iColorFolder – Farbe der Ordner unter Windows XP festlegen

Seitdem ich auf meinem Produktivsystem Windows Vista einsetze ist auch die Freude am Anpassen ein wenig eingeschlafen – denn im Gegensatz zum guten alten Windows XP gibt es keine wirklich vernünftigen Programme um etwas am Design von Windows Vista zu ändern. Wer allerdings noch XP benutzt und mal die Farbe der Ordner ändern möchte, der sollte sich iColorFolder anschauen. Habe ich vor ein paar Jahren auch genutzt – und mittlerweile ist diese Perle Open Source geworden. Was macht iColorFolder? Na – ganz einfach: hinzufügen eines Eintrages im Kontextmenü um dem Ordner eine andere Farbe zu geben. Alternativ kann man ein anderes Icons auswählen. Ideal für meinen Zweitrechner also =)

2009-02-15_213940 

Tjoa, XP kann man wirklich toll anpassen – so sah es bei mir aus: 12.11.2005, 02.10.2005, 13.11.2005, 06.02.2006 und der 16.03.2006. Da kommt vom Feeling und vom Aussehen her keiner meiner Vista-Desktops mit…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. @Piet

    Du stellst Dich selbst ins Abseits mit Deinem Kommentar! Bleibe dort!
    Wieso kommst Du nur hierher, Du weißt doch, was Dich hier (gutes) erwartet. Also mein Rat: bleibe weg.

    @caschy

    Mach weiter so! Mit meinen 65 Lenzen schaue ich immer wieder vorbei und sauge mir (die für mich verwertbaren guten) Tipps.

  2. JürgenHugo says:

    @Alfons:

    Ha – endlich hab´ ich im Blog mal einen erwischt, der noch´n bisschen älter ist als ich 😛 (ich bin erst 57…)

    Wir beide (vielleicht lesen ja auch noch andere „gesetztere“ Herrschaften mit) beweisen doch ganz klar: 1) zum Lernen ist man nie zu alt – und 2) zum Spielen auch nicht… 😛

    Viele Grüße

  3. @Piet

    HÄH? Noch nie was „color coded“ gehört?
    Ich nutze ein ähnliches Programm (http://eng.softq.org/folderico) zum codieren meiner Projekt-Ordner. Aber es bleibt Dir natürlich überlassen „produktiv“ an der Shell zu arbeiten, wenn dass für Dich der Inbegriff von „Erwachsener IT“ ist.
    BTW, Folderico ist Vista-kompatibel

  4. Es gibt auch noch eine Alternative:

    Folder Marker 1.4.

    Ist wohl aber kein großer Unterschied zu iColorFolder.

  5. JürgenHugo says:

    Egal welche Alternative man nimmt – die serienmäßigen „Folder“ in XP sehen popelig aus – auch in Farbe. 😛

    Wenn man´s schöner haben will, dann müssen erstmal „gescheite“ Ordner her – und davon gibt´s genug im Internet. Die mit TuneUp zuweisen – das war´s dann.

    Und wenn man einen/mehrere hervorheben will – Icons gibt´s im Netz ja nun wirklich genug.

  6. Also die Tuneup Geschichte halte ich für das einfärben von einzelnen Ordner zu unpraktikabel. Für ein ganzes Layout ist es aber okay.

  7. Willi Wucher says:

    Rainbow Folders 2.05

    98, ME, 2000, XP, 2003, Vista
    Ordner stufenlos farbig anpassen. Gewählt werden kann dabei die Ansicht (normal, XP- oder Vista-Style) sowie stufenlos die Farbe und die Farbintensität.
    Das Programm muss nicht installiert werden.

    http://www.wintotal.de/softw/index.php?rb=40&id=1821

  8. von mir gelöscht

  9. Heute gibts bei Giveawayoftheday ein Tool das ähnliches macht.
    http://de.giveawayoftheday.com/folder-marker-pro-21/

    Allerdings find ich so’n Tool völlig nutzlos 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.