Icons ändern unter Mac OS X

Für die meisten langjährigen Benutzer mit Mac OS X wahrscheinlich ein alter Hut: Ändern von Icons bei Ordnern und Programmen. Machen ja viele um das System zu personalisieren. Auch ich bilde da keine Ausnahme und passe Icons an. War unter Windows schon so und wird bei Mac OS X nicht anders sein.

Dabei ist das Ändern von Ordner-Icons unter Mac OS X besonders einfach. Man geht einfach in die Informationen des jeweiligen Ordners (per Kontextmenü oder per cmd+i) und sieht dort unter anderem auch das Ordner-Icon.

Auf das oben links zu sehende Icon zieht ihr nun einfach eurer gewünschtes Symbol. Dies sollte im besten Fall im icns-Format vorliegen. Meistens findet man auf Seiten wie Iconfinder nur ICOs und PNGs. Diese können ganz einfach mit der kostenlosen Variante von icon2icns in das gewünschte Format gebracht werden.

Die kostenlose Variante erlaubt dabei das Exportieren in das icns-Format oder legt auf Wunsch direkt einen Ordner mit dem von euch gewählten Icon an.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Und wem die neuen Icons nicht mehr gefallen, der kann den Standard wiederherstellen, indem er das Icon im Infokasten oben anklickt und cmd + x in die Tastatur hämmert.
    Es lassen sich übrigens auch ohne icns-Format Grafiken benutzen. Dazu reicht es sogar schon in Vorschau einen Bildausschnitt zu markieren und zu kopieren und dann per cmd + v im Infokasten einzufügen.

  2. Ergänzung zu Teo: CMD+x entfernt das Icon, es ist aber in der Zwischenablage und man kann es wie gewohnt weiterverwenden. Deshalb: Mit CMD+c kann man Icons in den Ordnerdetails auch einfach rauskopieren.

  3. Wow, gestern mit Icons rumprobiert und entnervt aufgegeben, weils nicht geklappt hat. Heute kommt dieser Post und es tut. Danke erstmal dafür.
    Wenn ich jetzt allerdings das Icon für einen Ordner austausche und ins Dock ziehe, sehe ich da immer noch das alte Icon. Kann man da was machen?

  4. Ich empfehle das kostenlose Programm „liteIcon“. Einfacher gehts wirklich nicht 😉 Man kann damit auch DockIcons und Datenträger-Icons ändern. Kommt auch mit PNGs klar 😉

    http://www.freemacsoft.net/LiteIcon/

  5. Ich empfehle eine einfach eine Listenansicht, aber da steh ich in diesen Zeiten wo alles ‚irgendwie‘ bunt sein muss wohl alleine da 😉

  6. JürgenHugo says:

    DAS LESE ICH MIR 10x DURCH! Sofort werd ich die komplette Seite abspeichern! Und gleich ins Backup damit.

    Die Ordner und einiges andere sehen bei Snow Leopard nich so doll aus. Auch das Dock is „´n bißchen langweilig“. Gibts da nicht andere Skins für, wie bei Rocket Dock?

    Mit dieser ganzen Sache muß ich mich noch intensiv beschäftigen – Mac OS is noch nich so richtig „JürgenHugo like“! :mrgreen:

    Und: PNGs hab ich ja nun wirklich Unmengen…

  7. CandyBar gibts da noch. Keine Freeware.

  8. JürgenHugo says:

    Alles üble Abzocker, diese Mac-Programmierer – noch fürs kleinste Prog wollen die Knete… :mrgreen:

    Die sind ja noch gieriger als bei Win… 😛

  9. JürgenHugo says:

    Was, wie wo? Plötzlich funktioniert das Browser vor/zurück mit meinen Maus-Daumentasten in Firefox auf dem Mac.

    Ich glaubs ja noch „gaanich“ – ein Wunder! Oder „SteerMouse“ hat sich doch irgendwie berappelt. :mrgreen:

    PS: das erste Icon hab ich schon ausgetauscht, sehr schön. 😛

  10. Nicht alle PNGs funktionieren gleich als Icons. In der Regel tut es nur mit PNGs, die auch auf dem Mac erstellt wurden. Nimmt man ne PNG, die auf Windows erstellt wurde, so kanns sein, dass dann nur dieses standardgraue PNG-Datei-Icon angezeigt wird. Liegt wohl daran, dass Mac mit Dateivorschauen, bzw. Icons anders umgeht als Windows?!

