ICQ down, die Lösung heisst Jabber

Heute ist wieder einer der Tage, wo ich sage: Leute, warum benutzt ihr kein (oder wenigstens zusätzlich) Jabber? Hört sich kompliziert an, ist es aber gar nicht. Jeder, der ein Google-Konto hat, besitzt auch gleichzeitig einen Jabber-Account. Kann man mit GTalk, Miranda, Adium, Disgby oder aber auch Pidgin (und anderen Messengern) nutzen.

Ist auch in Windeseile eingerichtet: Benutzername eures Google-Accounts und eben das Passwort. Wer Google nicht nutzt, aber sich Jabber mal anschauen will: einfachJabber besuchen und einlesen 🙂

Heute liegt das Problem ausnahmsweise mal nicht an ICQ, sondern an Routing-Problemen, die leider auch die ICQ-Server für viele unerreichbar machen. Falls du noch kein Jabber benutzt: warum eigentlich nicht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

62 Kommentare

  1. hmm, warum nicht … weils Google ist und ich von Google eigentlich so wenig wie möglich nutzen möchte. Das heißt nicht, dass ich ICQ voll und ganz traue, aber Google noch weniger. Wer weiß was die da alles auswerten … Außerdem hab ich genug Alternativen.

    Über MSN könnte man das gleiche schreiben – jeder mit einem MS Account kann auch den MSN Messenger nutzen – der auch von allen Chatclients unterstützt wird. Dann gibts noch Skype und Xfire was ich beides zusätzlich noch nutze.

    Mein Client der Wahl ist atm Digsby, aber wenn das mit dem Russenspam so weitergeht (und die das ned ENDLICH verhindern) fliegt das Ding wieder von der Platte …

    Cu Crono

  2. ObjektivKRAFT says:

    Also wer alles Messenger Browser haben will ! Kann sich mal https://imo.im Verknüpfte alles !
    Nutze ich schon lange, Audio und Webcam geht ! LG

  3. Das ICQ-Protokoll kann man auch mit den unterschiedlichsten Clients nutzen.

    Keiner meiner Freunde wird zu Jabber wechseln, weil das alles einfache PC-Anwender sind und denen ICQ reicht/nicht negativ auffällt.

    aber ich werds mal ausprobiern wenn man per Gateway die ICQ-Kontakte auch ansprechen kann

  4. Hmmm, klingt zumindest mal wieder interessant. Jedoch besteht auch bei mir das Problem meine ICQ-Kontakte von anderen Messengern zu überzeugen.

    Was wäre denn eurer Meinung nach der beste Client für Jabber (inkl. Video-, Audiochat und Filetransfer)?

  5. ich würds ja eher begrüßen, wenn sich skype bei meinen kontakten einmal durchsetzen würde. den mac-client find ich nämlich durchaus gelungen, und video/voice chats machen richtig laune.

    jabber ist doch eher was für geeks. selbst ich hab keine lust, da vorher noch groß rumzukonfigurieren, mir server, transports und was weiß ich rauszusuchen

  6. Andreas Mast says:

    Die Frage stelle ich mir auch sehr oft warum nur so wenige Leute Jabber benutzten. Ich finde ICQ, Jabber und Skype ist eine perfekte Kombination und man erreicht eigentlich jeden. Aber leider wird Jabber immer noch von meiner Meinung nach viel zu wenigen Leuten genutzt.

  7. @ Crono

    Jabber ist nicht Google. Google nutzt zwar für google talk auch das Protokoll das ist aber auch schon alles. Man muss ja nicht ein Jabberkonto bei Google erstellen wenn man Google nicht traut da gibt es ja etliche Anbieter.

  8. Bierfreund says:

    Einen alternativen Client der Skype und ICQ kann, gibts nicht, oder?

  9. nutze jabber jetzt seit Jahren und muss sagen das einzige mal als ich icq vermisst hab war aus irgendwas mit meinem Passwort nicht stimmte außerdem läuft der icq u msn Transport für jabber bei mir ganz prima und der Support bei meinem admin des jabber Servers ist auch ganz gut so das es zu sehr geringen Ausfallzeiten kommt

  10. Jabber ist einfach genial, nutze es mittlerweile schon ziemlich lange und bin total zufrieden. Die Technik dahinter ist auch sehr interessant.

