IFA 2013: Telekom mit Familientarif, Path-Partnerschaft und mehr LTE-Geschwindigkeit

Auch die Deutsche Telekom ist auf der IFA 2013 in Berlin vertreten und hat einige Neuerungen vorgestellt, beziehungsweise Informationen preisgegeben. So gibt es nun einen Familientarif, eine Partnerschaft mit Path und schnellere LTE-Geschwindigkeiten sollen ohne Aufpreis nutzbar sein.

Telekom-Logo-Dach-schraeger-Blickwinkel

[werbung]

Familientarif:

Für 69,90 Euro gibt es für Familien zum einen Festnetz-Anschluss einschließlich Flatrate ins deutsche Festnetz. Für die Verbindung ins Internet sorgt die Bandbreite von bis zu 16 MBit/s im Download. Das TV-Angebot Entertain bietet zudem rund 100 Kanäle sowie die Download-Plattform Videoload mit mehr als 19.000 Film-, TV- und Serien auf Abruf.

Außerdem erhält man mit der neuen Allnet-Flat einen Mobilfunktarif. Enthalten sind hier eine Sprach- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze sowie 200 Megabyte mobiles Datenvolumen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 8 Mbit/s. Der Familien-Vorteil laut Telekom: Gespräche zwischen bis zu vier Handys und Festnetzanschluss sind immer kostenlos.

Zusätzliche Mobilfunkkarten, etwa Prepaid-Karten der Kinder, können ebenfalls mit in die kostenlose Kommunikation eingeschlossen werden. Das Familien-Angebot ist ab November 2013 für integrierte Neu- und Bestandskunden erhältlich. Für Kunden, die zusätzlich ein aktuelles Smartphone als subventioniertes Gerät bestellen, erhöht sich der Monatspreis um 10 Euro.

Path:

Die Deutsche Telekom und das soziale Netzwerk Path kooperieren im Rahmen einer strategischen Partnerschaft. Kunden der Deutschen Telekom nutzen die Premium-Variante von Path ein Jahr kostenlos, so wie es auch schon bei Evernote der Fall ist. Normalerweise kostet diese Premium-Mitgliedschaft 13,99 Euro pro Jahr, ist aber für alle Fest- und Mobilfunkkunden der Telekom Deutschland GmbH in den ersten zwölf Monaten kostenlos.

Path Premium beinhaltet diverse Kamerafilter und Stickerpakete, um Posts und Nachrichten eine persönliche Note zu verleihen. Telekom-Kunden können sich mit ihrer T-Online-Mail-Adresse bei Path registrieren und damit die Verknüpfung zu den Cloud-Diensten der Deutschen Telekom herstellen. Zukünftig können etwa dort im Mediencenter gespeicherte Bilder bei Path gepostet werden, umgekehrt werden Bilder aus Path direkt im Mediencenter gespeichert. Path hatten wir euch hier vorgestellt.

Mehr LTE-Geschwindigkeit:

Mit LTE+ sind im Netz der Telekom jetzt Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s möglich. Die neue Technologie funktioniert ab sofort in allen Städten und Ballungszentren, die bisher mit bis zu 100 MBit/s versorgt sind. Damit steht LTE+ in weit über 100 deutschen Städten direkt zur Verfügung. Ab dem 1. Oktober passt die Deutsche Telekom das bestehende Tarifportfolio an LTE+ an.

Von der Umstellung sollen Kunden mit Tarifen und Optionen von aktuell bis zu 100 MBit/s profitieren, hier wird die Geschwindigkeit automatisch und ohne Aufpreis auf 150 MBit/s erhöht. Wer bisher in seinem Tarif mit einer Download-Rate von bis zu 50 MBit/s im Internet surfte, erhält demnächst die doppelte Geschwindigkeit als Obergrenze: nämlich bis zu 100 MBit/s. Es entstehen keine Mehrkosten, die bestehenden Preise gelten auch weiterhin.

Und ich? Ich bin froh, wenn ich bei uns auf dem Dorf mit O2 3G halbwegs vernünftig nutzen kann 😉

Samsung wird übrigens eine aktualisierte Version des Galaxy S4 mit LTE+ anbieten. Entsprechende Geräte anderer Hersteller folgen ab Ende September. Auch aktuelle Datenprodukte der Deutschen Telekom, wie der Speedstick LTE III, die Speedbox LTE II oder die die Speedbox LTE mini, werden bereits im September nach einer Software-Aktualisierung LTE+ unterstützen, wie das Unternehmen per Pressemitteilung mitteilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Dieser ganze Geschwindigkeit Hype ist Blödsinn was nutzt 150Mbit wenn ich das in 5sec aufgebraucht habe. Sollen erstmal Flächendeckend Handynetz hinbekommen. Hier auf dem Land laufe ich schon mit zwei Handys rum damit ich möglichst überall Telefonieren kann komme aber Trotzdem nur auf 90% Abdeckung. LTE ist aus meiner sich mit den Aktuellen Tarifen vollkommender Blödsinn. Wer kommt den bei 150Mbit mit 30GB aus. Wenn ich schnelles Internet habe will ich auch Maxdome usw. nutzen. Da wäre ja nach 4 HD filmen schluss. Und SD Filme kann ich auch mit 2Mbit schauen dafür muss ich nicht teuer LTE bezahlen.

