IEC setzt Standard für einheitliche Laptop-Ladegeräte

Die IEC (International Electrotechnical Commission) bescherte uns schon den Standard für Smartphone-Ladegeräte, nun hat man sich etwas größeren Geräten, den Laptops, angenommen. Hier kocht auch 2013 jeder Hersteller noch sein eigenes Süppchen. Mit dem neuen Standard soll nicht nur der Elektroschrott eingedämmt werden, der durch die Ladegeräte direkt entsteht, sondern auch gleichzeitig für eine erhöhte Lebensdauer der Laptops sorgen. Laut IEC werden häufig an sich funktionierende Laptops entsorgt, weil das Ladegerät kaputt ist.

Stecker

Der Standard für Laptop-Ladegeräte sieht vor, dass die Stecker zum Aufladen einheitlich sind und auch eine Interoperabilität zwischen verschiedenen Endgeräten gewährleistet ist. Dabei soll die Sicherheit, Leistung und die Auswirkungen auf die Umwelt nicht außer Acht gelassen werden. Positiver Nebeneffekt: Ersatz-Netzteile wären viel leichter zu bekommen, während gleichzeitig der oftmals überzogene Herstellerpreis für ein neues Ladegerät entfallen würde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Also bei mir fliegt der blöde Magnetstecker von Apple immer ab, wenn ich auf dem Sofa sitze und mich unpassend bewege. Nervt total. Bei dem Lenovo-Stecker, passiert das nicht.
    Die Idee mit dem Magneten ist ja schon toll, aber in der Praxis hat es nicht nur Vorteile.

  2. Ey, wer nutzt da meinen Nick? Such dir nen eigenen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.