  11. @Bierfreund
    mir ist nur das oben erwähnte IMO.IM bekannt, das kann ICQ und Skype.
    Außerdem gibt es für den Miranda ein Plugin, mit dem man Skype nutzen kann. Allerdings nutzt das glaube ich auch einfach nur IMO.IM. Diesem Dienst müsste man dann also vertrauen.

  12. Das Problem ist, dass es Leute gibt die OHNE SCHEISS ICQ-Spiele toll finden und sich nebenbei gerne mit Werbung voll müllen lassen.

    Anders kann ich mir nicht erklären, warum alle so auf ICQ abfahren (was seltsamer Weise nur in Deutschland der Fall ist).

  13. ICQ ist bei mir irgendwie über die Jahre gestorben. Lange Zeit hatte ich dann oft Skype laufen, inzwischen ist das aber alles vom Facebook-Chat verdrängt. Da sind einfach mit weitem Abstand die meisten Leute online, zumindest bei mir. 😛

  14. Ich nutze Miranda, somit kann ich mit jedem Protokoll eine Verbindung aufbauen, ohne mehrere Programme starten zu müssen. Es gibt eigentlich keinen funktionalen Unterschied, welches Protokoll ich nehme. Sogar die Verschlüsselung zu Pidgin (mit OTR) oder Miranda (mit dem besseren SecureIM) ist protokollunabhängig.

    Dennoch schaffe ich es nicht einmal, andere Informatiker von Miranda & Jabber zu überzeugen. Das Argument wäre ja „mit mir kannst Du über XMPP reden, mit den anderen noch über das alte Protokoll“. So entstünde nach und nach eine Jabbergemeinschaft. Ein fließender Übergang.
    Klappt aber nich. Einer nutzt sogar Miranda, weil’s der einzig vernünftige Client ist unter Windows, bleibt aber bei ICQ, weil „alle anderen das auch haben“ (vornehmlich wegen Onlinespielen). Der andere sagt „MSN hat diese lustigen animierten Bildchen, die brauch ich unbedingt!“.

    Da gut, dann halt nicht. Für mich ist Chatten eben Chatten, und reinen Text kann man mit XMPP sehr gut übertragen. Verschlüsselung geht auch. Reicht doch?

  15. Ich verweise darauf, dass Jabber auch ICQ-Transporte kennt, Kommunikation via Jabber also auch im ICQ-Netz geführt werden kann. Ja, ich verwende das XMPP (mit Miranda). Es ist offen, es ist flexibel, es ist sicher.

  16. ich für meinen Teil habe ICQ und MSN schon vor einiger Zeit abgeschafft und verwende ausschließlich Jabber. Wer nicht wechseln will, der braucht es nicht. Ich will mich aber nicht ICQ und MSN binden. Dann lieber weniger Kontakte 😉

  17. @Wolfi
    FB nutzt das XMPP protokoll, welches jaba auch tut.

  18. @Bierfreund Ich nutze in Miranda Jabber (Google) MSN, Yahoo, ICQ, Fcebook und … Skype.

  19. Welches Problem soll denn bestehen? Ich bin seit 20h via login.icq.com:5190 online und meine Kontakte ebenfalls. Oder habe ich „Glück“ gehabt?

  20. @tux.: Nicht alle Jabberserver unterstützen Transporte. Zudem halte ich es technisch für keinen Unterschied, ob ich ICQ nativ oder über einen Transport nutze.

    @Hannes:
    Die Leute in den USA fahren aus denselben Gründen auf MSN ab. Aber auch viele in Deutschland. Aus diesem Grund konnte ich (s.o.) sogar meinen Informatikerkumpel nicht vom Wechsel überzeugen. Ich hätte ihm ja auch die passende Mirandaversion gebastelt, mit Verschlüsselung und allem Pipapo. Aber ohne tolle animierte Bildchen wird das nix. Vielleicht dann, wenn Miranda deren Übertragung unterstützt.
    Ist halt nur nervig, weil weder MSN noch aMSN irgendeine Art von Verschlüsselung verwenden.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.