IFA 2013: Lenovo Vibe X Smartphone vorgestellt

Hersteller Lenovo versucht sich einmal wieder im Smartphone-Markt und hat im Rahmen der IFA 2013 in Berlin das Lenovo Vibe X vorgestellt. Das Lenovo Vibe X ist 6,9 mm dünn und wiegt mit 121 Gramm weniger als viele andere Smartphones dieser Größe.

Lenovo Vibe X_03

Das Display aus kratzfestem Corning Gorilla Glass 3 hat eine Bildschirmdiagonale von 5 Zoll mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Durch die hohe Pixeldichte von 440 PPI soll das Display besonders scharfe und detaillierte Bilder liefern, wie man seitens Lenovo mitteilte.

[werbung]

Lenovo Vibe X_04

Das Lenovo Vibe X läuft mit Android 4.2 (Jelly Bean) und kommt mit einem 1,5 GHz Quad-Core-Prozessor sowie 2 GB RAM und 16 GB internen Speicherplatz. Die 5 Megapixel Frontkamera besitzt eine 84° Weitwinkel-Linse, mit der in Windeseile hochqualitative Selbstportraits geschossen werden können – machen ja manchen Menschen regelmäßig. Die 13 Megapixel Rückkamera verfügt über einen Autofokus, LED-Blitz sowie einen BSI-Sensor mit rückwärtiger Belichtung.

Preise und Verfügbarkeit:

Das Lenovo Vibe X ist in China ab Oktober erhältlich. Preise und Verfügbarkeiten in anderen Regionen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Was ist dieses Android und warum machen das soviele? 😀

    Ich kanns echt nicht mehr sehen…soviele gute Geräte werden mit Android versaut…

  2. Robert geh bis zum 10.09. weiter im Kinderzimmer trollen. Erst dann haste wieder was zu melden…

  3. Wann lernen die Hersteller endlich mal, dass man dank Android 4.X keine extra Buttons mehr auf dem Smartphone braucht.

  4. Buttons auf dem Bildschirm rauben in den meisten Situation schlichtweg Platz auf der Anzeige. Insofern haben getrennte Buttons auch ihren Vorteil.

  5. hm kein bild mit sim-schacht. ob der deckel abziebahr ist ähnlich samsung? sowas brauchen die garnicht herstellen, wenn es keinen sd-slot hat.

  6. Puh…so langsam kommen die anderen Hersteller hardwaretechnisch ja mal in die Puschen. Das Design gefällt nur ist leider das falsche OS darauf. Aber niemand ist perfekt…:-)

  7. Wo ist das Problem an „physischen“ Buttons? Ich hab noch welche am Xperia P und irgendwie ist es fast das einzige was mich an den neuen Sonys stört. Die haben inzwischen halt auch diese Display-Buttons und mein nächstes wird wohl auch wieder ein Sony… (einfach weil ich die UI mag im Gegensatz zu Sense oder Touchwiz. Andere Option wäre dann Google…

    Und jeder der will: Kann sich ja die Buttons ins Display reinmodden. Geht ja bei so ziemlich jedem Smartphone welches auf 4.x läuft. Die physischen Buttons sind dann halt einfach nur noch da und wirklich an der Größe ändern würde ihr nicht vorhanden sein wohl auch nicht ändern.

  8. Sieht sehr nach nem Nexus S aus.

  9. ob es so wertig ist wie es aussieht? hope so

  10. Gefällt mir optisch ziemlich gut. Auch die Specs passen.
    Habe insgesamt das Gefühl, dass aktuell viele tolle Android-Geräte auf den Markt kommen. Entscheiden wird da für mich am Ende wohl nur der Preis. Der macht so ein Gerät wie dieses hier dann HOT oder COLD. 😉

    Wie ärgerlich, dass mein Galaxy Nexus eigentlich noch total gut ausreicht. Brauche unbedingt ne Ausrede für ein neues Telefon…
    Vielleicht ziehe ich die LTE-Karte! 😛

  11. „kratzfestem Corning Gorilla Glass 3“ Wenn ich sehe wie mein S4 nach nur 3 Monaten aussieht. So hat mein S2 nicht nach 2 Jahren ausgesehen und das hab ich aller 3 Tage gedroppt….

  12. wieso bringt keiner mini HDMI? ? Diese mhl scheissr nervt doch bei einer Präsentation total !

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.