte wäre es eventuell eine Überlegung wert. Wobei die Herstellerangaben eh immer sehr optimistisch sind. Womöglich hält sie maximal einen 3/4 Tag durch. Da bleibe ich doch bei meiner analogen Uhr 🙂 Die kann ich auch draußen bei Sonne ablesen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.