IFA 2014: Medion Life X18028 vorgestellt – 55 Zoll Curved UHD LED TV

Auch Medion macht krumme Dinger. In diesem Fall einen Curved LED TV, der mit 4K-Auflösung (3840 x 2160) daherkommt. An Bord ist alles, was man von einem modernen TV erwartet. So kommt der Fernseher mit WLAN, HD-Triple-Tuner, WLAN, LAN, HDMI 2.0 mit HDCP 2.2 und DLNA. Über die Smart TV Oberfläche hat der Nutzer Zugriff auf News, soziale Netzwerke, Spiele, eine Mediathek und einen Webbrowser. Per Smartphone-App lässt sich der TV auch mit einem iOS oder Android-Gerät steuern, auch die Smart TV-Funktionen lassen sich auf diese Weise nutzen.

Medion_UHD

Der Curved UHD Tv kann auch 3D-Bilder darstellen, was zusammen mit dem verbauten Subwoofer für ein gutes Hör- und Seherlebnis sorgen sollte. Während der Triple-Tuner HD-Inhalte wiedergeben kann, sorgt HDMI 2.0 mit HDCP 2.2 für die bestmögliche Übertragung von UHD-Inhalten (2160p / 60 Hz) von externen Quellen. Der Medion Life X18028 wird im 4 Quartal auf den Markt kommen und für unter 1500 Euro angeboten werden.

Hier noch die technischen Daten laut Medion:

– 139,7cm / 55“ Curved LED-TV mit LED-Backlight-Technologie in einem
gewölbten schlanken Gehäuse
– Ultra-HD-Heimkinoerlebnis mit gestochen scharfen Bildern im 16:9 Format
– HD-Triple-Tuner (DVB-T, DVB-C, DVB-S2)1
– 100 Hz
– 3D-Funktion
– DLNA Funktion
– Medienportal
– Mediathek
– Integrierter Internetbrowser
– Hbb-TV
– Integriertes WLAN für die drahtlose Nutzung der Internet, DLNA und Hbb-TV
Funktion
– CI+-Schnittstelle
– Integrierter Mediaplayer
– Hoher dynamischer Kontrast
– Videotext mit 1.000 Seiten Speicher
– Elektronischer Programmführer (EPG)
– Bequemes Wechseln zwischen zwei Programmen durch SWAP-Funktion
– Verschiedene Bildformate und Sound- Voreinstellungen wählbar
– Mehrsprachige Menüführung (OSD)
– Kindersicherung
– Sleeptimer
– Kompatibel mit MPEG2 und MPEG4 (H.264)1
– 10.000 Programmspeicherplätze
– Programmsperre mittels Passwort
– Favoritenliste
– Timer

Paneldaten:

– Physikalische Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel
– Seitenverhältnis 16:9

Audio:
– Integrierte Stereo-Lautsprecherboxen (2 x 10W RMS)
– Integrierter Subwoofer (1 x 12W RMS)

Anschlüsse:

1 x Antenne, 1 x Satellit, 4 x USB, 1 x LAN RJ-45 , 4 x HDMI® 2.0 mit HDCP 2.2, 1 x miniSCART, 1 x VGA (15 Pin D-Sub), Composite Video In (Adapter 3,5 mm Klinke auf Cinch), Component In (YUV) (Cinch), Stereo Audio In für Composite Video (Adapter 3,5 mm Klinke auf Cinch), Stereo Audio In für YUV/PC (Cinch), Kopfhöreranschluss (3,5 mm Klinke), Digital Audio Out (SPDIF) (optisch), Subwoofer Out (Cinch)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Ich bin bereit für 8k bei der diagonale !

  2. „So kommt der Fernseher mit WLAN, HD-Triple-Tuner, WLAN, LAN, HDMI 2.0 mit HDCP 2.2 und DLNA.“

    GEIL! 2 WLAN Ports 😉

  3. Mich würde noch die genutzt 3D Technik interessieren.

    Für shutter-technik sind 100 hz doch etwas wenig.

  4. Ist ein HEVC-Decoder an Bord? Andernfalls ist das zukünftige 4K-Vergnügen doch arg geschmältert. Und welche VoD-Anbieter hat Medion gewinnen können?

  5. Welche 3D Technik? Wollen wir mal hoffen, dass das vernünftiges passives 3D ist. Ansonsten ist das Gerät ja mal ne Ansage. wow.

  6. 4k gerne, aber Curved geht für mich garnicht!
    Wenn man alleine TV schaut macht es definitiv Sinn, aber bei mehreren Personen finde ich das totalen Quatsch.