IFA 2013: Lenovo S5000 vorgestellt: 7 Zoll Tablet ab 199 Euro

Auf der IFA 2013 präsentierte Lenovo heute sein neues Tablet, das Lenovo S5000. Das Lenovo S5000 ist dünner als 8 mm und wiegt unter 250 Gramm. Inhalte wie Bilder und Videos können auf dem 7-Zoll IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln dargestellt werden. Die 1,6 Megapixel Frontkamera garantiert Videochats in ausreichender Bildqualität, die Rückkamera löst mit 5 Megapixeln auf.

lenovo-s5000

[werbung]

Das Lenovo S5000 ist mit einem 1,2 GHz Quad Core Prozessor, Android 4.2 (Jelly Bean), 1 GB RAM und 16 GB internem Speicher ausgerüstet. Durch die „On the Go“-USB Ports können nicht nur externe Speichermedien angeschlossen werden, es lassen sich über USB auch andere Geräte aufladen. Der 3450 mAh Akku ermöglicht laut Lenovo bis zu 8 Stunden Surfen im WLAN, HD Videos können problemlos sechs Stunden lang angesehen werden.

Preise und Verfügbarkeit

Das Lenovo S5000 ist weltweit im vierten Quartal 2013 verfügbar. In Deutschland wird das WiFi-Modell für 199 Euro angeboten, die Konfiguration mit 3G-Modul kostet 249 Euro.

Bleibt natürlich die Frage: warum sollte man gerade zu diesem Gerät greifen, statt zu einem Nexus 7 2013 – nicht wahr? Nicht viel mehr Aufpreis, aber dennoch bessere Eckdaten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Textverfasser says:

    Auf dem Bild sieht es so aus, als könnte man damit auch telefonieren, wie mit dem Asus Fonepad 7.

  2. Soll mal einer die Hersteller verstehen. Wieso ein Gerät herstellen was von den Eckdaten her, wie du schon sagtest, schlechter ist und dann noch fast den identischen Preis verlangen, den auch die Konkurrenz mit einem bessere Produkt bietet.

  3. @all da oben: weil es kunden gibt, welche dieses vielleicht schöner finden? weil es kunden gibt welche die marke evtl. toll finden? weil es villeicht aktionäre gibt, welche so ein gerät von der firma erwarten? weil der hersteller vielleicht glaubt es könnte sich lohnen? mein gott und da sagt man es gäbe keine dummen fragen 🙂

  4. Und dann auch noch ein Chipsatz von MediaTek wie beim Vibe X.

  5. Sobald das Nexus 7 nicht mehr im Google Store zum Vorzugspreis lieferbar ist (also ab jetzt) ist der Markt praktisch unbesetzt.

  6. Ich stand gerade genau vor dieser Entscheidung Nexus 7 oder Lenovo Ideatab S 5000 f. Die hier angegebenen Preise stimmen so nämlich nicht mehr. Das Nexus 7 16 GB Modell 2012 kostet mit Wifi bei ebay jetzt € 165,- (vor kurzem noch € 174,-), arbeitet mit Android 4.1 und wiegt 340 g. Das Nexus Modell 2013 mit Wifi bietet zwar Android 4.3 wiegt 290 g kostet aber € 229,- bei amazon. Ich habe mir jetzt das lenovo S 5000f bestellt. € 179,- bei cyberport. Es ist neu gerade erst vorgestellt, bietet Android 4.2, hat 2 Kameras und der Speicher kann mittels Karte von 16 GB erhöht werden (im Gegensatz zum Nexus). Das Ideatab liegt gut in der Hand, ist sehr dünn und wiegt gerade mal 240g. Ich finde es bietet deutlich mehr, als das 2012er Nexus und braucht auch nicht den Vergleich mit dem Modell 2013 scheuen. Schon garnicht, wenn das Nexus € 50,- teurer ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.