IFA 2014: Motorola Moto G (zweite Generation) vorgestellt – ab sofort verfügbar

Motorola hat die nächste Version des sehr erfolgreichen Moto G vorgestellt. Verbessert wurde quasi alles, sodass das Moto G nicht mehr der günstige Einsteiger mit Schwächen ist, sondern durchaus mit vielen Mittelklasse-Geräten mithalten kann. Das Beste ist jedoch: das Moto G (2. Generation) ist ab sofort – auch in Deutschland – verfügbar.

MotoG_2_front

Bevor ich Euch meinen ersten Eindruck mitteile, hier erst einmal die knallharten technischen Fakten:

– Display: 5 Zoll HD (1280 x 720)
– Prozessor: 1,2 GHz Qualcomm Snapdragon 400 (Quad-Core) mit Adreno 330 GPU
– Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
– Speicher: 8 GB, erweiterbar per microSD
– Kamera: 8 Megapixel Kamera mit Autofokus auf der Rückseite, 2 Megapixel vorne
– Akku: 2.070 mAh
– Betriebssystem: Android 4.4.4, Update auf nächste Major-Version angedacht
– Abmessungen: 70,7 x 141,5 x 10,99 mm
– Gewicht: 149 Gramm

Wie Ihr seht, hat sich Motorola so ziemlich allen Kritikpunkten angenommen, von denen man im Bezug auf das Moto G der ersten Generation gehört hat. Die Kamera ist nun tatsächlich brauchbar, macht einen durchschnittlichen, aber keineswegs schlechten Eindruck.

MotoG_2_back

Ebenfalls neu sind die beiden Stereo-Lautsprecher, die auf der Vorderseite des Geräts angebracht sind. Sie liefern den Sound direkt Richtung Nutzer aus, könnten gerne ein bisschen kräftiger sein, aber auch hier gibt es wenig zu meckern, definitiv eine Verbesserung zum Vorgänger.

Das Display ist ebenfalls gut, auch wenn es im Vergleich, zum Beispiel mit dem neuen Moto X, deutlich blasser ausfällt. Ohne direkten Vergleich gibt es hier aber ebenfalls wenig auszusetzen. Klare Darstellung, natürliche Farben, kann sich sehen lassen. Auch die 720p HD-Auflösung bei 5 Zoll ist keineswegs pixelig oder hinterlässt den Eindruck, dass man hier am falschen Ende gespart hat.

MotoG_2_shell

Das Moto G ist sauber verarbeitet, kein Knarzen, kein Wackeln, kein Billig-Plastik-Gefühl. Großartig gemacht, vor allem, wenn man bedenkt, in welcher Preisregion sich das Moto G bewegt. Mit den Moto Shells, die in verschiedenen Farben erhältlich sind, lässt sich zudem die Rückseite des Gerätes personalisieren. Zur Wahl stehen einige auffällige und weniger auffällige Farben.

Dank Dual-SIM-Funktionalität lassen sich im Moto G zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen, ein Feature, das auch hierzulande immer häufiger vorzufinden ist, wenn auch leider nicht immer. Wie Ihr hoffentlich seht, hat Motorola hier ein richtig dickes Upgrade-Paket geschnürt, was die Ausstattung des neuen Moto G angeht.

Das Moto G kann ab sofort für 199 Euro erworben werden, ist in Online-Shops wie Media Markt oder Amazon bereits für schlanke 199 Euro verfügbar. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Motorola mit dem gezeigten Gerät locker an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen kann. In Sachen Preis-/Leistungs-Verhältnis ist das Moto G schwer zu schlagen. Auf jeden Fall habe ich einen neuen Kandidaten, den ich blind empfehlen kann, wenn wieder einmal jemand ein günstiges Android-Smartphone sucht.