  11. CandyBar gibts da noch. Keine Freeware.

  12. JürgenHugo says:

    @Benji:

    „Erstellte“ PNGs? ich hab meine gar nicht erstellt, sondern einfach aus dem Internet runtergeladen – da gibt es Unmengen! Ich guck nur, das die mind. 256×256 groß sind (und mir gefallen).

    Eines von diesen PNGs hab ich enfach mal auf den Mac kopiert, und dann auf das Fensterchen von „icon2icns“ geschoben. Das hat einwandfrei geklappt. Und ein Ordner hat jetzt schon ein SCHÖNES Icon. So. :mrgreen:

    Andere werden folgen – nuuur keine falsche Hektik! Ich hab XP überlebt, ich hab (ganz kurz) Vista überlebt – ich überleb Win 7. Da lass ich mich auch von einem OS aus Cupertino nich schrecken. Alles schön der Reihe nach – Eile ist nicht geboten. :mrgreen:

    Und irgendwann schaff ich das auch vom Mac Zugriff auf den PC zu kriegen, bis jetzt klappt das nur andersrum. Netzwerk und Freigaben sind noch nicht so meine „Freunde“, grins. Aaber auch das wird schon noch werden – keine Bange! 😛

  13. @JürgenHugo:
    Das betrifft diejenigen, die wirklich ganz individuelle Icons haben wollen. Wenn du z.B. ein Bild von deinem Lieblings-Karnickel als Icon nutzen willst, dann solltest du das Foto auch an nem Mac in ein PNG umwandeln (am besten übrigens in 512×512 damits bei den Coverflow-Ansichten auch noch gut aussieht) 😉
    Wenn man es mit den entsprechenden Programme in ne icns-Datei wandelt, dann isses eh wurscht…

  14. JürgenHugo says:

    @Benji:

    Jetzt hab ich das geschnallt. Ich hab das aber noch nicht gemacht (umgewandelt), weil ich ja Riesenmengen von schönen PNGs habe. Ich hab aber so´ne Idee…

    Ob ein entsprechend großes Foto vom Ballmer im Coverflow auch gut aussehen würde? Hmm. Ein Karnickel hab ich ja nich – aber der Ballmer, das is ja mein großes Vorbild… :mrgreen:

  15. JürgenHugo says:

    Hmm. Hmm.

    Ich habe mal rumprobiert mit „icon2icns“ – und auch mit icns von deviantART. Und dabei ist mir mehrerlei aufgefallen. Das Prog funzt gut, aber:

    Firefox und Safari haben ihr „neues“ Icon ohne Murren gleich angenommen – auch wenn ichs dann ins Dock gezogen habe. Flock und Chrome nicht. Das neue Icon wird zwar im Infofenster angezeigt, wechselt aber bei der .app nicht. Das neue Icon wurde da erst nach dem nächsten Hochfahren/Neustart „aktiv“.

    Beim Download-Ordner dasselbe. Andere Ordner nehmen ihr Icon sofort an an. Waaarum ist das so? Und – ist da jedesmal ein Neustart fällig, oder geht das auch anders? Weiß da einer was?

  16. Letztens erst wieder ausprobiert. Klappt auch meistens mit jpeg Dateien. Einfach draufziehen.

    Ach ja, zum wiederherstellen tut’s auch im (Info-Dialog) „markieren“ -> „Backspace“.

    @JürgenHugo

    Also ich zieh die widerspenstigen Icons aus dem Dock und starte das entsprechende Programm einmal. Dann wieder an die gewünschte Position ziehen.

    (Zur Not vielleicht auch Dock- bzw. Finder-Relaunch?)

  17. JürgenHugo says:

    @Moeppi:

    Ich hab mal was weiter probiert – Ab- und Anmelden reicht auch. Das geht ja recht fix. Deinen Tip werd ich auch mal versuchen, danke.

    Jetzt muss ich aber mal gucken, ob da mit Candybar nich doch was zu machen ist – sozusagen kostennneutral… :mrgreen:

  18. JürgenHugo says:

    Also, einen etwas „gefälligeren“ Skin für das Dock hab ich inzwischen schon – und bis jetzt hat das noch nix gekostet… :mrgreen:

  19. Darf ich mal kurz fragen, woher man die im Screenshot gezeigten Icons für die Ordner im Home-Verzeichnis herbekommen kann? Vielen Dank im Voraus!