IFA 2014: ASUS stellt das EeeBook X205 vor

ASUS, Pionier bei den Netbooks, hat heute das EeeBook X205 vorgestellt. Vorab werfe ich den Preis für das Ganze in den Raum: sportliche 199 Euro. Hierfür bekommt der Kunde ein 11,6 Zoll großes Gerät, welches mit 1366 x 768 Pixeln auflöst. Verbaut ist hier Intels Quad-Core-Atom Z3735 auf Basis von BayTrail-T. Weiterhin kommen 2 GB RAM zum Einsatz.

ASUS EeeBook X205-black

Als Betriebssystem setzt ASUS auf Windows 8.1 with Bing, die Spezial-Variante für OEMs, bei der Bing als Suchmaschine voreingestellt ist. ASUS setzt auf Ausgaben von 32 GB und 64 GB, gibt aber noch  500 GB Cloudspeicher im eigenen ASUS WebStorage mit. Dieser ist für 2 Jahre kostenlos nutzbar. ASUS verbaut eine VGA-Webcam, Dualband WiFi nach 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, microHDMI und einen microSD-Slot.

Der Akku ist 38 Wattstunden stark und soll bei Webnutzung bis zu 12 Stunden halten, definitiv eine interessante Ansage. Könnte ein guter Gegenpart zu Chromebooks sein. Nutzer bekommen ein vollständiges Windows 8.1, über dessen Vorteile gegenüber ChromeOS man sich wohl nicht unterhalten gibt, wenn es um die Ausführung lokaler und bekannter Programme geht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Windows with bing… Ist doch sowieso so, wenn man etwas in dem Suchindex sucht, was nicht lokal gefunden wird – Da wird doch auch ne Bing-Suche gestartet…

  2. Microsoft hat die Net-books damals mit ihrer scheiss Lizenz Politik tot gemacht. Die EEE pc’s waren echt nett, Die Spackos aus Redmond haben ihr Monopol damals ausgenutzt und damit wars gelaufen. Heutzutage können Sie sich das nicht mehr erlauben – gottseidank!

  3. ist doch egal says:

    grafikkarte? arbeitsspeicher aufrüstbar oder fest verlötet?

  4. mit dem bisschen Ram kommt der mir nicht ins haus

  5. Gibt es irgendwo die Abmaße von den Teil?
    Ist es mit seinen 11,4 zoll viel größer als ein 10 Zoll Netbook.
    Hab hier noch ein HP Mini mit win 7 in gebrauch und das sollte bald ausrangiert werden.
    Preis ist natürlich der hammer mit HDMI und größerem Display.
    Und wem das Teil nicht ausreicht, der fährt wahrscheinlich auch immer mit dem SUV zum einkaufen statt den Kleinwagen zu nehmen.

  6. Klingt nach dem perfekten Linux-Netbook.

  7. Gibt es irgendwo die Abmaße von den Teil?
    Ist es mit seinen 11,4 zoll viel größer als ein 10 Zoll Netbook?
    Hab hier noch ein HP Mini mit win 7 in gebrauch und das sollte bald ausrangiert werden.
    Preis ist natürlich der hammer mit HDMI und größerem Display.
    Und wem das Teil nicht ausreicht, der fährt wahrscheinlich auch immer mit dem SUV zum einkaufen statt den Kleinwagen zu nehmen.

  8. @Toni
    Das ist doch immer die Frage, was man machen will. Für nen SUV einen sinnvollen Einsatzzweck zu finden, ist nicht leicht, für mehr als 2 GB RAM schon.

    Mir persönlich wäre eine annehmbare Auflösung und 4GB-RAM, aufrüstbar auf 8 für 300€ auch lieber, aber ASUS weiß bezüglich Netbooks für gewöhnlich, was sie tun. 🙂

    Ich bleibe bei meinem Tablet mit Tastatur, nem Celeron mit 4 Kernen, 4GB RAM und FullHD, hat aber auch das doppelte gekostet. 🙂 Dafür hat es in der Tastatur-Dock noch ne echte HDD mit 500GB, und die darf ich auch nach über zwei Jahren noch nutzen.

  9. Darin wird wohl keine normal große SSD sein? Jedenfalls sind 2GB RAM halb so wild, wenn dahinter eine SSD steckt, von der die Daten schnell kommen.

    Sowas könnte man sich ja fast als HTPC hinstellen.

  10. Ohne Touch und ohne MS Office… insofern eher lau.

  11. Also für 199 € ist das schon ein Top Preis. Für Leute die das Ding für bisschen Office und Surfen nutzen ein Wahnsinn. Und die Akkulaufzeit ist auf Macbook Niveau.

  12. Geht echt in Ordnung, man muss ja auch bedenken, dass es die UVP ist. 150€ werden am Ende wohl definitiv möglich sein.

  13. Gibts schon ein Datum wann das Ding in den Läden steht?

  14. Hat das Notebook auch einen Touchscreen?

  15. Toni Borgetto says:

    Unter 1 kg Gewicht ist mal ne Ansage


    Dimensions: 286 × 193.3 × 17.5 millimeters
    Weight: 980 grams

  16. Alles schön und gut aber ohne USB ein absolutes No-Go :/

  17. Das ist doch mal was. Wer hätte gedacht das Maschinen mit Windows so günstig werden. Von solchen Geräten möchte ich gerne mehr sehen.

  18. Wenn der Straßenpreis noch etwas nachgibt, dann sieht das tatsächlich wie ein portables brauchbares „Spontankauf“-Notebook für die Reise aus. In etwa das, was ich mir damals vom F201E gewünscht hatte, bei dem die Verarbeitung allerdings etwas mau war.

  19. Ich weiß nicht, warum das Ding Touch haben soll. Da läuft ein Windows drauf. Mir ist noch kein Windows unter die Hände gekommen, auf dem man einigermaßen annehmbar mit Touch-Eingabe hätte arbeiten können.
    Bis einschließlich Windows 7 war es mehr oder weniger auch nicht vorgesehen, Windows 8 hat dann die Bedienung mit Maus unmöglich gemacht, dafür Touch halbherzig umgesetzt, und Windows 8.1 ist ein Stück in Richtung Maus zurückgerutscht, Touch geht aber immer noch nicht vernünftig. Mein Tablet steckt daher auch fast immer in der Tastatur-Dock, und wird mehr oder weniger als Netbook verwendet, mal von ein paar ganz wenigen Spielen oder Anwendungen abgesehen, die auf die Touch-Eingabe, oder eben Lagesensor-Steuerung, optimiert sind.

    Für Touch bleibt für mich im Moment Android weiter weit vorne, von Ipas kann ich nicht sprechen, dazu hatte ich noch keins lange genug.

  20. @saujung
    Also das Windows 8 ‚ Bedienung mit Maus unmöglich gemacht‘ sieht man das die Leute nicht viel Ahnung haben. Windows8-8.1 konnte man schon immer so einrichten wie Windows 7. Und zu Windows8.1 Touch kann ich nur sagen das es viel besser und flüssiger als funktioniert als die Bastelstube Android.

  21. @ich halt: kann ich nur zustimmen, null Plan und wahrscheinlich nie ausprobiert sondern nur YouTube Videos gesehen und Computer Bild gelesen 🙂 Windows 8.x lässt sich hervorragend mit der Maus bedienen. Merke keinen nennenswerten Unterschied zu Win7 und bin froh gewechselt zu haben. Ach ja, das Startmenü hab ich keine Sekunde vermisst

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.