Hier noch einmal die offiziellen Spezifikationen in der Übersicht:

Tech-Specs_Moto_G

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Der 1 GB Ram und 8 GB Speicher sind aber nicht ganz optimal gewählt. Ansonsten super für den Preis 🙂

  2. Kein LTE? Damit ein Rückschritt zum vorigen Update des Moto G 1 (gabs ja für 199 mit LTE)…

  3. Leider kein LTE, sehr schade und etwas unverständlich, nachdem die aktuelle Fassung des Moto G das bereits hatte.. Dual SIM im Standard finde ich dagegen Klasse!

  4. Das ist doch jetzt quasi baugleich mit dem Moto G LTE/4G nur mit 2MP mehr bei der Kamera und DualSIM, aber halt ohne LTE.

  5. Liest sich richtig gut! Aber das wichtigste neue Feature feierst du meiner Meinung nach nicht genug: Erweiterbarer Speicher 🙂

  6. Lieber die anderen Verbesserungen als LTE.
    Das braucht man nicht wirklich in nem Smartphone (Meine Meinung)
    Der Speicher hätte aber definitiv größer ausfallen können 🙁

  7. Tobias Müller says:

    Bei mehr als 8GB Speicher greift die Gema auch mehr Kohle ab. Dadurch könnte es nicht so günstig angeboten werden 🙁

  8. LTE ist halb so wild, die Hauptzielgruppe der kosten bewussten Nutzer hat sicherlich nicht die meistens aufpreispflichtige Option aktiviert.

    Der Displayrahmen wirkt für mich hier ziemlich breit, bei der Displaygröße.

  9. Was soll jetzt hier der Rückschritt mit 8GB Speicher und ohne LTE? Beim Vorgänger waren es immerhin 16GB wenn auch ohne LTE! Keine wirkliche Verbesserung, eigentlich noch eine 3. Variante.

  10. Das update auf L macht das Gerät etwas interessant. Finde das Zenfone 5 für 189 Euronen deutlich besser, hängt aber noch bei 4.3 ab. Hmm.

  11. Saubere Sache! Ich mag mein „altes“ Moto G ebenfalls: einfach ein gutes Smartphone für diejenigen, die keinen mobilen Schwanzvergleich benötigen 😉 Nur ’nen SD-Slot hätten sie gerne schon im ersten Modell verbauen dürfen.

  12. 5″. Sind die bescheuert? Das war doch grade _der_ Vorteil, dass es günstig & klein ist. Große Prügel gibt es doch wie Sand am Meer.

  13. Größer? Nee, dann könnt Ihr es behalten.

  14. @jruhe: Da stimm ich dir 110%ig zu!

  15. 5″? warum -.- ich fand die 4,5″ von der 1. Gen echt geil und Freundin is damit auch super zufrieden, aber 5″ wird das gerät nicht gekauft …

  16. Selbst für ein 5-Zoll Gerät ist das Ding zu groß und vor allem zu dick.
    Die Front sieht altbacken aus, kein LTE.

    Was für eine Enttäuschung.
    Sie hätten das alte Moto G mit 4,5 Zoll verbessern sollen, vor allem bessere Kamera und besseren Akku; vielleicht auch etwas dünner.

    So ist das ein entbehrliches Teil unter vielen anderen.

  17. Kommt wieder eine LTE-Version?

  18. Verfügbarkeit? Fehlanzeige! Weder bei MM oder Amazon ist das Produkt im Onlineshop zu finden. Lediglich bei MM ist eine Produktinformation zu finden, jedoch mit dem Hinweis, dass das Gerät derzeit nicht verfügbar sei…
    Also mal wieder ganz tolle Recherche lieber Sascha!

  19. „Leider kein LTE, sehr schade und etwas unverständlich, …“

    Was soll denn der Vorteil von LTE sein?
    Das muss ich teuer buchen (wenn überhaupt verfügbar), und ob ich mit 7 MB/s meine Mails abrufe bzw ein Feed lese oder mit 30 MB/s ist wohl auch egal.

    So gesehen passt das beim Moto G schon 🙂

  20. Daß das mit dem Dual SIM in der selben Position steht wie die Micro SD Karte macht mich stutzig.
    Es gibt ja Handys wo man entweder eine zweite SIM Karte oder halt eine Micro SD Karte einsetzen kann.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.