  2. Wenn in dem Familientarif Mobilfunk in alle Netze eine Sprachflatrat hat, wieso wird expliziert darauf hingewiesen, dass Gespräche zwischen bis zu vier Handys und Festnetzanschluss sind immer kostenlos sind?
    Es ist doch Flat?!

  3. @simon
    FullACK!!!

    Die aktuellen Tarife sind in Sachen Datenvolumen ein Witz, wenn man sich dazu im Vergleich die DSL-Tarife anschaut.

    Und bei mir auf dem Land ist es ähnlich. In einem Dorf funktioniert dieses Netz, im anderen ein anderes und natürlich bleiben auch immer wieder Lücken.

    Zumindest brauche ich aber nur ein Handy, da ich ein DualSIM-Gerät habe. 😉

    Marco

  4. Der Familientarif sieht nur auf den ersten Blick toll aus, möchte ich wetten. Ich behaupte:
    Bis zu 16 Mbit klingt für mich nach ADSL.
    Von 100 Kanälen sind sowieso nur 20 brauchbar (wie überall anders auch, deshalb kein Verkaufsargument für mich – wie überall anders auch).
    Videoload kostet sicher nur im ersten Jahr nichts, die einzelnen guten Filme kosten sowieso.
    HD dürfte auch weiterhin 5€/mtl. Aufpreis kosten.
    Sind in dem Preis schon die Miete für Router und Receiver enthalten (ich weiß gerade nicht, ob man den ersten Router noch kostenlos dazu bekommt, den Receiver definitiv standardmäßig nicht mehr (Aktionen ggf. ausgenommen)).

    Dann stelle ich noch folgende Fragen bzw. stelle die Dienstleistung infrage:
    In dem Mobil-Tarif sind bis zu vier SIM-Karten ohne weitere montl. Gebühren (ggf. Anschlussgebühren, die zähle ich aber mal nicht dazu) enthalten?
    Wenn ja, gelten die 200 MB dann für alle vier SIM-Karten oder pro SIM?

    Wenn man nun davon ausgeht, dass eine vierköpfige Familie mit mindestens 2 Teenagern diesen Tarif bucht, wird man vermutlich mittelfristig feststellen, dass es doch nicht ganz so toll ist, wenn alle vier Familienmitglieder Smartphones nutzen und mindestens drei Computer/Laptops vorhanden sind, die zum ausgiebigen Medienkonsum in Netz genutzt werden.

    Für das Paket würde ich sogar 100€/Monat zahlen. Alles von einem Anbieter in ausreichendem Umfang. Wer möchte kann dann den ganzen Kram ja noch mit Zubuchpaketen ausstatten. Und für Anschlüsse, an welchen kein VDSL anliegt, kann man ja immer noch das gleiche Paket für 10€/Monat weniger die 16 MBit ADSL und ohne Entertain HD anbieten.

    Allerdings wird das wohl eher wunschdenken bleiben. Die Telekom hat schon lange keine wirklich guten Tarife mehr.

  5. Huch. Habe wohl einen Abschnitt versehentlich gelöscht.

    Zwischen den dritt- und vorletzten Absatz soll noch folgendes:

    Die Telekom sollte das Paket noch mal neu schnüren und zwar:
    Aus (dem vermuteten ADSL) 16 Mbit mach 25 Mbit (VDSL), Videoload raus, dafür HD und Receivermiete inkl., für den Mobilfunktarif 500 statt 200 MB Volumen pro SIM-Karte (für weiterhin max. 4 SIM-Karten).

    PS: Ist die Edit-Funktion raus?

  6. 330 MB hatten schon die alten Alice Mobil Optionen mit bis zu 4 Karten. Wenn die Telekom auf 350 MB gehen würde wäre das für uns wirklich interessant durch die weiteren Flats. Mit 330 MB kommen wir meistens hin, wenn man sich auf das Nötigste beschränkt. Aber 200 MB Datenvolumen wären leider garantiert zu wenig und allein das ist schon ein Ausschlusskriterium.

  7. @icancompute

    Zielgruppe/= Wunschdenken

    Die Telekom versucht damit Personen anzulocken die mit Mobilen Internet nicht so viel am Hut haben. Und für diese Gruppe reichen 200mb eigentlich. Da kann man nen bisschen Whatsappen, mal was googlen und auch mal bei Facebook nen Status posten.

    Und ja auch bei der Telekom weiss jeder das 200mb nicht für 24/7 4k-Streaming reicht, aber das soll es auch nicht.

    Selbiges gilt selbstverständlich auch für die 16mbit Leitung. Damit lässt sich im Netz surfen, Chatten, sogar nen Youtube video anschauen. Sogar streaming geht damit. Und ja ich weiss, wenn jeder der Wollnys gleichzeitig nen FullHd Stream schauen will klappt das nicht. Aber auch das soll es auch nicht.

    Dann Buffert man halt nen bisschen und wartet. So ist das leben.

    VW könnte den Golf auch mit VMAX 300km/h bauen, dann wären alle schneller bei der Arbeit oder den lieben. Aber den scheiss kann dann keiner mehr bezahlen. Und deshalb werden so Tarife eben mit „joah das ist doch ganz gut eigentlich“-Specs verkauft. Wer mehr haben will muss eben mehr bezahlen.

  8. @Simon: Sehe ich ganz genauso. Macht mir Hoffnung, dass ich nicht der einzige bin der diesen Quatsch erkennt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.